Alexandra Aschauer öffentlich
[search 0]
Mehr
Download the App!
show episodes
 
www.schlichtundeinfachmittelalter.com https://www.facebook.com/schlichtundeinfachmittelalter Geschichte erzählt. Teil 1: England im Hochmittelalter Teil 2: England im Spätmittelalter Das englische Mittelalter ist voller schillernder Persönlichkeiten. Von den ersten Normannen bis zu den Tudors: ”Schlicht & Einfach Mittelalter” erzählt ihre Geschichte, kurzweillig und verständlich.
  continue reading
 
Loading …
show series
 
Der König von England ist alt und müde, der Thronfolger ist schwer krank. John of Gaunt versucht zu retten, was zu retten ist. Er führt ein englisches Heer nach Frankreich. Der Feldzug wird ein Desaster und der bis dahin gute Ruf des Dukes of Lancaster wird nachhaltig beschädigt. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: May McKisack – The F…
  continue reading
 
Die Geschichte von Lady Katherine Swynford und John of Gaunt erfreut sich unter Freundinnen und Freunden des englischen Mittelalters größter Beliebtheit. Endlich eine echte Romanze! Katherines eigene Stimme hat es nicht geschafft durch die Jahrhunderte zu uns zu dringen. Trotzdem gibt es über die Stammutter der Beauforts viel zu erzählen. www.schli…
  continue reading
 
Das Leben des Dukes of Lancaster ist voll von großen Erfolgen und bitteren Schicksalsschlägen. Auf einen überragenden Sieg in Kastilien folgt ein ernüchternder Frieden. Nach persönlichen Verlusten und einer schweren Aufgabe in Frankreich, bietet sich John of Gaunt unversehens die Aussicht auf eine eigene Krone. Der ehrgeizige Fürst lässt sich nicht…
  continue reading
 
John of Gaunt ist der Sohn eines englischen Königs, der Onkel eines englischen Königs und der Vater eines englischen Königs. Eine eigene Krone bleibt ihm verwehrt, obwohl er selbst davon überzeugt ist, eine errungen zu haben. Er wird geliebt und gehasst und sein Privatleben ist zeitweise ausgesprochen skandalös. Als junger Mann allerdings scheint e…
  continue reading
 
Der Schwarze Prinz ist der Inbegriff des perfekten Ritters. Aber wenn er seinen Zeitgenossen auch als eine fast mystische Gestalt erscheint, so ist er doch am Ende nur ein Mensch. Ein Mensch, den sein geschundener Köper nun im Stich lässt. Aquitanien zu regieren und sich dabei gegen den König von Frankreich zu behaupten, ist eine monumentale Aufgab…
  continue reading
 
König Pedro von Kastilien wird nicht zu Unrecht „der Grausame“ genannt. Dankbarkeit und Ritterlichkeit gehören nicht zu seinen Stärken. Der Schwarze Prinz, der Pedro soeben auf spektakuläre Weise dazu verholfen hat, seinen Thron zurück zu erobern, lernt das auf die harte Tour. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: Hubert Cole: The Black …
  continue reading
 
Der König von Kastilien ist mit Hilfe von Frankreich von seinem Halbbruder vertrieben worden. König Pedro sucht Hilfe bei Prinz Edward in der Gascogne. Kastilien ist ein bedeutendes Reich und verfügt über eine starke Flotte. Die Engländer wollen es nicht so einfach dem Einfluss der Franzosen überlassen. Der Schwarze Prinz stellt eine Armee auf und …
  continue reading
 
Edward III wird langsam älter. Nach seinem fünfzigsten Lebensjahr ändern sich seine Prioritäten. Der Krieg mit Frankreich scheint beendet zu sein. Die königlichen Kassen sind, durch üppige Lösegeldzahlungen, ausnahmsweise einmal gut gefüllt. Der König von England widmet er sich der Gesetzgebung, der Bautätigkeit und seinen Hobbys. Außerdem macht er…
  continue reading
 
Die Liebesgeschichte zwischen Joan of Kent und Edward of Woodstock gilt als eine der großen Romanzen des Mittelalters. Ihre Zeitgenossen, allen voran König Edward III, sind weniger begeistert. Aber manchmal setzt sich wahre Liebe tatsächlich durch. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: Hubert Cole: The Black Prince; Michael Jones: The Bl…
  continue reading
 
Joan of Kent ist eine der faszinierendsten englischen Persönlichkeiten des 14. Jahrhunderts. Von großer Schönheit und mit einem eisernen Willen ausgestattet, stellt sie sich den mannigfaltigen Herausforderungen ihres Lebens. Diese sind nicht gerade klein. Joans Probleme beginnen bereits als Kleinkind und erreichen in jungen Jahren einen ersten Höhe…
  continue reading
 
Die französische und die anglo-gasconische Armee stehen einander bei Poitiers gegenüber. Eine Schlacht ist unausweichlich und die Franzosen sind deutlich überlegen. Die Engländer aber verfügen über unerschütterlichen Zusammenhalt, meisterliche Bogenschützen und einen herausragenden Kommandanten. Die Schlacht von Poitiers wird zur Legende. www.schli…
  continue reading
 
König Edward III plant eine Invasion in Frankreich. Er scheitert allerdings bereits daran, dass es seiner Armee nicht möglich ist, den Kanal zu überqueren. Das sind schlechte Nachrichten für den Thronfolger, Edward of Woodstock. Der Schwarze Prinz ist bereits mit seinen Truppen von Bordeaux aus aufgebrochen, um sich seinem Vater anzuschließen. Er i…
  continue reading
 
Die erstaunlichen militärischen Erfolge der Engländer in den 1350er Jahren sind nicht allein auf ihre überlegene Kriegsführung zurückzuführen. Die andauernden Querelen am französischen Hof tragen ebenfalls gehörig dazu bei. Besonders sein intriganter Schwiegersohn Charles, der König von Navarra, macht Jean II das Leben schwer. ACHTUNG: Schlicht & E…
  continue reading
 
Der König von England hat langsam genug von Feldzügen und Schlachten. Zum Glück ist sein gleichnamiger Sohn bereit und fähig in seine Fußstapfen zu treten. Edward of Woodstock führt eine Kampagne in Südfrankreich an, die seinem Spitznamen alle Ehre macht: wo der Schwarze Prinz umherzieht, wächst so bald kein Gras mehr. www.schlichtundeinfachmittela…
  continue reading
 
Sir Walter Manny ist das Musterexemplar eines Ritters des 14. Jahrhunderts. Er legt eine erstaunliche Karriere hin, die ihm zu hohen Ehren und großem Wohlstand verhilft. Außerdem hat er sich einen legendären Schlachtruf zugelegt, der seine Feinde allerorts erzittern lässt. Wenn er und seine Männer loslegen, erschallt aus voller Kehle der eindrucksv…
  continue reading
 
Die Pest tötet in Europa zwischen 1348 und 1350 rund ein Drittel der Bevölkerung. Das Alltagsleben bricht zusammen. Es erscheint logisch: so eine Katastrophe muss schwerwiegende und dauerhafte Folgen für Ökomonie und Gesellschaft haben. Aber ist das wirklich so? www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: William Langland: Piers Plowman; J.L. …
  continue reading
 
Es sieht gut aus für England und seinen erfolgreichen König. Edward III hat die Franzosen besiegt und die wichtige Stadt Calais erobert. Nun möchte er seinen Triumph genießen und ausgiebig feiern. Viel Zeit bleibt ihm dafür allerdings nicht. Europa wird von einer schlimmen Seuche überrollt. Unerbittlich nähert sie sich den britischen Inseln. Die sc…
  continue reading
 
Edward III landet mit seinen Truppen in Frankreich und verwüstet das Land. Der französische König zögert lange, aber dann entschließt er sich doch dazu, die Engländer in einer offenen Schlacht zu stellen. Er setzt auf das bewährte System einer berittenen Feudalarmee. Edward III hat seine Kriegsführung indessen modernisiert. Sie beruht nun auf Bogen…
  continue reading
 
Der älteste Sohn von König Edward III und Königin Philippa hat eine Kindheit um die ihn viele beneiden. Er lebt von Anfang an den Traum vom edlen Ritter in glänzender Rüstung. Mehr als das: er wird einmal König werden und wie der sagenumwobene König Arthus einer illustren Tafelrunde vorsitzen. Der englische Prinz ist gerade einmal 16 Jahre alt, als…
  continue reading
 
John de Stratford lässt in der Kirche seiner Heimatstadt Stratford upon Avon einen Seitenaltar errichten der Thomas Becket geweiht ist. Scheinbar bewundert er den streitbaren Heilligen. Als John selbst Erzbischof von Canterbury wird, muss Edward III schmerzhaft erfahren, dass dieser Becket nicht nur verehrt, sondern dass er auch durchaus gewillt is…
  continue reading
 
Edward III hält seinen gleichnamigen Sohn über seine Erfolge und Misserfolge in Frankreich brieflich auf dem Laufenden. Der englische König hat sich auch ein neues Wappen zugelegt. Kein Wunder, dass der König von Frankreich daraufhin einen veritablen Wutanfall bekommt. Er sendet seine Flotte aus, um den Weg über den Ärmelkanal zu blockieren. Das is…
  continue reading
 
Das Problem beginnt, als ein Vasall des Königs von Frankreich selbst zum König wird. Ein mittelalterlicher Herrscher hat einfach keine rechte Lust dazu, einem anderen Herrscher zu huldigen. Als Mitte des 14. Jahrhunderts schließlich zwei extreme Dickköpfe auf dem jeweiligen Thron sitzen, eskaliert die Situation. Ein jahrzehntelanger, schwerer Konfl…
  continue reading
 
Edward III hat dem Frieden mit Schottland nur unter Zwang zugestimmt. Sobald er seine Fesseln abgeworfen hat, geht er daran alles ungeschehen zu machen. Als eine Gruppe enteigneter Magnaten versucht den schottischen König zu stürzen, stellt sich Edward auf ihre Seite. Er wird zum erfolgreichen, neuen „Hammer der Schotten“. Aber der schottische Wide…
  continue reading
 
Edward III ist 18 Jahre alt, als er persönlich die Macht übernimmt. Der junge König gestaltet den englischen Hof schon bald ganz nach seinen eigenen Vorstellungen. Das Ideal der Ritterlichkeit erlebt eine neue Blütezeit. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: May McKisack: The Fourteenth Century 1307-1399; W. Mark Ormrod: Edward III; Ian …
  continue reading
 
Edward III ist 17 Jahre alt und bereits seit fast 4 Jahren König von England. Regieren darf er nicht. Das haben zwei Personen übernommen: Edwards Mutter Isabella von Frankreich und Roger Mortimer, der neue Earl of March. Der junge König ist mit der Herrschaft der beiden zunehmend unzufrieden. Er will nicht mehr hinnehmen, dass in seinem Namen Entsc…
  continue reading
 
Zum Ableben von Edward II im Jahr 1327 gibt es viele Theorien. Manche davon sind ziemlich brutal. Die erstaunlichste Variante ist allerdings die, dass Edward of Caernarfon seinen offiziellen Tod still und heimlich überlebt haben soll. Was wie eine Räuberpistole klingt, finden mittlerweile viele englischen Historiker durchaus wahrscheinlich. www.sch…
  continue reading
 
Edward II hat abgedankt und seinem Sohn den Thron übergeben. Freiwillig hat er das allerdings nicht getan. Nun sitzt er, als Lord Edward von Carnarvon, gefangen in Berkeley Castle und hofft auf bessere Zeiten. Die kommen allerdings nicht, ganz im Gegenteil: der abgesetzte König verstirbt nach nur wenigen Monaten. Woran, darüber gehen die Meinungen …
  continue reading
 
Isabella von Frankreich und Roger Mortimer ist unglaubliches gelungen: sie haben Edward II gefangen gesetzt und im Namen des Thronfolgers, des jungen Edward of Windsor, die Macht übernommen. Es stellt sich allerdings die Frage, wie es nach diesem triumphalen Erfolg in England weitergehen soll. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: Ethan …
  continue reading
 
Eine Invasion von England muß nicht immer bedeuten, dass die Normannen kommen. Manchmal sind es auch eine wütende Königin, ihr minderjähriger Sohn und ein rachedurstiger Ritter. Bleibt zu hoffen, dass die ganze Angelegenheit weniger blutig abläuft, als 1066. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: May McKisack: The Fourteenth Century 1307-…
  continue reading
 
Der englische Baron Roger Mortimer sitzt in Frankreich fest. Edward II und sein Favorit Hugh Despenser haben ihn enteignet und verhaftet. Als ihm die Exekution droht gelingt es Mortimer in einer waghalsigen Aktion aus dem Tower of London zu fliehen. Aber wie soll es nun weitergehen? Am französischen Hof trifft der tapfere Ritter viele andere englis…
  continue reading
 
Hugh Despenser ist auf dem Höhepunkt seiner Macht. Er hat Edward II in der Tasche und glaubt, dass ihm niemand mehr gefährlich werden kann. Immerhin hat er sogar den Earl of Lancaster und die wehrhaften Marcher Lords besiegt. Die Königin nimmt Hugh nicht als Bedrohung wahr. Er merkt nicht, dass Isabella von Frankreich endgültig genug hat. www.schli…
  continue reading
 
Isabella von Frankreich wird von Geburt an dazu erzogen, eine mustergültige Königin zu werden. Mit Edward II bekommt sie einen gutaussehenden, vielversprechenden Herrscher zum Mann. Die junge Frau ist gewillt ihre Rolle in jeder Beziehung pflichtbewußt zu erfüllen. Trotz nicht geringer Widrigkeiten steht sie immer loyal zu ihrem Gemahl. Zumindest d…
  continue reading
 
Was Eadric Streona für das 11. Jahrhundert, Thomas Becket für das 12. Jahrhundert und Köng John für das 13. Jahrhundert ist, das ist High Despenser der Jüngere für das 14. Jahrhundert: der "worst briton of the century". Edward II gerät völlig unter seine Kontrolle. Als Chamberlain des Königs bestimmt Hugh viele Jahre lang das politische Geschehen i…
  continue reading
 
Nach der desaströsen Schlacht von Bannockburn versucht Edward II seine Herrschaft zu konsolidieren. Es stehen ihm schwere Jahre bevor. Der Krieg mit Schottland, der Konflikt mit seinem Cousin Thomas of Lancaster und vor allem eine entsetzliche Hungersnot bringen den englischen König und sein Reich an die Grenze der Belastbarkeit. www.schlichtundein…
  continue reading
 
Eleanor, Margaret und Elizabeth de Clare sind Enkelinnen von Edward I und somit gute Partien. Der Tod ihres Bruders macht sie über Nacht zu den, nach der Königin, reichsten Frauen von England. Das ist für ihren Onkel, Edward II, sehr erfreulich. Er hat immer wieder den einen oder anderen männlichen Favoriten aus dem niederen Adel, dem er gerne etwa…
  continue reading
 
Das Haus Lancaster ist eine der wichtigsten Dynastien des englischen Spätmittelalters. Die Earls und Dukes of Lancaster sind reiche, standesbewußte und streitbare Gesellen. Der zweite Earl of Lancaster, Thomas Plantagent, ist ein Cousin von Edward II. Als sich unter den Baronen des Reiches Unmut breit macht, steht er zunächst fest an der Seite des …
  continue reading
 
Edward II tritt ein schweres Erbe an. Die Staatskasse ist leer, der Krieg mit Schottland in vollem Gang und die Magnaten des Reiches gieren nach mehr Macht. Den jungen König interessiert das alles nicht besonders. Sein wichtigstes Anliegen ist es, seinen geliebten Freund Piers Gaveston an seine Seite zu holen. Er glaubt nicht, dass das ein Problem …
  continue reading
 
Als das belagerte Sterling Castle zu fallen droht dämmert es Edward II, dass er Schottland zu lange vernachlässigt hat. In Windeseile stellt er eine gewaltige Armee auf und marschiert (oder in seinem Fall: reitet) nach Norden. Bei dem kleinen Fluß Bannockburn kommt es zu einer gewaltigen Schlacht, die die Schotten bis heute in ihrer Hymne besingen.…
  continue reading
 
Der selbsterklärte schottische König Robert Bruce scheint endgültig besiegt zu sein. Mit seinen letzten verbliebenen Anhängern flieht er in den Nordwesten. Edward II glaubt, dass er Schottland eine Weile sich selbst überlassen kann. Das ist ein schwerer Fehler. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur:; Fiona Watson: Robert the Bruce – pocke…
  continue reading
 
Der kleine Edward ist der einzige überlebende Sohn des englischen Königspaars und damit die letzte Hoffnung auf eine geregelte Nachfolge. Zum Glück enwickelt er sich der junge Prinz prächtig. Allerdings hat er einen Hang zu seltsamen Hobbys und bedenklichen Freundschaften. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: Stephen Spinks: Edward the …
  continue reading
 
Gerade als Edward I glaubt sein Reich endlich unter Kontrolle zu haben, geschieht in einer Kirche in Dumfries ein frevelhafter Mord, der alles verändert. Der englische König muß nach Schottlamd reisen, um seine dortige Herrrschaft zu sichern. Sein eiserner Wille ist ungebrochen, aber sein Körper macht nicht mehr mit. Langsam verlassen den alten Käm…
  continue reading
 
Nachdem sich der von ihm erwählte schottische König John Balliol nicht bewährt hat, beschließt König Edward, dass Schottland am besten unter englischer Herrschaft verbleibt. Leider wollen einige sture Schotten das nicht einsehen. Sie fordern die überlegenen Engländer mit bemerkenswertem Erfolg heraus. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur…
  continue reading
 
Edward I wird als der "Hammer der Schotten" bezeichnet. Der englische König sieht sich als Herr über ganz Britannien. In Wales hat er sich bereits durchgesetzt. In Schottland allerdings stößt er auf heftigen Widerstand. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: Marc Morris: Edward I – a Great and Terrible King; Andy King: Edward I (Penguin M…
  continue reading
 
Als Eleonore von Kastilien stirbt, ist Edward I untröstlich. Er würde am liebsten auf einen Kreuzzug gehen. Eine weitere Ehe steht nicht auf dem Programm. Aber dem König ist nur ein Sohn geblieben. Das ist zu wenig, um die Thronfolge zu sichern. Außerdem würde die Hochzeit mit einer französischen Prinzessin das angespannt Verhältnis zu König Philli…
  continue reading
 
Edward I wird von seinem Biografen Marc Morris als „großer und schrecklicher König“ bezeichnet. Er geht als Sieger über Simon de Montfort, „Hammer der Schotten“ und unerbittlicher Eroberer von Wales in die Geschichte ein. Als Ehemann zeigt er jedoch eine andere Seite. Seine langjährige Ehe mit Eleonore von Kastilien gilt als eine der großen Romanze…
  continue reading
 
Edward I ist der böse alte König aus dem Film "Braveheart", der Unterdrücker der Schotten. Was es damit auf sich hat, werde ich in einer späteren Folge näher betrachten. Bevor er sich aber nach Norden wendet, befasst sich der englische König mit dem Südwesten. Die Waliser sind tapfere Krieger und gewiefte Taktiker. Das hat sie viele Jahre lang vor …
  continue reading
 
Mit Edward I besteigt ein legendärer Kämpfer den englischen Thron. Trotzdem geht es in den heutigen Folge nicht um Belagerungen und Schlachten. Der junge König muß erst einmal die Verwaltung seines Reiches auf Vordermann bringen. Außerdem benötigt man für große Vorhaben auch große Geldmittel. Edward I ist sehr findig darin, neue Steuern zu lukriere…
  continue reading
 
Mit Edward Plantagenet wächst am englischen Hof endlich wieder ein Kronprinz nach dem Geschmack seiner Zeitgenossen heran: stark wie ein Löwe und gerissen wie ein Panther, mit einem Wort: ein junger Leopard. Der Bürgerkrieg bringt die Krone seines Vaters in echte Gefahr. König Henry III ist nicht in der Lage den Rebellen Paroli zu bieten. Wenn der …
  continue reading
 
Die englischen Barone sind wankelmütige Wesen. Kaum haben sie sich König Henry unterworfen, sind sie schon wieder unzufrieden. Sie rufen Simon de Montfort aus dem Exil zurück. Damit ist klar, dass die Zeit der Kompromisse vorbei ist. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: Sophie Téresè Ambler: The Song of Simon de Montfort; Darren Baker: …
  continue reading
 
Henry III ist grundätzlich ein netter Mensch, aber er hat seine Finanzen nicht im Griff. Bevor es zum Staatsbankrott kommt, zwingen ihm seine Magnaten neue Bestimmungen auf. Die "Provisions of Oxford" gelten als erste moderne Verfassung Englands. Kein Wunder, dass sie sich nicht lange halten. www.schlichtundeinfachmittelalter.com Literatur: Sophie …
  continue reading
 
Loading …

Kurzanleitung