Die Zeit öffentlich
[search 0]
×
Die besten Die Zeit Podcasts, die wir finden konnten (aktualisiert August 2020)
Die besten Die Zeit Podcasts, die wir finden konnten
Aktualisiert August 2020
Werde heute einer von Millionen von Player FM Nutzern, um News und Einblicke wann immer du möchtest zu bekommen, sogar wenn du offline bist. Podcaste smarter mit der kostenlosen Podcast-App, die keine Kompromisse schließt. Lass uns etwas abspielen!
Trete der weltbesten Podcast-App bei, um deine Lieblingsshows durch unsere Android- und iOS-Apps online zu managen und offline abzuspielen. Es ist kostenlos und einfach!
More
show episodes
 
Im neuen ZEIT Podcast berichten unsere Redakteure von den Höhepunkten ihrer Recherchen und bieten dem Hörer damit einen direkten und oft sehr persönlichen „Blick“ hinter die Kulissen ihrer täglichen Arbeit. Was hat sie an dem Thema gereizt? Was war überraschend? Welche Persönlichkeiten haben sie beeindruckt? Wo sind sie auf Widerstände und wo vielleicht auch mal an ihre Grenzen gestoßen? Mit dem Podcast möchten wir unseren Freunden der ZEIT die Möglichkeit geben, die Redakteure hinter den Ge ...
 
Loading …
show series
 
In Deutschland gibt es Tausende Fälle von sexueller Gewalt an Kindern. Astrid Geisler und ihre Kollegen aus dem Investigativ-Ressort haben recherchiert, wie Ermittler einem riesigen Geflecht aus Tätern auf die Schliche gekommen sind. Zum Artikel >> Alle Geschichten von Astrid Geisler >>Von DIE ZEIT // Freunde der ZEIT
 
Der ZEIT-Europa-Korrespondent Ulrich Ladurner fragt nach, welche Bedeutung das Schuldeingeständnis des belgischen Königs für die afrikanische Bevölkerung in Belgien hat.Einst war unser kleines Nachbarland eine große Kolonialmacht – nun hat der König erstmals über die historische Schuld seiner Landsleute und seiner eigenen adligen Vorfahren im Kongo…
 
ZEIT-Reporter Sebastian Kempkens reiste nach Gütersloh und hat in den Arbeiterunterkünften von Tönnies recherchiert. Im Podcast erzählt er vom Leben der Arbeiter vor Ort und den Fragen, die in der ZEIT-Redaktionskonferenz jetzt weiter diskutiert werden.Etwa 20% des in Deutschland gegessenen Fleisches kommt von Tönnies, was das Unternehmen bei uns z…
 
Alard von Kittlitz hat ein Essay über Freundschaft geschrieben und erzählt im Podcast, wieso Freunde so wichtig sind. Dass Freundschaft, wie wir sie kennen, ein Phänomen des 20. Jahrhunderts ist. Und, was unsere Gene damit zu tun haben.Wir sehen unsere Freunde nur noch auf Bildschirmen und dürfen sie nicht mehr umarmen, selbst dann nicht, wenn wir …
 
Ein Vortrag für Abonnenten der ZEIT vom 16. JuniDie USA-Korrespondentin der ZEIT Kerstin Kohlenberg beantwortet in dieser Podcast-Folge Leserfragen zu der neuen Bürgerbewegung »Black Lives Matter« und den Folgen daraus für die Präsidentschaftswahlen.Die USA erleben derzeit die größten Aufstände seit Jahrzehnten. Dabei geht es nicht mehr nur um Geor…
 
Mehr Freizeit, weil die Pendelei wegfällt. Weniger Kosten, weil die Miete wegfällt. Wie kommt Deutschland im Homeoffice zurecht – und wie sieht es in der ZEIT-Redaktion aus?Die Pandemie zwang Millionen von Angestellten ins Homeoffice. Doch aus der Not wurde ein Modell, an dem viele Unternehmen festhalten wollen. Die Arbeitswelt steht vor einem gewa…
 
Seit Beginn der Pandemie sind in Deutschland schon mehr als 8.500 Menschen gestorben. Wer waren diese Menschen? Welches Leben haben sie gelebt? Das Dossier der ZEIT erzählt die Geschichten 15 von ihnen.Über die Corona-Opfer wird viel gesprochen. Wie stark steigen die Zahlen, wie viele sind es heute in Hamburg, in New York? Die Menschen, die eine Co…
 
Vorbei ist Corona leider noch nicht – aber es gibt wieder eine Art Normalität. In der vorerst letzten Feuilleton-Spezial-Ausgabe sprechen Lars Weisbrod und Nina Pauer darüber, wie ihnen die Corona-Zeit in Erinnerung bleiben wird.Vorbei ist Corona leider noch nicht – aber es gibt wieder eine Art Normalität. In der vorerst letzten Feuilleton-Spezial-…
 
Ob in der Politik, in der Wirtschaft oder in der Forschung: Frauen erreichen immer mehr Positionen, die zuvor nur Männer innehatten. DIE ZEIT hat viele dieser Pionierinnen in den vergangenen Wochen vorgestellt.Ob in der Politik, in der Wirtschaft oder in der Forschung: Frauen erreichen immer mehr Positionen, die zuvor nur Männer innehatten. DIE ZEI…
 
Lars Weisbrod und Nina Pauer sprechen mit der ZEIT-Literaturchefin Iris Radisch über die neue Aktualität des Existenzialismus und darüber, wie man beim Lesen der alten Romane zu einem Gefühl großer Freiheit finden kann.Albert Camus‘ Roman »Die Pest« wird momentan wieder massenhaft gelesen, auf Facebook kursieren existenzialistische Karikaturen: Ist…
 
Im Herbst 2019 werden in England 39 tote Vietnamesen in einem Lkw-Container entdeckt. Wer waren diese Menschen? ZEIT-Reporterin Vanessa Vu hat zusammen mit einer Kollegin die Tragödie und deren Folgen rekonstruiert.Im Herbst 2019 werden in England 39 tote Vietnamesen in einem Lkw-Container entdeckt, die beim Versuch, illegal einzureisen, elendig er…
 
Von Tocotronic über Sarah Connor bis Kölschrock: Deutschlands Pop-Elite besingt die Corona-Krise. Nina Pauer und Lars Weisbrod küren die 10 wichtigsten deutschsprachigen Corona-SongsVon Tocotronic über Sarah Connor bis Kölschrock: Deutschlands Pop-Elite besingt die Corona-Krise. Nina Pauer und Lars Weisbrod küren die 10 wichtigsten deutschsprachige…
 
Im Feuilleton-Podcast spricht die Bestseller-Autorin über die Netflix-Adaption ihres Buches »Unorthodox«, darüber, was sie jetzt in der Corona-Zeit liest und hört – und darüber, wie sie endlich das gepflegte Trinken lernt.Deborah Feldman wuchs in einer ultraorthodoxen jüdischen Glaubensgemeinschaft auf, in der Pop und Literatur verboten waren. Viel…
 
Nina Pauer und Lars Weisbrod gehen weiter auf kulturelle Aufholjagd: In der zweiten Folge sprechen sie mit ihrem Feuilleton-Kollegen Martin Eimermacher – der schaut sich in seiner WG gerade zum ersten Mal sämtliche 23 Marvel-Superheldenfilme an.Nina Pauer und Lars Weisbrod gehen weiter auf kulturelle Aufholjagd: In der zweiten Folge sprechen sie mi…
 
Kultur als Gegengift gegen die überkontrollierte Gesellschaft?Die Welt steht still, das Land macht Pause, wir müssen zu Hause bleiben - und so wird es vorerst auch noch eine Weile bleiben. Viele nehmen sich deswegen gerade ambitionierte Nachhol-Projekte vor: endlich mal hinterm Sofa saugen, endlich mal ausmisten, endlich mal »Krieg und Frieden« les…
 
Viele Fragen erreichen uns in diesen Wochen von Leserinnen und Lesern, wie sich denn die Arbeit der ZEIT in dieser historischen Ausnahmesituation verändert hat: Wie viel Corona-Artikel sind genug? Welche anderen Themen braucht der Mensch in diesen Tagen noch? Und wie muss man sich die Abwägung vorstellen, Journalistinnen und Journalisten noch raus …
 
In dieser Episode erzählt Kerstin Kohlenberg aus Brooklyn, wie sich die Kellner aus ihrer Nachbarschaft ihre letzten Gehalts-Checks vor dem Shutdown abholen, wie die Angst vor sozialen Unruhen in der Millionenmetropole steigt und welche Sprengkraft in dem soeben entschiedenen historischen Konjunkturpaket steckt. Aber am eindrücklichsten sind ihre S…
 
Wie verändert das Coronavirus Gesellschaften weltweit, wenn plötzlich das Leben ruhiger und einsamer wird? ZEIT-Korrespondentinnen und -Korrespondenten erzählen davon, wie ihre journalistische Arbeit in diesem Ausnahmezustand abläuft. Ulrich Ladurner war in den 90er Jahren als Reporter in den Kriegen des zerfallenden Jugoslawien unterwegs, heute du…
 
Covid 19 ist im Libanon schon lange vor Deutschland ausgebrochen. Warum hat sich unsere Korrespondentin Lea Frehse dennoch entschieden zu bleiben? Und wie hat das bankrotte Land es geschafft, die Infektionskurve bisher relativ flach zu halten?Wie verändert Corona Gesellschaften weltweit, wenn plötzlich alles weniger und einsamer wird? ZEIT-Korrespo…
 
Unter den 709 Abgeordneten des Bundestages gibt es viele, deren Namen man nicht kennt, die selten in Talkshows auftreten und die sich in Gremien mit Detailthemen befassen. Der ZEIT-Reporter Henning Sußebach hat einen dieser »Hinterbänkler« begleitet.In den Medien liest man viel über Machtkämpfe und Debatten von Spitzenpolitikern. Unter den 709 Abge…
 
Klimapolitik muss ökonomisch besser durchdacht werden, sonst bleibt sie wirkungslos. So ist es in dieser Woche in der ZEIT zu lesen. Der Wirtschaftsredakteur Thomas Fischermann beschäftigte sich mit den vielversprechendsten Instrumenten der KlimapolitikKlimapolitik muss ökonomisch besser durchdacht werden, sonst bleibt sie wirkungslos. So ist es in…
 
Ein Team von 11 Redakteuren hat für das Dossier in der aktuellen ZEIT die Geschichte des rechtsextremen Terrors in Deutschland recherchiert. Wie organisiert man so ein Großprojekt und wie würdigt man die 182 Opfer seit 1990?Wenn Sie diese Woche die ZEIT aufschlagen, dann finden Sie im Dossier eine Seite, die eigentlich wie ein Denkmal oder wie ein …
 
Alice Bota hat ein Dreivierteljahr einen Soldaten in der Ostukraine begleitet. Über Skype erzählt sie, was von den Begegnungen im Text gelandet ist – und was nicht.Am Ende steht die Geschichte auf zwei Seiten. Material hatte Alice Bota aber für ein ganzes Buch. Die Osteuropa-Korrespondentin der ZEIT erzählt im Podcast mit Sarah Schaschek, dass sie …
 
Hannah Knuth berichtet im Gespräch mit Jens Tönnesmann von einer Recherche hinter den Kulissen von Deutschlands größter Jugendbewegung.Fridays for Future wurde aus dem Nichts zur größten Jugendbewegung, die es in Deutschland je gab. Wie wird es mit der Bewegung weitergehen – verlieren die Aktivisten ihre Energie, organisieren sie sich neu, radikali…
 
Nahost-Korrespondentin Lea Frehse über Herausforderungen und neue diffuse Gefahren in dieser Region. Und warum sie trotzdem fasziniert ist von diesem Nahen Osten, der ihr als Korrespondentin so viel abverlangt.Lea Frehse ist seit 2019 als Nahost-Korrespondentin für über 15 Länder zuständig. Wirklich stabil ist davon keins. Im Podcast mit der Politi…
 
USA-Korrespondentin Kerstin Kohlenberg über die Berichterstattung aus einem Land, das für viele Europäer der Inbegriff von Freiheit warKerstin Kohlenberg ist seit 2012 USA-Korrespondentin der ZEIT. In den Obama-Jahren ist sie nach Amerika gegangen, um lange Reportagen aus dem Land mitzubringen, das für viele Europäer der Inbegriff von Freiheit war.…
 
China-Korrespondentin Xifan Yang über die immer größer werdenden Widersprüche in dem bevölkerungsreichsten Land der ErdeStabiles Handynetz und Hochgeschwindigkeitszüge – vor allem die technologischen Fortschritte lassen das Entwicklungsland zur globalen Supermacht heranwachsen. Menschenrechtsverletzungen und Repressionen gehören ebenso zur Tagesord…
 
In Australien wüten die Buschfeuer. Ein Anruf nach Sydney, wo Tanja Stelzer und Xifan Yang bei Feuerwehrfrauen, Koalas und Klimaschützern recherchiert haben, wie die Brände den Kontinent verändernZum Artikel: https://www.zeit.de/2020/04/australien-waldbraende-feuer-erderwaermung-naturkatastropheVon DIE ZEIT // Freunde der ZEIT
 
EU-Korrespondent Ulrich Ladurner spricht im Podcast darüber, wie man in Brüssel bei einem solch großen Institutionen-Apparat den Überblick behält und wie man es schafft, bei den permanenten Aushandlungsprozessen nicht die Geduld zu verlieren?Ulrich Ladurner ist seit über zwanzig Jahren bei der ZEIT. Jahrelang hat er dabei von Krieg und Krisen beric…
 
Ein Gespräch mit Jörg Lau, dem außenpolitischen Koordinator im Politikressort der ZEIT, über den Redaktionsalltag in Zeiten der Krise, verlässliche Quellen in verwirrten Zeiten und Whiskey um Mitternacht.Nach der Tötung des iranischen Generals Kassem Souleimani durch eine US-amerikanische Drohne ändert sich die politische und militärische Weltlage …
 
Südamerikakorrespondent Thomas Fischermann über seinen Arbeitsalltag in einer der gefährlichsten Städte der Welt.Thomas Fischermann leitete jahrelang das ZEIT-Büro in Südamerika und lebt nun teils in Hamburg und teils in Rio de Janeiro. Dabei traf er auf einer Expedition entlang des Amazonas den jungen Krieger Madarejúwa Tenharim. Im Podcast sprich…
 
30 Jahre bei der ZEIT: Redakteur Wolfgang Lechner erzählt über den Alltag in der Redaktion, die kleinen und großen Herausforderungen beim Blattmachen und auch, warum früher nicht alles besser war.Als Wolfgang Lechner vor über 30 Jahren zur ZEIT kam, schrieb man dort noch auf Schreibmaschine, die Gräfin Marion Dönhoff gab den Ton an und an Elternzei…
 
Im Gespräch mit Politikredakteurin Andrea Böhm erzählt Russlandkorrespondentin Alice Bota, warum Moskau Liebe auf den zweiten Blick war, wie sie mit Bedrohungen umgeht und weshalb sie eine kugelsichere Weste zu ihren Arbeitsutensilien zählt.Alice Bota ist Korrespondentin der ZEIT in Moskau. Damit ist sie für alle Nachfolgestaaten der Sowjetunion zu…
 
Die Bahn steht seit Jahren in der Kritik. Mit dem neuen Klimaschutzpaket der Bundesregierung soll es endlich besser werden. Aber wie realistisch sind die Pläne? Unsere Reporterin Christiane Grefe hat zusammen mit zwei Kollegen hinter die Kulissen geschautWeihnachten in Deutschland, das bedeutet volle Züge, Verspätungen, Ausfälle. Jedes Jahr stehen …
 
Wo Konzerne sich niederlassen und Geld verdienen, ist eine hochpolitische Frage geworden. Können die Entscheider noch so tun, als gehe sie das nichts an?Wo Konzerne sich niederlassen und Geld verdienen, ist eine hochpolitische Frage geworden. Können die Entscheider noch so tun, als gehe sie das nichts an? Im Gespräch mit Fritz Habekuß berichten Tho…
 
Jeden November veröffentlicht das Bundeskriminalamt die Zahl der Frauen, die von ihren Partnern oder Ex-Partnern getötet wurden. Hintergründe liefert das Amt nicht. Elisabeth Raether hat sich mit einem Kollegen selbst auf die Suche gemacht.122 Frauen wurden letztes Jahr in Deutschland ermordet – von Männern, mit denen sie eine Beziehung führten ode…
 
Das Bergdorf Brienz in Graubünden bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Jahr in Richtung Tal. Was kann man tun gegen die Kräfte der Natur? Und soll man diesen Kampf überhaupt führen?In der Schweiz ist ein uraltes Bergdorf ins Rutschen geraten: Brienz in Graubünden bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Jahr in…
 
Für das ZEITmagazin hat Stefan Willeke einen Mann getroffen, der lieber in der Natur ist als unter Menschen: Andreas Kieling, weit gereist, welterfahren, bekannt aus der ZDF-Dokuserie Terra X.Für das ZEITmagazin hat Stefan Willeke einen Mann getroffen, der lieber in der Natur ist als unter Menschen: Andreas Kieling, weit gereist, welterfahren, beka…
 
Worauf muss man achten, wenn man das neue Mafia-Epos von Martin Scorsese rezensiert? Und wie bereitet man sich auf ein Gespräch mit Robert De Niro vor? Lars Weisbrod, Redakteur im Feuilleton, berichtetAls unser Autor Robert De Niro traf, versuchte er das Gespräch mit einem Zitat von Franz Kafka zu eröffnen: „Im Kino gewesen. Geweint.“ Der Versuch m…
 
Dossier-Reporterin Amrai Coen rekonstruiert in der aktuellen ZEIT den Fall eines jungen Amerikaners, der beim Versuch einen Indianerstamm im indischen Ozean zu missionieren, gestorben ist.Wie gehen wir als Gesellschaft mit unerforschten Kulturen um? Halten wir trotz Google Maps und digitaler Durchleuchtung der Welt noch weiße Flecken auf der Landka…
 
Die meisten Deutschen sind zufrieden mit ihrer Arbeit – aber sind sie auch gesund? Im Podcast erzählt ZEIT-Reporter Henning Sußebach davon, wie er mit Hilfe von Betriebsärzten sechs großen Branchen versuchte, den Puls zu fühlen.Noch nie gab es in Deutschland so viele Erwerbstätige wie jetzt: 45 Millionen. Die meisten von ihnen sind zufrieden mit ih…
 
Warum sind sich Osten und Westen auch 30 Jahre nach dem Mauerfall noch so fremd? Das Buchprojekt »Guter Osten, böser Osten« beobachtet ein Land beim ZusammenwachsenMit Patrik Schwarz (geschäftsführender Redakteur für die ZEIT im Osten) sprachen wir darüber, warum sich Osten und Westen immer noch in so vielen Dingen fremd sind, die Ostdeutschen die …
 
Am Mittwoch, den 9. Oktober, tötet ein Rechtsextremist in Halle zwei Menschen. Die neue ZEIT-Ausgabe ist zu diesem Zeitpunkt bereits im Druck. Wie reagiert man als Redaktion, wenn man über tagesaktuelle Ereignisse erst eine Woche später berichten kann?Nach dem versuchten Anschlag auf eine Synagoge in Halle steht die Dossier-Redaktion vor einer Hera…
 
Was wir für Musik hören, zeigt, was dieses Land umtreibt, sagt Feuilleton-Redakteur Martin Eimermacher.Helene Fischer, die Beatles oder Ed Sheeran? Was wir beim Joggen, im Bett oder im Auto hören, verrät etwas darüber, was das Land umtreibt. So sieht es Feuilleton-Redakteur Martin Eimermacher. Diese Woche haben er und Kollegen ein Ranking der meist…
 
Drei Millionen Arbeitsplätze gingen verloren, als die Treuhandanstalt nach dem Fall der Mauer die Wirtschaft in Ostdeutschland privatisiert hat. War das der Konstruktionsfehler der Deutschen Einheit?Drei Millionen Arbeitsplätze gingen verloren, als die Treuhandanstalt nach dem Fall der Mauer die Wirtschaft in Ostdeutschland privatisiert hat. War da…
 
Der Populismus will ans Ruder. Aber man kann es noch verhindern: Die nächsten fünf Jahre sind entscheidend für den Umgang mit der AfD in Sachsen, Brandenburg und dem ganzen Osten.Der Populismus will ans Ruder. Aber man kann es noch verhindern: Die nächsten fünf Jahre sind entscheidend für den Umgang mit der AfD in Sachsen, Brandenburg und dem ganze…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login