Preisangst – und was du dagegen tun kannst

8:05
 
Teilen
 

Manage episode 280654543 series 2083891
Von Michael Omori Kirchner - Interviews und Tipps aus den Bereichen Business, Marketing, Fotografie, Unternehmer, Entrepreneur, Solopreneur, Michael Omori Kirchner - Interviews, and Tipps aus den Bereichen Business entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Du hast dich mit einem Interessenten unterhalten, den Bedarf besprochen und dein Angebot erläutert. Jetzt geht es an das Thema „Preis“. Und da kommst sie, die Preisangst.

Plötzlich hast du eine Blockade im Kopf. Jetzt bloß keinen Fehler bei der Preisgestaltung machen. Die schöne Stimmung nicht durch ein – womöglich unpassendes – Preisangebot zerstören.

Dann lieber noch ein wenig Small Talk machen. Preislich werden wir uns schon irgendwie einig. Das können wir später noch besprechen.

Kennst du das?

Du sollst also eine Aussage zum Preis machen und du eierst herum. Kommst nicht auf den Punkt. Irgendwie werden wir uns schon einig …

Ich nenne es „Preisangst“

Dahinter stecken viele Glaubenssätze, die ich in dieser Podcast-Episode anspreche und dadurch mit dir den ersten Schritt zur Auflösung gehe.

Der erste Glaubenssatz: Geld verdienen ist schlecht

Du bist ein kreativer Mensch. Du willst den Leuten helfen. Geld verdienen ist dabei irgendwie störend, lenkt dich vom Fokus ab und passt nicht zu deinem Anspruch. Am liebsten hättest du es, wenn du gar nicht über Geld sprechen müsstest, sondern dich deiner inhaltlichen Arbeit widmen kannst.

Dann habe ich eine gute Botschaft für dich: Mach doch genau das. Stelle den Inhalt und den Wert deiner Arbeit in den Vordergrund.

Aber an der passenden Stelle, und die ist genau dann, wenn der Interessent den Wert deiner Arbeit umrissen hat, sprichst du ganz selbstverständlich seine Investition an. Klar, selbstbewusst und überzeugend. Lass ich auf keine Diskussionen ein, sondern kehre sehr schnell wieder zurück zur inhaltlichen Ebene.

Damit machst du deutlich, dass dein Fokus genau darin liegt, deinen Kunden zu helfen. Und das die finanzielle Seite nicht im Mittelpunkt steht, aber unverzichtbare Voraussetzung dafür ist. Ganz logisch und selbstverständlich.

Die Kunden, die du haben möchtest, sehen das als genauso selbstverständlich an.

Die weiteren Glaubenssätze

Die weiteren Glaubenssätze und die Wege, darüber hinweg zu kommen, spreche ich im Podcast an.

Und du bekommst einen wertvollen Praxistipp, wie du dein Angebot sicher und selbstbewusst dem Kunden übergibst.

Ich freue mich über jede Nachricht, vor allem, wenn ich dabei mit "Du" angesprochen werde.

Echtes Marketing. <-- hier klicken

209 Episoden