Episode #17: 10 Jahre Zürcher Kantonalbank Österreich AG und ein bewegender Rückblick

21:13
 
Teilen
 

Manage episode 297062319 series 2908072
Von Zürcher Kantonalbank Österreich AG entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
09.07.2021 Die 17. Episode des Finanzpodcasts „Kapitalmarkt mit Weitblick“ der Zürcher Kantonalbank Österreich AG steht unter einem ganz besonderen Stern. Der Podcast selbst feiert sein einjähriges Bestehen und die Privatbank mit den Standorten in Salzburg und Wien ihr 10-jähriges Jubiläum. Gute Gründe innezuhalten und 10 Jahre Revue passieren zu lassen. Das machen die beiden Vorstände Hermann Wonnebauer, CEO und Christian Nemeth, CIO des Hauses in dieser Ausgabe. Die Rollen wurden getauscht und Christian Nemeth richtet die erste Frage an Hermann Wonnebauer, der uns in seine emotional stärksten Momente blicken lässt. Aus unternehmerischer Sicht steht allen voran das Rebranding in Zürcher Kantonalbank Österreich AG – ein großer Schritt, der nur durch das Vertrauen der Schweizer Mutter möglich war. Besonders hervorzuheben ist die vor 10 Jahren eingeführte Vermögensverwaltung, das Herzstück der Bank, die in dieser Zeit bereits mehrfache Auszeichnungen für das Haus erlangte. Und vor kurzem konnte die Geschäftsleitung des Hauses das erste Exemplar „ZEHN PLUS“ anlässlich ihres Jubiläums in Händen halten. Ein unvergesslicher Moment, steckt doch sehr viel Herzblut in der Entstehung dieser Broschüre. Das Leben und der Tod liegen nahe beisammen und das macht sich auch in einem Unternehmen mit mittlerweile 104 Mitarbeitern bemerkbar. So berichtet Wonnebauer von den ereignisreichen Momenten wie des ersten Babys in der Privatbank - es sind mittlerweile stolze 25 Kinder von Mitarbeitern geboren - und dem tragischen und unerwarteten Ableben eines Freundes und Mitarbeiters des Hauses. Der CIO Christian Nemeth blickt auf die letzten 10 Jahre an den Finanzmärkten zurück und stellt fest, dass die Finanz-Welt im Sommer 2011 anders ausgesehen hat als heute und man durch die Euro-Staatskrise eine gedämpfte Stimmung wahrnehmen konnte. Wie wird sich das „Experiment Euro“ auswirken? Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen waren nicht einfach. Für die Anleger des Hauses lässt Nemeth mit Fakten aufhorchen, wie: „Wer nicht in Aktien investiert hat, hat Geld liegen gelassen“. Daraus ergeben sich wegweisende Trends, die Nemeth mit beeindruckenden Beispielen unterlegt. Was wir von den Märkten zukünftig erwarten können und welche Parallelen es zu Taper Tantrum von 2013 und heute gibt – darüber spricht Nemeth in der jubiläumsgeprägten Ausgabe des 17. Podcasts. Aktien werden weiterhin ein gutes Umfeld haben, die Privatbank ist dementsprechend ausgerichtet und blickt gespannt auf die kommenden Unternehmensberichterstattungen, deren Erwartungen sehr hoch sind.

19 Episoden