Artwork

Inhalt bereitgestellt von Ulrich Müller. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ulrich Müller oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

#167 5 Assetklassen im Vergleich: Wer ist der Gewinner?

21:38
 
Teilen
 

Manage episode 345050096 series 2776826
Inhalt bereitgestellt von Ulrich Müller. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ulrich Müller oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Assetklassen im Vergleich: Diese Assetklasse wurde noch nie staatlich angegriffen!

Heute habe ich dir eine sogenannte “Gretchenfrage” mitgebracht. Letztendlich geht es heute um verschiedene Facetten, Vor- und Nachteile und Lösungen sowie Ideen zum Thema der Assetklassen.

Diese 3 Bereiche der Assetklassen schauen wir uns heute an:

  1. Aktien und Cash: Vor- und Nachteile beider Assetklassen
  2. Kryptowährung, Rohstoffe und Immobilien
  3. Weitere Assetklassen und mein persönliches Fazit

Aktien und Cash: Vor- und Nachteile beider Assetklassen

Die erste Assetklasse, über die ich mit dir sprechen möchte, ist Cash. Natürlich ist es von Vorteil, dass es leicht aufzubewahren ist - Du kannst es theoretisch einfach in der Tasche haben oder im Safe lagern - es gibt also viele sichere Möglichkeiten. Wie ich allerdings auch immer in meinen Seminaren sage: 100% Sicherheit gibt es nicht. Bei der Assetklasse Cash musst du der FED, der EZB und dem Staat vertrauen in Bezug auf den Wert deines Geldes. Nicht nur jetzt, sondern auch generell, ist es wirklich wertvoll eine gewisse Cash-Quote zu haben, um im passenden Moment investieren zu können.

Die nächste Assetklasse, die Du kennen solltest, sind Aktien. Der klare Vorteil hier ist, dass Du an einem Unternehmen beteiligt bist und das Unternehmen schafft Arbeitsplätze. Die Aktie ist weiterhin die einzige Assetklasse, die noch nie staatlich angegriffen wurde.

Kryptowährung, Rohstoffe und Immobilien

Eine andere Assetklasse, die Du heute kennen musst, sind die Coins - stellvertretend spreche ich hier vom Bitcoin. Meine persönliche Meinung ist es, dass ich, wenn ich investieren sollte, dann nur in die großen Kryptowährungen. Hier ist natürlich die Sicherheit ein großes Thema: Zwischendurch war der Bitcoin bei 67.000, jetzt ist er allerdings wieder bei rund 18.000-20.000. Ich habe mich dazu mit einigen Experten unterhalten und aufgrund der Energiekrise wird das energiezehrende Mining derzeit skeptisch betrachtet und ein weiterer Abfall auf 10.000 scheint denkbar. Aufgrund dieser starken Volatilität würde ich eine Größenordnung von 5-10 % im Portfolio empfehlen.

Rohstoffe sind eine weitere Assetklasse. Dazu zählen unter anderem Gold, Silber und zum Beispiel Edelsteine. Auch hier würde ich circa 5-10 % in das Portfolio investieren - Voraussetzung ist hier für mich allerdings ein gewisses Vermögen.

Die Assetklasse der Immobilien liegt mir aus familiärer Sicht am Herzen und hier hat mein Vater immer vom Betongold gesprochen. Das Haus ist sprichwörtlich der Beton und die Miete das Gold. Die Sicherheit ist zum einen das Grundbuch und gerade mit der heutigen Sicht auf die Inflation bieten Immobilien eine gewisse Wertstabilität.

Weitere Assetklassen und mein persönliches Fazit

Zusammengefasst und ergänzend erwähne ich noch die Assetklassen Kunst, Uhren, Wein, Whisky, Rum und Autos. Hier entsteht der Wert aufgrund von Verknappung. Hier sind die Punkte Qualität, Echtheit und Know-How im Verkauf wichtig. Beachte: Hier ist der Wert immer der, den der Sammler ihm gibt. Beachte hier wieder das Thema Wert und Preis. Bei Rohstoffen möchte ich noch den Tipp mitgeben: wo lagere ich das Ganze? Stichwort: Ankauf, Verkauf, Lagerung und beispielsweise Mehrwertsteuer. Außerdem sind zum Beispiel Edelsteine eine gute Möglichkeit um viel Wert in sehr kleine Gegenstände zu binden und

Ich denke, der größte Fehler, den Du machen kannst, ist, alles auf eine Karte oder eine Assetklasse zu setzen. Auch ich kann mit meiner jahrelangen Erfahrung nicht 100% sagen, wo wir in einigen Jahren stehen. Daher ist es wichtig, diversifiziert zu investieren und die Vor- und Nachteile abzuwägen. Auch solltest Du Dein Wissen zu den verschiedenen Assetklassen immer ausbauen, um für Dich so passend wie möglich investieren zu können.

---

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du schon beim Tag der Finanzen?

tag-der-finanzen.de

Lass' uns connecten:

Instagram: instagram.de/ulrichmueller_official Facebook: facebook.com/umwealthacademy LinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial

  continue reading

235 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 345050096 series 2776826
Inhalt bereitgestellt von Ulrich Müller. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ulrich Müller oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Assetklassen im Vergleich: Diese Assetklasse wurde noch nie staatlich angegriffen!

Heute habe ich dir eine sogenannte “Gretchenfrage” mitgebracht. Letztendlich geht es heute um verschiedene Facetten, Vor- und Nachteile und Lösungen sowie Ideen zum Thema der Assetklassen.

Diese 3 Bereiche der Assetklassen schauen wir uns heute an:

  1. Aktien und Cash: Vor- und Nachteile beider Assetklassen
  2. Kryptowährung, Rohstoffe und Immobilien
  3. Weitere Assetklassen und mein persönliches Fazit

Aktien und Cash: Vor- und Nachteile beider Assetklassen

Die erste Assetklasse, über die ich mit dir sprechen möchte, ist Cash. Natürlich ist es von Vorteil, dass es leicht aufzubewahren ist - Du kannst es theoretisch einfach in der Tasche haben oder im Safe lagern - es gibt also viele sichere Möglichkeiten. Wie ich allerdings auch immer in meinen Seminaren sage: 100% Sicherheit gibt es nicht. Bei der Assetklasse Cash musst du der FED, der EZB und dem Staat vertrauen in Bezug auf den Wert deines Geldes. Nicht nur jetzt, sondern auch generell, ist es wirklich wertvoll eine gewisse Cash-Quote zu haben, um im passenden Moment investieren zu können.

Die nächste Assetklasse, die Du kennen solltest, sind Aktien. Der klare Vorteil hier ist, dass Du an einem Unternehmen beteiligt bist und das Unternehmen schafft Arbeitsplätze. Die Aktie ist weiterhin die einzige Assetklasse, die noch nie staatlich angegriffen wurde.

Kryptowährung, Rohstoffe und Immobilien

Eine andere Assetklasse, die Du heute kennen musst, sind die Coins - stellvertretend spreche ich hier vom Bitcoin. Meine persönliche Meinung ist es, dass ich, wenn ich investieren sollte, dann nur in die großen Kryptowährungen. Hier ist natürlich die Sicherheit ein großes Thema: Zwischendurch war der Bitcoin bei 67.000, jetzt ist er allerdings wieder bei rund 18.000-20.000. Ich habe mich dazu mit einigen Experten unterhalten und aufgrund der Energiekrise wird das energiezehrende Mining derzeit skeptisch betrachtet und ein weiterer Abfall auf 10.000 scheint denkbar. Aufgrund dieser starken Volatilität würde ich eine Größenordnung von 5-10 % im Portfolio empfehlen.

Rohstoffe sind eine weitere Assetklasse. Dazu zählen unter anderem Gold, Silber und zum Beispiel Edelsteine. Auch hier würde ich circa 5-10 % in das Portfolio investieren - Voraussetzung ist hier für mich allerdings ein gewisses Vermögen.

Die Assetklasse der Immobilien liegt mir aus familiärer Sicht am Herzen und hier hat mein Vater immer vom Betongold gesprochen. Das Haus ist sprichwörtlich der Beton und die Miete das Gold. Die Sicherheit ist zum einen das Grundbuch und gerade mit der heutigen Sicht auf die Inflation bieten Immobilien eine gewisse Wertstabilität.

Weitere Assetklassen und mein persönliches Fazit

Zusammengefasst und ergänzend erwähne ich noch die Assetklassen Kunst, Uhren, Wein, Whisky, Rum und Autos. Hier entsteht der Wert aufgrund von Verknappung. Hier sind die Punkte Qualität, Echtheit und Know-How im Verkauf wichtig. Beachte: Hier ist der Wert immer der, den der Sammler ihm gibt. Beachte hier wieder das Thema Wert und Preis. Bei Rohstoffen möchte ich noch den Tipp mitgeben: wo lagere ich das Ganze? Stichwort: Ankauf, Verkauf, Lagerung und beispielsweise Mehrwertsteuer. Außerdem sind zum Beispiel Edelsteine eine gute Möglichkeit um viel Wert in sehr kleine Gegenstände zu binden und

Ich denke, der größte Fehler, den Du machen kannst, ist, alles auf eine Karte oder eine Assetklasse zu setzen. Auch ich kann mit meiner jahrelangen Erfahrung nicht 100% sagen, wo wir in einigen Jahren stehen. Daher ist es wichtig, diversifiziert zu investieren und die Vor- und Nachteile abzuwägen. Auch solltest Du Dein Wissen zu den verschiedenen Assetklassen immer ausbauen, um für Dich so passend wie möglich investieren zu können.

---

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du schon beim Tag der Finanzen?

tag-der-finanzen.de

Lass' uns connecten:

Instagram: instagram.de/ulrichmueller_official Facebook: facebook.com/umwealthacademy LinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial

  continue reading

235 Episoden

すべてのエピソード

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung