Stefan Quandt öffentlich
[search 0]
Mehr
Download the App!
show episodes
 
Loading …
show series
 
Drei Jahre »Laberfach«! 🥳 🎂 🎉 Wie jedes Jahr feiern wir mit einer Bonus-Folge, in der es nur um eure Fragen und Themen geht. Gehört »Feuchtgebiete« in den Unterricht? Wie schafft man es, mehr zu lesen? Und wie würde eigentlich die Laberfach-Crew heute im Abi abschneiden? Auf viele weitere Jahre mit euch großartigen Hörer:innen! 🍻 💚…
  continue reading
 
London im Jahr 18XX. Im Laternenschein einer nebeldurchfluteten Seitenstraße zerschmettert ein garstiger Wicht irre lachend einem angesehenen Minister den Schädel. Für den Anwalt Mr. Utterson liegt der Fall der auf der Hand: Der Mörder muss der mysteriöse neue Schützling seines Jugendfreundes Dr. Jekyll sein. Oder steckt noch mehr dahinter? Die Nov…
  continue reading
 
»Eselshure, Schlitzi, Nachgeburt der Hölle!« Karen Köhlers »Miroloi« schont die Leser*innen wirklich nicht: Mit der ausgelieferten Ich-Erzählerin Alina in der Parallelwelt eines verbiesterten Insel-Dorfes gefangen, spült einem Frauenhass, Gewalt, religiöser Fundamentalismus, Kindesmissbrauch und ein dunkles Dorf-Geheimnis nach dem anderen entgegen.…
  continue reading
 
Auf der Rückseite von Robert Seethalers »Der Trafikant« wird dessen »unerklärliche Leichtigkeit des Schreibens« gelobt – bei einem Roman über die Nazi-Zeit. Das schien auch uns schwerlich zusammenzupassen, machte das Lesen aber umso spannender: Protagonist Franz Huchel erlebt den sog. Anschluss Österreichs an Hitler-Deutschland in Wien live mit. De…
  continue reading
 
Schenkt Menschen eine liberale Demokratie und sie blühen auf! Gerade deshalb ärgern uns Schulbücher, die die Weimarer Republik nur als Ouvertüre des Nazi-Regimes erzählen. Denn da war noch so viel mehr: In der ersten Demokratie auf deutschem Boden besuchten die Menschen die neuen Kinopaläste, Revuen und Cabarets; wurden Fußball und Autos populär; f…
  continue reading
 
Wir alle LIEBEN ja Formulare und Ämtergänge, aber habt ihr schonmal einen ganzen Roman darüber gelesen..?! Anna Seghers »Transit« stieß bei unserer Crew zugegebenermaßen auf wenig Gegenliebe, dabei vermittelt der Roman eben einfach die Stimmung unter den Flüchtlingen im Zweiten Weltkrieg: Ständige Ungewissheit zwischen Anspannung und bleierner Lang…
  continue reading
 
»The Hate U Give little Infants fucks Everybody« (Tupac Shakur) Starr Carter lebt ein Doppelleben – einerseits lebt sie in der Black Community in Garden Hights, wo sie Freunde, eine herzliche Familie und echte Werte hat; andererseits ist sie das brave, angepasste (und einzige schwarze) Mädchen auf der elitären Williamson High-School, wo sie um kein…
  continue reading
 
Wie geht eigentlich ein Lehramt-Studium…? Dazu schreibt ihr uns häufig eure Fragen. Aber mal ganz im Ernst: Seit unsere Laberfach-Crew an der Uni war, ist auch schon einiges Wasser die Wupper hinabgeflossen… Wie das Studium heute aussieht, wissen Annkathrin, Leif und Tim. Die drei studieren aktuell Germanistik und decken gemeinsam ein ganz schön br…
  continue reading
 
Schon zum 50. Mal (🤯) sagt eure Laberfach-Crew »Moin«! Und zu unserem 🎂Fuffzichsten besuchen uns zwei erstklassige Gäst*innen: Alexa und Alexander vom Hoaxilla-Podcast (https://open.spotify.com/show/2keBUFyt0u8Vn1qdILk0Ls?si=4e08a298bb0945f4, unbedingt reinhören!) quatschen mit uns über die »Kinder- und Hausmärchen« der Brüder Grimm. Jede:r kennt A…
  continue reading
 
DIE KUNST IST TOT – ES LEBE DADA! Vom ersten Weltkrieg schwer verstört und mit vorzüglichem Zugang zu harten Drogen gründete eine gebildete Künstler-Clique 1916 (nur 13 Häuser entfernt von Wladimir Lenins Butze) das »Cabaret Voltaire«. Was für das gebildete Kunstpublikum in den Shows wie brutaler Schwachsinn aussah, war als Aktionskunst gedacht, di…
  continue reading
 
Çüüüüş – Cringe-Folge, ja? Felix Lobrecht ist zwar so alt wie die Laberfach-Crew, beherrscht aber den Sound der Gropiusstadt genauso wie bildgewaltige Beschreibungen. Sein Protagonist Lukas kämpft im »Sonne und Beton«-Brennpunkt mit verständnislosen Eltern, ständiger Armut und gewalttätigen Kleinkriminellen, die ihm ans Leder wollen. Umso wichtiger…
  continue reading
 
»Chaos auf dem Lustschloss« klingt zwar wie ein 70er-Porno-Titel, fasst G. E. Lessings »Emilia Galotti« aber sehr gut zusammen: Wenn der Stalker-Prinz an seinen First World-Problems zugrunde geht; Emmis Rolle daraus besteht, den Mund verboten zu bekommen und sich eigentlich alle nur flauschige Murmeltiere (https://www.youtube.com/watch?v=Odt7HWaVU9…
  continue reading
 
Frank Lehmann fühlt seinen Dreißigsten so richtig kommen: Nicht nur, dass ihn seine Freunde im 80er-Kreuzberg-Kneipen-Milieu plötzlich nur noch mit »Herr Lehmann« ansprechen – sein Kopf ist auch voll von den großen und winzig kleinen Fragen: Soll das für immer sein Leben sein? Liebt Kathrin ihn oder ist sie »nur« verliebt? Kaffeekochen mit oder ohn…
  continue reading
 
Lea, Jona und Finn-Ole haben dieses Jahr ihr Abitur bestanden. Herzlichen Glückwunsch noch einmal! Und wer zwei Jahre lang den Deutsch-LK bei Stefan ertragen musste, hat ja wohl zumindest eine eigene Laberfach-Folge verdient! Wir quatschen über Abi-Lektüre von Nathan bis Veith Kolbe, Frauenquoten und darüber, welche Lehrer:innen in guter Erinnerung…
  continue reading
 
Heute knallt’s! Während der Erste Weltkrieg wütete und drogenverseuchte, überbevölkerte Großstädte die Psyche ihrer Insassen zerbombten, zerschmetterten die Autor:innen die Sprache und sämtliche Konventionen der Jahrhunderte zuvor. Wir wünschen viel Spaß mit diesem bunten Feuerwerk!Von stefanq89@hotmail.com (Stefan Quandt)
  continue reading
 
Zum zehnten Todestag von Wolfgang Herrndorf nehmen wir uns seinen berühmtesten Roman (und eine der gängigsten Schullektüren) vor: »Tschick«. Zusammen mit unserer Gästin Bianca (https://www.instagram.com/madame_mit_klasse) haben wir uns auf den 🚗Lada-Trip durch die ostdeutsche Pampa begeben und begegneten dabei herzigen und skurrilen Figuren, den gr…
  continue reading
 
Wunderschöne Edeldamen, König Artus und verfluchte Burgen – es geht ins Mittelalter! Wolfram von Eschenbachs Ritterroman »Parzival« ist mit etwas über 800 Jahren das bisher betagteste Buch in einer Laberfach-Folge. Begleitet mit uns den Titelhelden auf seiner großen Âventiure – angefangen bei einem (sorry) nicht besonders cleveren Kind mit Schuhen …
  continue reading
 
Diederich Häßling ist ein Würstchen. Wie praktisch, dass er schnell einen sehr deutschen, patriotischen, bierbäuchigen Männerbund findet, in dem er laut und ahnungslos über „dIe LiNkeN…!!!13“ herumtönen kann. Das ist ja fast genauso gut wie Selbstachtung. Heinrich Mann kannte seine patriotischen Pappenheimer beeindruckend gut. In seinem satirischen…
  continue reading
 
Was ist das denn für ein Name für eine Epochenfolge…? Der Beginn des letzten Jahrhunderts war zugleich der Startschuss für x Literaturströmungen, die nur äußerst notdürftig in die Schubladen der Germanistik passen. Lieber mit einem Rotwein stilvoll untergehen oder Neologismen im sonnigen Stadtpark verstreuen? Die Menschen um 1900 wussten es auch ni…
  continue reading
 
Bücherverbote sind immer Vorboten ganz grässlicher Katastrophen: Als Amys Lieblingsroman aus der Schulbibliothek entfernt wird, ist sie unheimlich wütend: Sie sieht die Ungerechtigkeit, ist aber viel zu schüchtern, um dem Schulausschuss die Meinung zu geigen oder irgendwelche Regeln zu brechen. Aber zusammen mit ihren Freund:innen will sie trotzdem…
  continue reading
 
Seit der neuen Netflix-Verfilmung von 2022 kennen viele Schüler:innen Erich Maria Remarques »Im Westen nichts Neues« – aber nicht unbedingt aus dem Schulkontext. Wir haben die Aufnahme diverse Male unterbrochen. Die bildgewaltigen Schilderungen von Blut und Gedärmen im Ersten Weltkrieg machten uns mehrfach komplett sprachlos (was in einem Podcast w…
  continue reading
 
Zwei Jahre »Laberfach«! 🤯🥳🎉 Und natürlich seid ihr zur Geburtstagsparty eingeladen! Ihr habt uns Fragen und Themen geschickt, damit wir etwas zum Labern haben. Wie immer geht es ums Lesen, gute Bücher, lustige Geschichten und etwas Schule. Danke für zwei großartige Jahre, liebe Hörer:innen! Auf viele weitere! 🍻💚…
  continue reading
 
Wem die Realismus-Folge zu weichgespült war, der kommt heute voll auf seine Kosten: Während ab den 1870ern die Arbeiter bis aufs Blut ausgebeutet und die Frauen belächelt und kleingehalten wurden, veranstaltete das Deutsche Reich in seinen neuen Kolonien seinen ersten Völkermord. Die Autor:innen der Epoche schlugen ihrem Publikum diese ganzen Abgrü…
  continue reading
 
Es gibt mal wieder Schweinkram! 🐷 Frank Wedekinds »Frühlings Erwachen« bringt die überfordernde Welt der Pubertät auf die Bühne: In der einen Szenen tuscheln die Gymnasiast:innen noch awkward darüber, wo eigentlich die Babys herkommen. Plötzlich geht es um Suizidgedanken, gewalttätige Eltern und ein zynisches Schulsystem, nur damit sich Hänschen im…
  continue reading
 
Wenn Leute von ihrer Schulzeit erzählen, meinen viele, sie hätten im Unterricht 9, 10, 13 Jahre nur über die Nazi-Zeit gesprochen. Was davon zu halten ist, sei mal dahingestellt, aber Romane aus der NS-Zeit sind auch in Deutsch gängig: Arno Geigers »Unter der Drachenwand« beginnt 1943 an der Ostfront – aber erzählt von den Menschen abseits des Krie…
  continue reading
 
Eine Podcast-Folge wie Urlaub! Also so ein richtiger Scheiß-Urlaub: Überfüllte Strände, Bullenhitze, überall Faschisten und ein zweitklassiger, versoffener Zauberkünstler zur Abendunterhaltung. Thomas Mann mutet uns einiges zu, besonders wenn sich herausstellt, dass der hässliche Taschenspieler mit dem Hitlerbärtchen das Publikum nicht nur mit Math…
  continue reading
 
Real Stuff mit ein bisschen Glitzer! ✨ Wir sind mal wieder Symbol-schwanger »von’s Schloß« auf die ganz weiten Felder der Literatur ausgeritten und begegneten dabei beunruhigend vielen Eheschließungen zwischen Cousins und Cousinen. Also wirklich verstörend vielen. Macht da bloß kein Trinkspiel draus! 😱 Zum Glück gab es auch jede Menge Landschaft, t…
  continue reading
 
Frohes Neues! Die Laberfach-Crew startet maximal ekelhaft ins neue Jahr und entführt euch diesmal auf den Pariser Fischmarkt im Hochsommer 1738, wo zwischen blutigem, ranzigem Fischgekröse und ungewaschenen, notdürftig überparfümierten Spätbarock-Stinkern direkt auf der Schlachtbank ein Protagonist zur Welt kommt, der noch widerlicher als das ganze…
  continue reading
 
Sperrt das Schietwetter vors Fenster und wärmt den Grog vor: Diesmal begleiten wir Hauke Haien (bester Name!) auf seinem stürmischen Ritt (pun intended), angefangen beim friesischen Sheldon Cooper; über den Watt-Dämonen- und Zombie-Pferde-Leugner; zum liebevollen und dauergestressten Familien-Papa, hin zum (wohlwollenden?) Deich-Diktator und letzte…
  continue reading
 
Geschichtslehrer (Anfang / Mitte 30), der gewaltig etwas gegen Nazis hat: Auf den ersten Blick könnte der Protagonist von Ödön von Horváths »Jugend ohne Gott« direkt unserer Laberfach-Crew entsprungen sein! Wir waren verblüfft, wie präzise der 1937 erschienene (und von den Nazis postwendend verbotene…) Roman bereits die fischige Methodik und parami…
  continue reading
 
Wir spielen heute ein Epochen-Doppel in der Arena um 1848: Während der Vormärz dem protestierenden Bürgertum auf Flugblättern den Soundtrack seiner Revolution gegen gekrönte Perücken und für ein geeintes Deutschland lieferte, schrieb der Biedermeier die poetische Begleitung für familiäre „Wir sprechen hier nicht über Politik!“-Sonntagnachmittage be…
  continue reading
 
»Krabat, gehorche der Stimme des Meisters!« Für einen Jugendroman ist Otfried Preußlers »Krabat« ziemlich dark: Themen wie Unterordnung, Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein bis hin zu Teufelsanbetung und Suizid schonen die (mutmaßlich jungen) Leser:innen wirklich gar nicht. Doch geht es in der märchenhaften Geschichte des sorbischen Betteljungen auc…
  continue reading
 
Trigger-Warnung! Also ganz generell: Wir waren in jeder nur möglichen Hinsicht von dem Protagonisten von Christian Krachts »Faserland« getriggert. Frauenfeindlichkeit, Homophobie und rechte Allüren – so viel Schaum vorm Mund hatten wir selten. Und damit hingen wir schon komplett an Herrn Krachts Angel, der offenbar nicht nur unseren Puls auf 190 tr…
  continue reading
 
Was machen Germanist:innen an einem verregneten Sonntagnachmittag? Richtig! – sie ziehen die verschmierte, vergilbte, 200 Jahre alte Loseblattsammlung mit dem Titel „Woyzeck“ aus der Schublade und versuchen aus den chaotischen Puzzlestücken ein Theaterstück zu basteln! Wir suchen diesmal mit der großartigen Caro (https://twitter.com/CaroBlofeld) di…
  continue reading
 
Im Mondschein in einer zugigen Schlossruine sitzen, „Frankenstein“ lesen, ein paar ironische, dreckige Witze erzählen und im Hintergrund läuft Richard Wagners „Ritt der Walküren“ – klingt das nicht nach einem romantischen Abend…? Mit dem Wort „Romantik“ verbinden wir heute meistens schmusige Kamin-Szenen. Die gleichnamige Literatur-Epoche zu Beginn…
  continue reading
 
Endgegner-Battle! Zusammen mit Hannah (https://twitter.com/dieleselehrerin) stellen wir diesmal einen (den?) fundamentalen Klassiker des Deutschunterrichts auf den Prüfstand: Schillers »Wilhelm Tell«. Begleitet uns, wenn wir mit Schnitzel-Berta durch Jahrhunderte voller Geschichte und Mythen, Musikantenstadl, inflationär verwendete Gewitter, verdam…
  continue reading
 
Immer wenn Demos von Querdenkern und rechten Weichbirnen öffentlich, unter Polizeischutz und im Fernsehen übertragen ihre mangelnde Meinungsfreiheit bejammern, drehen sich ganze Legionen von der Inquisition gegrillter Wissenschaftler in ihren Urnen. Das Theaterstück „Leben des Galilei“, das Bertolt Brecht 1939 im Exil schrieb, stellt unangenehm akt…
  continue reading
 
Diesmal geht es in unserem Podcast um… a) ein Horror-Fantasy-Werk, in dem ein irrer Alchemist einen Studenten, dem niemand glauben will, in den Wahnsinn treibt. b) eine psychologische Studie, in der ein Student mit Wahnvorstellungen und Verfolgungswahn um die letzte Vernunft ringt. Eines von beiden ist gelogen. Aber welches? Und wenn eines gelogen …
  continue reading
 
Wenn Napoleon I. in Wien den Kongress zum Tanz auffordert und nackige griechische Göttinnen 124 Verse lang im Trochäus klagen, dann muss es die Klassik sein! Unser Podcast-Kapellmeister Fandi hat eine Haydn-Arbeit (Pun intended) investiert, damit diesmal auch Musikbanausen wie Stefan etwas lernen. Beethoven, Bach Jr., Goethe, Schiller – wenn Julia …
  continue reading
 
Eine Jahr "Laberfach"! 🤯🥳🎉 In der Extrafolge zum Geburtstag nimmt eure Laberfach-Crew – Julia, Kolja, Paul und Stefan – sich Zeit für eure Fragen: Woher kennt die Crew sich eigentlich? Was hat es mit Stefans Schaumstoff-Schloss auf sich? Und wann ist ein Buch (das nicht "Emilia Galotti" heißt) eigentlich definitiv raus? 🤔 Danke für ein tolles erste…
  continue reading
 
Wer kennt es nicht? Bei einem feuchtfröhlichen Gelage trinkt man etwas über den Durst, bestiehlt die Götter und setzt ihnen den eigenen Sohn zum Essen vor – am nächsten Morgen wacht man dann mit einem Generationen überspannenden Familienfluch und einem tierischen Kater auf. Falls ihr dachtet, eure Familie wäre komisch, dürft ihr euch in dieser Folg…
  continue reading
 
1894 brachte Theodor Fontane 370 Seiten „auktoriales Geplauder“ heraus, das uns diesmal detailschwanger ins historische Brandenburg (https://www.youtube.com/watch?v=uellmynA34U) entführt. Wir hatten hörbar viel Spaß zwischen „Schöner Wohnen 1900“, sehr prompter Heiratspolitik, passiv-aggressiven Müttern, maritimer Deko, Chinesen-Gruselgeschichten u…
  continue reading
 
Punk ist nicht tot - Punk liest Homer und Shakespeare! Mit den Herren Goethe und Schiller kam die deutschsprachige Literatur im 18. Jahrhundert in die Pubertät und wurde 30 Jahre lang aufmüpfig, laut, innovativ, mythologisch, emotional, jugendsprachlich und grammatikalisch mitunter heikel. Aber die Phase haben wir alle durch...! Haltet die Taschent…
  continue reading
 
Als Juli Zehs Roman 2009 erschien meckerten einige, dass er ja total unrealistisch sei: Ein Staat kontrolliert die Gesundheit seiner Bürger:innen, Leute geben sich aus Hygiene-Gründen nicht mehr die Hand, Radikale auf den Straßen schreien gegen diesen Staat an… Dann kam Corona. … und katapultierte Frau Zehs Dystopie über eine Körper-Diktatur wieder…
  continue reading
 
Man nehme: 🏛️ Hochphilosophische Staatstheorien, 💬 komplizierte historische Reden und 🍆 jede Menge Pimmel-Witze und man erhält Georg Büchners „Dantons Tod“! Mit der großartigen Caro Blofeld (https://twitter.com/CaroBlofeld) durften wir uns durch diesen wilden Cocktail aus abgeschlagenen Köpfen, melancholischen Monologen und ziemlich stumpfen Leuten…
  continue reading
 
Diesmal gibbet Schweinkram! 🐷 Arthur Schnitzler, den sein Biograph als „Sexomane“ bezeichnete, veröffentlichte 1913 seine Novelle über Ehe-Frust, fragile Männlichkeit und zwielichtige Sex-Orgien. Mit unserer Gästin Hannah (https://twitter.com/dieleselehrerin) und unserem Musikus Stefan (https://twitter.com/fandorinmusic) kramen wir ganz tief in der…
  continue reading
 
Zur Verteidigung der Philosophen: Als die Aufklärer im 18. Jahrhundert schrieben, dass Vernunft, kritisches Denken und Eigenverantwortung sämtliche Probleme lösen würden, hatten die natürlich noch keine Corona-Pandemie erlebt... Wir haben uns den Philo-Kollegen Mirko eingeladen, um buchstäblich über Gott und die Welt zu philosophieren: Sind Mensche…
  continue reading
 
Wenn im Melting Pot Jerusalem der ☪️muslimische Sultan den ✡️jüdischen Händler mit der ✝️christlich erzogenen Tochter fragt, welche Religion denn nun recht hat, kann die Podcast-Folge schon einmal länger werden. Lessings Theaterstück über komplizierte Familienverhältnisse während des dritten Kreuzzuges ist verblüffend aktuell und stellt Fragen nach…
  continue reading
 
Amelie, Maxi und Tim – drei frischgebackene Ex- Schüler:innen aus Stefans letztem Deutsch-LK – haben nochmal mit ihrem alten Lehrer geplaudert: Welche Lektüre-Dauerbrenner fanden die Absolvent:innen interessant, berührend, verstörend? Wie haben sie das gezwungene Lesen in der Schule empfunden? Welcher Unterricht hat nachhaltigen Eindruck hinterlass…
  continue reading
 
Denkt mal kurz nach: Wie viele Bücher von Frauen habt ihr in eurer Schullaufbahn gelesen? Schockiert? Wir waren es! Wenigstens „die Droste“ (Marcel Reich-Ranicki-Stimme vorstellen) ist mit ihrer Novelle von 1842 ein Dauerbrenner des Deutschunterrichts. Begleitet uns auf unserem Trip ins „gebirgichte Westfalen“, das Land der mafiösen Nadelstreifen-B…
  continue reading
 
Loading …

Kurzanleitung