Die besten Tools für die perfekte Keyword Analyse! | #76 Helmwolf Marketing Podcast

25:21
 
Teilen
 

Manage episode 259056771 series 2467317
Von Malte Helmhold & Stephan Wolf, Malte Helmhold, and Stephan Wolf entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

[0:00] Sneak Peek: Das wichtigste im Content Marketing! [0:14] Intro Jingle [0:26] In dieser Episode geht es um ein weiteres Basic Thema, die Keywordrecherche. Dabei steht vor allem der Keywordplaner im Fokus. Wie nutzt man ihn am besten und welche Alternativen gibt es? [0:51] Maltes Agentur nutzt das kostenpflichtige KeywordTool.io weil da der Datenexport besser verläuft. Der Keywordplaner ist "kostenlos" wenn man Google Ads bucht. [2:00] Stephan findet den Keywordplaner auch nicht optimal und nutzt daher SEO Minion, eine kostenlose Erweiterung für Chrome. [4:05] Die Keywordanalyse ist wichtig für Suchmaschinenmarketing und ist mitentscheidend für den Erfolg einer Kampagne. Aber auch im Content Marketing ist eine gute Keywordanalyse extrem von Vorteil. Mehr zum Thema Keywordanalyse erfährst du im neuen Content Marketing Kurs den es exklusiv für Premiummitglieder auf Websitepiloten gibt 😄 [7:35] Warum ist eine gute Keywordrecherche wichtig für Content Marketing? Dein Content wird zu einem Produkt und wenn du keine Keywordanalyse dafür machst, verlierst du sehr viele Fragen die Kunden haben aber an die du selber gar nicht gedacht hast. Wenn du z.B. eine Kamera verkaufen möchtest, dazu aber Content machst der die Leute eigentlich gar nicht interessiert ist deine investierte Zeit verschwendet. Mit Keywords ist es auch sehr gut möglich einen Blogbeitrag zu strukturieren. Wenn man z.B einen Artikel über das Thema "Instagram Follower bekommen" schreibt, können auch noch andere Suchbegriffe verwendet werden die in dem Zusammenhang gesucht werden. Jemand der Follower generieren möchte, will auch wissen wie er sein Profil optimiert oder wie er Kooperationen findet. Diese Dinge kannst du dann auch mit in deine Zwischenüberschriften schreiben. Den Content kann man aber auch anderes strukturieren und das komplette Thema ändern. Bevor du Cornerstone Content erstellst, solltest du dich informieren für welchen Hilfscontent sich deine potentiellen Kunden interessieren. [11:53] Der Keywordplaner ist gut um das generelle Suchvolumen abzudecken, vor allem wenn man neue Kampagnen erstellt. Aber wenn du eine richtige Strategie planst, ist es nicht ausreichend und du solltest noch andere Hilfsmittel nutzen. [12:22] Welche einzelnen Aspekte findet man nun im Keywordplaner? Der Wettbewerb ist nicht der Generelle oder SEO Wettbewerb, sondern nur der Google Ads Wettbewerb! Durchschnittliche Suchanfragen / Durchschnittliches Suchvolumen pro Monat [15:44] Stephan´s Praxistipp: Schau nicht auf die zweite Zeile! Die Zahlen aus der ersten und zweiten Zeile nimmt er nur zur Orientierung wenn er Keywordrecherche macht um festzustellen ob es sich überhaupt für ihn lohnt dort SEA zu machen. [17:47] Viele Unternehmen haben nicht die Kapazitäten für Content Marketing. Deswegen hat Malte auch ein Video auf YouTube zu dem Thema gemacht (15 Jobs im Content Marketing - So baust du dir ein starkes Team 👍) [20:37] In Zukunft wird wichtiger selber guten Content anzubieten. [20:57] Bevor du aber ein Keywordtool benutzt, ist es ratsam erst einmal zu googeln! Dort siehst du nicht nur sofort deine Konkurrenz, sondern du bekommst ebenfalls einen Eindruck davon wie die Suchanfrage überhaupt bei Google aufgebaut ist. [24:12] Abschlussworte & Verabschiedung

112 Episoden