Art Culture öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Ein Radio-Projekt mit Kulturwissenschaftshintergrund. In unseren Sendereihen werden mit Gästen oder ohne kulturelle Mirabilia, historische Phänomene und das Leben überhaupt beleuchtet – mal aufreizend-poppig, mal in akademischem Trance.
 
Fr, 23.06.2017 – So, 25.06.2017ZKM_MedientheaterVom 23. bis 25. Juni 2017 findet am ZKM ein Symposion zu Ehren des 70. Geburtstags von Peter Sloterdijk in der ZKM Reihe »Philosophie und Kunst« statt.Das Symposion »Von Morgenröten, die noch nicht geleuchtet haben« wird nicht nur die philosophischen, sondern auch die literarischen, ökonomischen, ökologischen, kunsttheoretischen, politischen und religionsanalytischen Aspekte des außerordentlich umfangreichen Werkes von Peter Sloterdijk analysie ...
 
Loading …
show series
 
„Kunst ist kein Journalismus, Kunst ist keine Sozialarbeit, Kunst ist keine Politik! " (Thomas Melle) - Doch wer darf wen spielen? Was darf auf der Bühne gesagt werden und was nicht? Barbara Behrendt über aktuelle Beschränkungen der Theaterfreiheit und das Problem, dass die Theater die Diversität der Bevölkerung nicht abbilden.…
 
Uhren verschwinden aus dem Straßenbild. Man trägt sie kaum noch - und wenn, dann höchstens als Status-Symbol. Die Uhr kann endlich gehen. Sie hat uns genug geknechtet mit ihrem Pünktlichkeitswahn. Doch wenn wir die Uhren los sind, gehen wir dann auch freier um mit der Zeit? Ein Nachruf von Jürgen Gressel-Hichert…
 
Spätestens durch die Coronakrise hat die Digitalisierung alle Bereiche des täglichen Lebens erreicht. Die aktuell mit dem Zusatz 4.0 diskutierte Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung aller Arbeits- und Lebensbereiche führt zu veränderten Anforderungen am Arbeitsmarkt. Für die Gestaltung der digitalen Zukunft werden Fachleute benötigt, die…
 
Sie gilt als erster Weltstar des Kinos. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, wurde Asta Nielsen nach ihrem Debütfilm „Abgrund“ (1910) zum Idol. Sie war das Gesicht der frühen Stummfilmära und verkörperte höchst selbstbewusst schon früh die Neue Frau. In Berlin verbrachte sie ihre glücklichsten Jahre. Ein Porträt von Friedemann Beyer…
 
Als vor 100 Jahren Groß-Berlin entstand, wurden auch die bis dato sehr eigenständigen Kolonistendörfer Friedrichshagen und Rixdorf "eingemeindet". Die Geschichte dieser besonderen Orte wird allerdings noch heute gepflegt und ist Teil des Selbstwusstseins der Einheimischen, die Maya Kristin Schönfelder auch im letzten Teil ihrer Stadterkundung getro…
 
Sie ist rüstig, noch bei Sinnen, hat die meisten Freunde und Verwandten überlebt – und ihren Witz nicht verloren. Doch auf der Bühne ist sie selten anzutreffen. Für das Charakterfach der "Komischen Alten" mangelt es schlicht an Theaterstücken. Dabei bietet die Rolle der "Komischen Alten" eine Chance, weibliche Stereotype auf der Bühne zu durchbrech…
 
Sandstein – "Rotliegend": Die Lagerstätte von Kohlenwasserstoffen, gelegen in 4000 Meter Tiefe im Nordosten Brandenburgs. Sie wurde bereits in den 1970er Jahren entdeckt. Jetzt prüft das niederländische Unternehmen Jasper Resources, ob es sich lohnt, nördlich von Zehdenick nach Erdgas zu bohren - konventionell und ohne das verbotene Fracking, wie d…
 
Am Hansa-Ufer 5 in Berlin-Moabit findet sich ein Stolperstein: "Hier wohnte Hans Otto, Jahrgang 1900, gefoltert, ermordet von der SA 1933." Auch wenn das Potsdamer Theater nach ihm benannt ist, sind der Werdegang und das Schicksal des Schauspielers beinah völlig vergessen. Roland Schneider erinnert an Hans Otto.…
 
Sie ist - hoffentlich und wenigtenys öffentlich - mittlerweile vor aller Munde - und Nase: Die Maske. Dabei hat die aktuelle Maskerade historische Vorbilder, die nicht weniger interessant sind als manches von dem, was man hierzulande auf der Straße sieht. Carmen Gräf ist tief eingestiegen in Mode, Mystik und Maskengeschichten.…
 
Die Juristin Anne Klein leistete Pionierarbeit in allen Ämtern, die sie im Laufe ihres Lebens bekleidete: Sie war Berlins erste Frauensenatorin und die erste offen lesbisch lebende Politikerin der Hauptstadt. In dem wegen seines hohen Frauenanteils als „Feminat“ bezeichneten Senat von Bürgermeister Walter Momper kämpfte sie unter anderem für die Re…
 
Hypnose kann Schmerzen lindern, Ängste vor dem Zahnarzt verringern und sogar manche Anästhesie ersetzen. Die Schulmedizin erkennt diese „ergänzende Heilmethode“ inzwischen weitgehend an. Daneben festigt die Hypnosetherapie nun auch in der klassischen Psychotherapie ihre Stellung. Hören Sie dazu die Sendung Hypnosetherapie - Trance als Therapeutikum…
 
"Deine Ohren werden Augen machen." Das Motto von rbbKultur lässt sich direkt auf die Audiodeskription für sehbehinderte und blinde Gäste an Berliner Bühnen übertragen. Eckhard Weber hat erkundet, was gute Audiodeskription ausmacht und wie gerade Musiktheater auch von denjenigen erlebt werden kann, die mit den Ohren sehen.…
 
Sie ist jahrtausendealt und gilt als allererste Strafe der Menschheit. Heute wird sie als grausam empfunden, obwohl ihr Abschreckungspotential immer noch beschworen wird. In anderen Ländern zumindest. Die Todesstrafe in Deutschland ist Geschichte. Die Diskussion darüber weltweit leider immer noch nicht.…
 
Die Malerin Bärbel Bohley wird 1988 aus dem Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen für ein halbes Jahr in die Bundesrepublik und nach England abgeschoben. Sie ist als Initiatorin der Gruppen "Frauen für den Frieden" und "Initiative Frieden und Menschenrechte" ins Visier der Stasi geraten. Im August 1988 kehrt sie in die DDR zurück. Ihr ist klar geworden…
 
In Amerika gibt es mehr Ghosttowns als McDonald’s Filialen. Als Monumente ökonomischer Dynamik werden die Geisterstädte geradezu bewundert. Das Prinzip einfach weiterzuziehen, wenn sich die ökonomischen Verhältnisse ändern, und an anderer Stelle nochmal neu anzufangen, gilt als so ur-amerikanisch. Doch mit dieser Art von Verschwendung ist es vorbei…
 
Inge Müller zählt zu den wichtigsten deutschen Nachkriegslyrikerinnen. In den fünfziger Jahren wurde sie als Kinderbuchautorin bekannt - und als Mitarbeiterin ihres Mannes, Heiner Müller. Erst 1985, knapp zwanzig Jahre nach ihrem Freitod 1966, erschien ein Gedichtband, der sie als eigenständige Lyrikerin würdigte. Als Zwanzigjährige wurde Inge Müll…
 
Aufstoßen, Magenschmerzen, Verstopfung, Kopfschmerzen, Benommenheit - das sind nur einige der möglichen Symptome einer Histamin-Unverträglichkeit. Oft vermuten Ärzte, dass die Ursache für die Beschwerden psychische seien. Doch Histamin kann tatsächlich eine krankmachende Wirkung haben.
 
Lautlos greift er an. Beobachtet die Bewegung des Vogels genau, um sich dann mit mehr als 300 km/h seine fliegende Beute zu krallen. Wanderfalken sind die schnellen Jäger der Lüfte. Mittlerweile wird die vor allem im Mittelalter in Europa an herrschaftlichen Höfen sehr beliebte Beizjagd auch in Deutschland wieder ausgeübt. Die Falknerei in Deutschl…
 
Rehe, Pferde, Bären, kaum höher als 20 cm. Im Alter von 27 Jahren schaffte die Bildhauerin Renée Sintenis mit zarten Tierskulpturen den Durchbruch auf dem Kunstmarkt. In den 20er und 30er Jahren war sie eine Berliner Berühmtheit, vertreten von dem Galeristen Alfred Flechtheim. 1931 wurde sie als erste Frau im Fach Bildhauerei in die Akademie der Kü…
 
Am 6. und am 9. August 2020 jähren sich die Tage der Atombombenexplosionen in Hiroshima und Nagasaki zum 75. Mal. Dann allerdings werden die meisten Überlebenden der Bomben bereits verstorben sein. Nur wenige Kataribe, Atombomben-Erzähler, werden in Zukunft noch von ihren Erlebnissen berichten. Hardy Tasso hat in den vergangenen Jahren Tonaufnahmen…
 
Autorinnen und Autoren sind bei ihrer Arbeit im besonderen Maße auf ihre Sprache angewiesen. Wenn sie Grenzen überschreiten und in einen anderen Sprachraum ziehen, verändert sich auch ihr Schreiben. Um drei dieser wagemutigen Grenzgänger geht es heute: Anne Weber zog nach Paris, Jan Koneffke nach Rom, Uljana Wolf nach New York.…
 
Als Blinder „sieht“ man mit dem Gehör, mit dem Tastsinn, sogar mit den Geschmacksnerven. Das visuelle Medium Film hat ein besonderes Faible für die Blinden und das Spiel mit der Dunkelheit. So gibt es die blinde Seherin in „Wenn die Gondeln Trauer tragen“. In „Bis ans Ende der Welt“ fotografiert ein Mann mit einer Spezialkamera, um die Bilder direk…
 
Von Mannheim bis Schwetzingen und zurück – etwa eine Stunde brauchte der Forstbeamte Karl Drais am 12. Juni 1817 für diese 15 km lange Strecke: Er legte sie mit der von ihm erfundenen Laufmaschine aus Holz zurück. Es ist die Geburtsstunde des Fahrrades. Das Zweirad entwickelte sich seitdem vom Luxus- zum Massenobjekt. Und erlebt gerade jetzt - nich…
 
Die Fotografin Marianne Breslauer gehört zu den Berlinerinnen, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind. Sie arbeitete nach ihrer Ausbildung im Schöneberger Lette Haus in den 1930er Jahren als eine beachtete und begabte Fotografin, vor allem in Berlin und Paris. Nur zehn Jahre dauerte diese Karriere. Über alle Stationen ihres Exils rettete sie …
 
Markus Sommer war ein Thüringer Spielzeughersteller, der aus Papiermaschée das Innere des menschlichen Körpers lebensecht nachformte, so dass Mediziner unblutig lernen konnten. Noch heute modelliert die Firma SOMSO die jeweils neusten medizinischen Erkenntnisse in Kunststoff. Margit Miosga erzählt ihre Geschichte.…
 
Die alte Kirche, Kopfsteinpflaster, eine Mühle. Das mittelalterliche Angerdorf Marzahn steht seit 1977 unter Denkmalschutz. Und ganz sicher ist es nicht dieses Bild, an das man bei "Marzahn" denkt. Und auch Pankow ist – im Kern – so eine Vorstadtidylle gewesen. Als beide Dörfer 1920 in Groß-Berlin aufgingen, war man um seine Identität besorgt – und…
 
Die Dichterin Eva Strittmatter wurde 1930 in Neuruppin geboren. Die längste Zeit ihres Lebens verbrachte sie an der Seite von Erwin Strittmatter, in Schulzenhof bei Gransee und in Berlin. Aber immer wieder in ihren Gedichten und Erzählungen kommt die Heimatstadt vor. Auch ihre Kinder Ilja und Erwin lebten hier lange bei der Großmutter. Erst in jüng…
 
Schätzungsweise 16 Millionen Menschen in Deutschland haben eine Hörminderung. Doch nur gut ein Drittel von ihnen trägt ein Hörgerät. Schwerhörigkeit tritt nicht nur bei Älteren auf, sondern auch immer häufiger bei Jugendlichen. Über die Ursachen, Folgen, Probleme im Alltag und über Hilfsangebote informiert die Sendung von Ulrike Lückermann.…
 
Die „Stiftung Zurückgeben“ ist einmalig in Deutschland: Sie fördert jüdische Frauen in Kunst und Wissenschaft. Gegründet wurde die Stiftung unter anderem von Hilde Schramm, Tochter des NS-Architekten Albert Speer, mit einem Erlös aus dem Erbe ihres Vaters. Sigrid Hoff über die Arbeit der Berliner Stiftung und deren Beitrag zu einem prosperierenden …
 
RambaZamba hat schon inklusives Theater gemacht, bevor es bei Kulturschaffenden in Deutschland ein Begriff wurde. Die Bühne in der Kulturbrauerei ist höchst experimentierfreudig. Auch in der Corona-Krise findet das Haus Mittel und Wege, den besonderen Spirit von RambaZamba zu erhalten. Eine Sendung von Eckhard Weber.…
 
86 Jahre alt ist das Schiffshebewerk von Niederfinow bei Eberswalde. Wie ein Fahrstuhl für Wasserfahrzeuge überbrückt es im Oderbruch einen Höhenunterschied von etwa 40 Metern und sorgt dafür, dass Schiffe zwischen Deutschland und Polen fahren können. Seit Jahren entstht daneben ein neues. Stand heute: Vor 2021 werden keine Frachter über den neuen …
 
Lungenembolien, Thrombosen, Depressionen und Krebs durch die Pille? Dieser Verdacht ließ sich nie ganz ausräumen. Junge Frauen suchen deshalb vermehrt nach anderen Verhütungsmethoden. Es gibt zahlreiche Alternativen zu den Hormonen, zum Beispiel Spiralen, Kupferketten und Bälle, Kondome für Frauen oder Apps, die den Zyklus beobachten. Doch wie sich…
 
Seit längerem werden Amerikas Universitäten und Colleges durcheinandergewirbelt von einer Mischung aus Political Correctness, Identitätsvorstellungen und Meinungsschutzräumen. Der erste Verfassungszusatz über „free speech“ wird als Waffe eingesetzt oder auch zur Verteidigung, bisweilen abstrus umgedeutet. Eine Sendung von Nora Sobich.…
 
"Geschichtswissenschaft hat die Aufgabe, durch die Analyse historischer Entwicklungen auch zur besseren Wahrnehmung von Gegenwartsproblemen beizutragen." So explizit können Historiker Stellung nehmen, zum Beispiel auf dem traditionellen Branchentreff, dem Deutschen Historikertag. Doch wie sieht es mit der zeitgeschichtlichen Forschung zu einem deut…
 
Ingeborg Drewitz hat Romane, Erzählungen, Hörspiele, Theaterstücke und Essays veröffentlicht. In ihren Büchern beschreibt sie die Hoffnungen, Ängste und Erfahrungen der modernen Menschen in einfacher, klarer Sprache mit großem Einfühlungsvermögen und dem "harten Trost der Genauigkeit". Heute gehört Ingeborg Drewitz zu den wenigen Frauen, die von de…
 
Tanz ist ein Spiel mit den Bewegungsmöglichkeiten des Körpers. Musikalische Rhythmen erzeugen Impulse und die meisten Menschen reagieren darauf instinktiv. Sie bewegen sich mit und durch die Musik und drücken sich durch Schwung oder eigene Akzente wiederum selbst körperlich aus. Der Tanz scheint eine „sinnlose“ Fähigkeit des Menschen zu sein. Aber …
 
Es ist ein außergewöhnliches Theaterkollektiv, das seit zwanzig Jahren die Grenzen des Theaters und die Theatralität des Alltags auslotet: Rimini Protokoll ist im In- und Ausland erfolgreich mit semi-dokumentarischen Theaterstücken. Zum runden Geburtstag hat Ute Büsing mit Helgard Haug und Stefan Kaegi im Familienalbum des Teams geblättert.…
 
In vielen afrikanischen Ländern ist die Beschneidung von Mädchen weiterhin gängige Praxis. Durch den Zuzug von Flüchtlingen steigt jedes Jahr die Anzahl der betroffenen Frauen in Deutschland. Am „Desert Flower Center“ in Berlin - Zehlendorf werden die Folgen der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) operativ behandelt. Regine Bruckmann hat nachgefo…
 
Die untere Havel soll wieder ein lebendiger Fluss werden und ihre Ufer ein Paradies für Tiere und Pflanzen. Dazu will der NABU den Fluss auf 90 Kilometern zwischen Havelberg und Premnitz renaturieren. In einem mehr als zehnjährigen Projekt werden Altarme wieder angeschlossen und Uferbefestigungen beseitigt. Die Naturschützer bauen Deiche zurück und…
 
Vor 100 Jahren entstand Groß-Berlin – aus bis dato selbständigen Städten, Dörfern und Gutsbezirken. Maya Kristin Schönfelder stellt heute zwei ehemalige Dörfer vor, die sich rund um eine S-Bahnstation entwickelten und die mit dem Beschluss von 1920 – nun ja – nicht alle in Jubel ausbrachen. Unser Podcast "Stadtwärts" auf "Landpartie".…
 
Am 17. Juni 1950 starten nach einer aus Amerika importierten Idee des Verlegers Ledig-Rowohlt die ersten Taschenbücher. Die ro-ro-ros sind kleinformatig – 11 mal 18 Zentimeter – und für nur 1,50 DM Verkaufspreis pro Ausgabe werden Rechte zweitverwertet. Die Devise heißt Demokratisierung des Buchmarkts. Durch anspruchsvolle Ausstattung und makellose…
 
Nach drei Monaten Schließzeit stehen Kinobetreiber jetzt vor der Frage, wie sie wieder öffnen können. Finanziell sind viele Kinos am Limit. Auch Filmproduzenten sorgen sich um die Zukunft ihres Metiers. Friedemann Beyer hat sich umgehört und erfahren, wie sich die Macher im Filmgeschäft über Wasser halten.…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login