Quäl dich, du Sau!

9:01
 
Teilen
 

Manage episode 304600238 series 2400598
Von Sven Walla – Coach & Berater für Zahnärzte, Sven Walla – Coach, and Berater für Zahnärzte entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Was hat Jan Ullrich mit der Arbeit in der Zahnarztpraxis zu tun?

Jetzt kostenloses Strategie-Gespräch vereinbaren: https://svenwalla.de/termin

Kurz zum Titelursprung. Die Älteren unter uns werden sich sicher noch erinnern, es ging um die Tour de France 1997, Captain des Teams Jan Ullrich und sein Fahrer Udo Bölts. Jan Ullrich fuhr die Königsetappe, die 18. Etappe dieser Tour de France, es ging ziemlich steil bergauf und war nicht so einfach zu bewältigen. Und dann hat Udo Bölts diesen legendären Spruch gebracht.

Worum geht es in dieser Episode? Erstmal darum, dass ich mit meinen beiden Brüdern im Fahrradurlaub auf Mallorca war. Einige Kilometer Fahrrad fahren standen auf dem Programm, habe aber die Zeit auch zum Arbeiten genutzt. Ich bin nicht der größte Radfahrer. Habe 3 Kinder und meine Frau und ich sind beide selbstständig und beruflich sehr eingespannt. Da bleibt einiges zurück.

Warum erzähle ich Ihnen das? Als wir ankamen, sind wir eine kleine Aufwärmrunde von 20 Kilometern gefahren. Am ersten Tag hatten wir eine Tour von 70 Kilometern Länge und 800 Höhenmetern vor uns. Für trainierte Radfahrer durchaus machbar. Für jemanden wie mich, der selten Fahrrad fährt war es anstrengend, gerade in den Bergen. Was ich Ihnen damit sagen will, man muss sich auch mal quälen, auch wenn man keine Lust mehr hat. Am zweiten Tag waren es 55 Kilometer und 700 Höhenmeter. Ich war körperlich "fertig". Am dritten Tag habe ich eine Pause eingelegt und diese zum Arbeiten genutzt.

Am letzten Fahrradtag fuhren wir wieder 70 Kilometer, diesmal aber 1000 Höhenmeter und mir hat es viel mehr Spaß als zuvor gemacht. Die ersten Tage musste ich mich die Berge hochquälen, inzwischen ging es besser und leichter. Der Trainingseffekt war super!

Was habe ich daraus gelernt bzw. was möchte ich Ihnen in dieser Episode mitgeben? Man muss auch mal Dinge bewältigen die einem nicht gefallen, bei denen man sich quält um nachher ins "Glück" zu kommen und um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. So ist das auch in vielen Zahnarztpraxen.

Eine Situation bei Zahnärzten ist die Angst über Geld zu sprechen, die Angst die Preise durchzusetzen. Die Zurückhaltung und weniger zu verlangen als manche Leistung tatsächlich wert ist.

Oftmals ist es so, dass es erstmal wehtut, bevor es besser wird.

Was ich persönlich aus dem Titel rausziehe ist das "Learning". Jeder braucht jemanden der ihn antreibt. Bei mir waren das an den ersten beiden Tagen im Urlaub meine Brüder und in der Zahnarztpraxis brauchen Sie auch jemanden der Sie antreibt, sicherlich mit anderen Worten als dieser Titel, aber jemanden der mit Ihnen gemeinsam checkt, wo stehen Sie gerade, wie ist das Potenzial der Praxis und gibt es, wenn nicht bei Ihnen, vielleicht bei Ihren Angestellten Mindset-Probleme und generell Probleme über Geld zu sprechen? Müssen wir vielleicht kurz in die "Qual" gehen um Preise durchzusetzen, damit es nachher besser wird? Oft lohnt sich ein Gedanke.

Das waren meine letzten Tage und ich bin froh das ich das gemacht habe. Ich habe den Trainingseffekt gemerkt, es hat Spaß gemacht und ist super intensiv gewesen. Und natürlich habe ich die Zeit mit meinen Brüdern genossen.

202 Episoden