Wissenschaftsjahr öffentlich
[search 0]

Download the App!

show episodes
 
Wer an die Arbeitswelten der Zukunft denkt, dem kommen oft Gedanken an Roboter, digitale Software und weltweite Vernetzung in den Sinn. Doch der Job von übermorgen hat noch weit mehr zu bieten. Lebenslanges Lernen bereitet auf zukünftige Herausforderungen vor. Sprachliche und regionale Grenzen werden durch die Globalisierung überwunden und Menschen auf der ganzen Welt entwickeln gemeinsam digitale Lösungen für alltägliche Probleme. Menschen programmieren smarte Maschinen, die auch in traditi ...
 
KIT.audio ist der kostenlose Podcast des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). In monatlichen Folgen von 20 bis 30 Minuten Länge greifen renommierte Radiojournalisten und Podcaster ein aktuell drängendes Forschungsthema auf und erkunden, was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT dazu beitragen. Dabei ist es unser Anspruch, das Forschungsgeschehen nicht nur verständlich zu machen, sondern auch – mit den Mitteln eines Audiopodcasts – auf neue Weise interessant.
 
Loading …
show series
 
Der deutsche Wald ist ein Krankheitsfall: Bundesweit sind vier von fünf Bäumen beschädigt. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Klimawandel. Insbesondere die letzten beiden Dürresommer haben die Widerstandskraft der Bäume stark geschwächt. Was passiert in einem Baum, der zu wenig Wasser bekommt? Und was muss geschehen, damit der Wald besser mit den…
 
Wer studieren will, obwohl die Eltern keine Akademiker sind, hat es oft nicht leicht. Wie funktioniert ein Studium? Viele Begriffe, die an einer Hochschule selbstverständlich verwendet werden, sind in der Familie noch nie gefallen. Nicht selten entfremdet das Studium auch ein wenig von den eigenen Eltern. Wir haben mit drei Betroffenen gesprochen, …
 
Am KIT unterstützt und berät das Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) seit vielen Jahren Studierende mit Seheinschränkungen. Zugleich forscht es an neuen technischen Systemen für Blinde und ist damit Vorreiter in Deutschland. Wir haben das SZS besucht, haben beim 3-D-Druck zugeschaut und den taktilen Zooplan kennen- und hörengelernt. Interviewpa…
 
Tauchen Sie für zehn Minuten in die Forschung am KIT ein: Ein kleiner Kasten mit Blei-Bismut könnte die Energiewende voranbringen. Die SOMMER-Anlage des Karlsruher Flüssigmetalllabors KALLA erforscht derzeit, wie flüssiges Metall Sonnenwärme aufnehmen und weiterleiten kann, um einen Kraftwerksprozess in Gang zu bringen. Das flüssige Metall kann wie…
 
Als kleinen Ausklang zum Wissenschaftsjahr präsentiert die Abteilung Wissenschaftskommunikation am Karlsruher Institut für Technologie einen Podcast, den wir mit den Studierenden des Masterstudiengangs Wissenschaft – Medien – Kommunikation in den letzten Monaten aufgenommen haben. Der Podcast – um genau zu sein: die vier Einzelpodcasts – entstanden…
 
Mobilität ist ein grundlegendes Bedürfnis. Viele gesellschaftliche Entwicklungen von der Völkerwanderung, über Kolonialisierung bis zur Globalisierung werden erst dadurch ermöglicht, dass Personen und Güter effizient und zuverlässig transportiert werden können. Dabei bilden die Bedürfnisse der modernen Gesellschaft und die Möglichkeiten der Technik…
 
Autos, Fahrstühle, Computer, Energienetze: Technische Systeme sollen funktionieren – am besten immer und überall. Doch wie realistisch ist diese Erwartung in Zeiten von Industrie 4.0, Smart Grids und Online-Banking? Was tun Entwicklungsingenieure, ITler und Risikobewerter dafür, dass die neuen, vernetzten Systeme vor Katastrophen und Kriminalität g…
 
Spätestens seit Fernsehsendungen wie „Die Höhle der Löwen“, die Gründende und Investoren vernetzen, interessiert sich auch in Deutschland eine breite Öffentlichkeit für das Gründen von Firmen und das Vermarkten neuer Geschäftsideen. Auch an Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist das Gründen seit einigen Jahren in den Fokus gerückt. Vorzugsweis…
 
Als freie Grafikerin aus der Hängematte mal eben einen Flyer designen oder in der eigenen Firma in immer neuen, global agierenden Teams zusammenzuarbeiten: Crowdwork und Crowdsourcing kann ganz unterschiedliche aussehen. Was bedeutet es, wenn Wissen von Menschen aus aller Welt über das Netz angezapft wird, welche Verantwortung haben die Plattformbe…
 
Baden-Württemberg ist ein rohstoffarmes Land. Mit einem hohen Anteil industrieller Wertschöpfung ist es wie ganz Deutschland auf den sparsamen Umgang mit Rohstoffen angewiesen und zieht auch die Rückgewinnung von Ressourcen aus Abfällen wo immer möglich in Betracht. Um den ressourcenökonomischen Herausforderungen zu begegnen und die Unternehmen im …
 
Intelligente Maschinen können schon heute juristische Texte übersetzen, medizinische Diagnosen stellen oder mit Kunden kommunizieren – uns also jede Menge Arbeit abnehmen. Was erst mal gut klingt, bereitet vielen aber auch Sorge: Werden uns Roboter und künstliche Intelligenzen den Job wegnehmen? Fest steht vor allem: Die Arbeitswelt wird sich durch…
 
Digitale Tools sollen unsere Arbeit effizienter und flexibler gestalten. Sie sollen uns entlasten, damit wir mehr Raum für kreative Aufgaben haben. In der Praxis geht das aber nicht immer auf: Häufig verursacht die Arbeit mit neuen Technologien zusätzliche Belastungen, die zu Zeit- und Leistungsdruck führen – nicht nur, weil wir permanent erreichba…
 
Podcast „Wissen macht Arbeit“ Teil 3: "Agil ohne Ende? Prozess ist alles."Eigenverantwortliche Teamarbeit, kleinschnittige Arbeitszyklen, flexible Reaktion auf Kundenwünsche und methodisches Know-how: All dies gehört zum agilen Arbeiten. In der dritten Folge von Wissen macht Arbeit geht es um Chancen und Risiken von Agilität und die Frage, wann sie…
 
Podcast „Wissen macht Arbeit“ Teil 1: "Kein Blick in die Glaskugel: Wie die Wissenschaft die Zukunft der Arbeit vorhersieht"Industrie 4.0, digitale Transformation, Künstliche Intelligenz - viele Menschen sind sich nicht richtig bewusst, was diese Schlagworte bedeuten und inwiefern sie davon betroffen sind. Die sechsteilige Serie „Wissen macht Arbei…
 
Das am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) von einer internationalen Kollaboration aufgebaute Karlsruhe Tritium Neutrino Experiment KATRIN steht mit seine feierlichen Eröffnung am 11. Juni vor dem Beginn einer mehrjährigen Datennahmephase, um eine der wichtigsten Fragestellungen in der modernen Teilchenphysik und Kosmologie zu beantworten: Wi…
 
Die Digitalisierung ganzer Lebensbereiche, die rasante Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz und Robotik, daneben eine Reihe weiterer Faktoren, etwa der Klimawandel oder das Verständnis von Erwerbsarbeit als solcher, werden unsere Arbeit in Zukunft entscheidend prägen. Doch auf was genau müssen wir uns als Arbeitnehmerinnen und Arbeitn…
 
Energieversorgungsnetze sind die Lebensadern unserer Gesellschaft. Seit ihrem Aufbau Ende des 19. Jahrhunderts haben sie ein hohes Maß an Zuverlässigkeit erreicht. Mit der Energiewende stehen sie jedoch vor einem Paradigmenwechsel: Wenn wir möglichst viel Strom aus Sonne oder Windkraft nutzen wollen, müssen sich auch die Energienetze ändern. Strom …
 
Mit dem eine Milliarde schweren „Tenure-Track-Programm“ sind Bund und Länder daran gegangen, die Tenure-Track-Professur erstmals flächendeckend an den Universitäten in Deutschland zu etablieren. Im September 2017 wurde die Förderung von 468 Tenure-Track-Professuren an 34 Universitäten bekannt gegeben; bis 2032 sollen es 1000 Stellen sein. Unter den…
 
Mit Schäden von geschätzt bis zu 80 Milliarden Dollar war der Hurrikan Harvey nicht nur der bislang niederschlagreichste Sturm in der Geschichte Nordamerikas, sondern auch eine der teuersten Naturkatastrophen weltweit. Wetterextreme wie Harvey sorgen für Aufmerksamkeit und Besorgnis. Doch handelt es sich um singuläre Ereignisse oder um Symptome der…
 
Unter dem Eindruck der Nuklearkatastrophe von Fukushima fiel 2011 in Deutschland die Entscheidung für einen beschleunigten Ausstieg aus der zivilen Nutzung der Kernenergie. In dieser Anfangsphase der Energiewende wurde auch die Suche nach einem atomaren Endlager auf eine neue Grundlage gestellt: Nach jahrzehntelangen Querelen um den niedersächsisch…
 
Im September 2015 wurden Manipulationen öffentlich, die der Autobauer VW an der Motorsteuerung seiner Dieselfahrzeuge vorgenommen hatte, um US-amerikanische Abgasnormen zu erfüllen. Die großen Unterschiede zwischen angegebenen und tatsächlichen Schadstoffemissionen führten zu Hausdurchsuchungen in Konzernzentralen, Kursstürzen an den Börsen und Mil…
 
Bereits heute leben rund 3,7 Milliarden Menschen in Städten, das ist die Hälfte der Weltbevölkerung. Berechnungen zufolge gibt es im Jahr 2030 bereits fünf Milliarden Städter, viele von ihnen in immer riesenhafteren urbanen Zentren, sogenannten Megacities. Auch in Deutschland prägt der Trend zur Stadt die Besiedlung; auf dem Land lebt nur noch jede…
 
Lange waren Quantencomputer – also Computer, die nicht der Logik von „0“ und „1“ folgen, sondern auf Basis quantenmechanischer Zustände arbeiten – ein Thema für Theoretiker und Grundlagenforscher. Inzwischen wagen Forscherinnen und Forscher weltweit erste Realisierungen der Rechner mit dem Science Fiction-Touch. „Quantencomputer werden die klassisc…
 
Vom elektronischen Bahnticket bis zum „intelligenten Zuhause“: Cyberphysikalische Systeme (CPS) – in denen Software-Komponenten mit mechanischen und elektronischen Teilen über eine Dateninfrastruktur wie das Internet kommunizieren – sind bereits Teil unseres Alltags. Für den Einzelnen wie für die Gesellschaft bieten CPS etliche Vorteile. Zugleich b…
 
Den Geheimnissen der Wolken – ihrer Entstehung, ihrer Verbreitung und ihrem Einfluss auf Wetter und Klima – versuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institut für Meteorologie und Klimaforschung des KIT auf die Spur zu kommen. Sie tun dies in großen Versuchsanalagen und mithilfe von Computersimulationen - aber auch auf den Bergspitzen d…
 
Die niederländische Parlamentswahl hat es jüngst unterstrichen: In vielen Ländern Europas haben nationalistisch gesinnte Parteien Zulauf. Ist das ein neues Phänomen oder das Aufleben einer latent stets vorhandenen Ideologie? Sind neonationalistische Strömungen eine Reaktion auf die Globalisierung? Welche Rolle spielt das Internet? Für die vierte Fo…
 
„Industrie 4.0“ ist zu einem Schlagwort für die Arbeitswelt der Zukunft geworden. Mit der feinmaschigen Vernetzung von Menschen, Maschinen, Materialien und Informationstechnologien verbinden sich Hoffnungen auf einen sprunghaften Zuwachs an Effizienz und Produktivität. Zugleich weckt die „vierte industrielle Revolution“ Befürchtungen – vor dem Wegb…
 
Die Produktion von Strom aus Sonnen- und Windenergie unterliegt naturgemäß großen Schwankungen. Batterien sind deshalb eine Schlüsseltechnologie für die Energieversorgung der Zukunft. Längst freilich sind Batterien noch nicht leistungsfähig, langlebig und kostengünstig genug. In der zweite Folge von KIT.audio trifft Autor Jan Holthaus Forscherinnen…
 
Für viele ist das Smartphone rund um die Uhr zum ständigen Be-gleiter geworden. Auch wenn wir feiern, sind wir nicht mehr nur an einem Ort sondern mindestens an zwei Orten gleichzeitig. Da sitzt man mit der Familie an der Weihnachtstafel und über WhatsApp oder Facebook erfährt man, was die Freunde irgendwo anders auf der Welt gerade so machen. Das …
 
In den Weiten der Ozeane findet man die letzten unerforschten Gebiete. Gleichzeitig entscheidet sich in den Weltmeeren das Schicksal unseres Planeten, sowohl was den Klimawandel als auch was die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung angeht. Das Wissenschaftsjahr 2016-17 des Bundesforschungsministeriums ist der Erforschung der Meere gewidmet. In …
 
Die heraufziehende Auto-Revolution hin zu führerlosen und elektrifizierten Fahrzeugen ist technologisch wie volkswirtschaftlich eine Megaherausforderung. Mit enormen Investitionen und ersten Anwendungserfolgen sind Silicon-Valley-Unternehmen wie Google, Apple oder Tesla angetreten, die traditionellen Automobilhersteller aus dem Rennen zu werfen. Do…
 
Die CIA ist sich sicher: Russland hat mit Cyberangriffen massiv versucht, die amerikanische Präsidentenwahl vom 8. November zu beeinflussen. Am vergangenen Freitag ordnete der noch am-tierende Präsident Obama eine Untersuchung der russischen Hacker-Angriffe auf Mailserver der Demokraten an. Die Angreifer hatten im Sommer tausende Emails aus dem Umf…
 
^Mehr als eine Million Telekom-Kunden standen am vorletzten Wochenende ohne Telefon und ohne Internet da. Ihre Router wa-ren Opfer eines groß angelegten Hackerangriffs, der auch außer-halb Deutschlands im Internet systematisch nach Schwachstellen in sogenannten Peripheriegeräten suchte. „Nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was uns in Punkto Cyber…
 
In einem Hightech-Land wie Deutschland muss die Gesellschaft informiert werden, ob neue Technologien möglicherweise auch neue Risiken mit sich bringen. Das sollte möglichst objektiv geschehen, ohne dass übertriebene Ängste geschürt werden. Aber auch die neutralste Berichterstattung kann Befürchtungen wecken, wo sie eigentlich nicht angebracht sind.…
 
Wenn Wissenschaftler einen lernfähigen Roboter nach menschlichem Vorbild bauen. Ist das dann schon ein Mensch? Oder doch eher eine Maschine? Darf ich bei einem menschenähnlichen Roboter einfach den Akku ausbauen? Fragen, die mit den Fortschritten im Bereich der künstlichen Intelligenz immer schwieriger zu beantworten sind. Das am Karlsruher Institu…
 
Die Welt ertrinkt in Plastik. Der rund um den Globus in den Weltmeeren treibende Plastikmüll gefährdet inzwischen die Fisch-bestände. Biologisch abbaubares Plastik könnte hier Abhilfe schaf-fen. Ein vom Bundesforschungsministerium gefördertes Forschungsprojekt am Karlsruher Institut für Technologie will Bakterien nutzen, um Bioplastik herzustellen.…
 
Mathe, Chemie, Physik: für viele Schüler sind diese drei Fächer der Inbegriff ihrer Leiden. Der Unterricht langweilt, die Klassenarbeiten sind die reine Tortur. Entsprechend sinken die Leistungen in diesen sogenannten MINT-Fächern. Dass man den Unterricht in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern auch richtig spannend gestalten könnte, …
 
Warum umständlich Energie in Batterien speichern, wenn man Temperaturunterschiede in der Umgebung doch ganz einfach in Strom umwandeln kann. Das dachten sich vier Studierende am Karlsruher Institut für Technologie und gründeten „Otego“. Seither sind die vier dabei, die eigene Firma hochzuziehen. Im Unterschied zu vielen anderen Startups wollen sie …
 
Die Energiewende soll zum deutschen Exportartikel werden. Nicht nur durch Technologien für möglichst effiziente Solarpanels oder Windräder: das ganze inzwischen in Deutschland entstandene Wissen rund um den Einsatz erneuerbarer Energien soll ebenfalls über Sprachgrenzen hinweg weitergegeben werden. Am Karlsruher Zentrum für mediales Lernen wurden d…
 
Seit mehr als 200 Jahren gibt es die von Louis Braille entwickelte die Blindenschrift. Durch sie haben Blinde und Sehbehinderte Zugang zur Welt des Geschriebenen. In der Computerwelt von heute aber haben Bildschirme das auf Papier Gedruckte weitgehend verdrängt. Graphiken und Bilder spielen eine immer wichtigere Rolle. Damit Sehbehinderte nicht von…
 
Wieviel Bewegung braucht der Mensch? Seitdem vor allem Jugendliche und Kinder Stunden um Stunden vor den Bildschirmen von Smartphones und Tablets verbringen, ist das eine Schicksalsfrage geworden. „Entweder wir sorgen für ein Minimum an Sport täglich, oder wir haben es in wenigen Jahren mit einer ganzen Generation vorzeitig gealterter Menschen zu t…
 
Flüsse spielen eine wichtige Rolle für Trinkwasser und Klima. Mit ihren Überschwemmungsgebieten sind die Flusslandschaften Schatzkammern der Artenvielfalt. Aber immer neue Staudämme und der Ausbau zu Wasserstraßen gefährden das Ökosystem der großen Flüsse weltweit. Das „Auen-Institut“ in Rastatt setzt sich seit über 30 Jahren für den Schutz von Flu…
 
Intensive Landwirtschaft bedeutet intensive Düngung. Leider kommt immer noch viel zu viel Dünger auf unsere Felder. Mit dramatischen Folgen für Seen und Ozeane: unkontrolliertes Algenwachstum führt zu einem Absterben der Gewässer. Man schätzt, dass 84.000 Quadratkilometer der Ostsee bereits biolo-gisch tot sind. Am Karlsruher Institut für Technolog…
 
Am 24. August wurden die Einwohner von Amatrice und viele Touristen mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen. Ein schweres Erdbeben erschütterte den Gebirgsort in Mittelitalien und hinterließ Chaos und Zerstörung. 268 Menschen konnten nur noch tot geborgen werden. Jetzt, vier Wochen später, legt das Karlsruher Zentrum für Katastrophen-Management…
 
Brillen, die eine Warnung einblenden, wenn sich unser Ge-sprächspartner ärgert. T-Shirts, die aufleuchten, wenn sie von Licht getroffen werden, intelligente Uhren, die unseren Stress messen: tragbare Computer können die unterschiedlichsten Größen, Formen und Funktionen haben. Aber wie das Smart-phone so eindrucksvoll gezeigt hat, steckt ein gewalti…
 
Der Sommer 2016 geht in die Zielgerade. Trotz der kleinen Hitzewelle Ende August glich er über lange Strecken einem Monsun, wie er sonst nur in tropischen Gebieten zu finden ist. Insbesondere im Mai und Juli wurde Baden-Württemberg von schweren Gewittern und heftigen Regenfällen heimgesucht. Mancherorts fielen bis zu 200 Liter Regen pro Quadratmete…
 
Geschätzte 800.000 Kubikmeter Rohöl haben 2010, nach der Havarie einer Förderanlage weite Teile des Golfs von Mexiko verschmutzt. Die Versuche, die auf der Meeresoberfläche treibenden gigantischen Öllachen mit Chemikalien aufzulösen oder auch einfach zu verbrennen, haben die Schäden an der Umwelt nur noch verstärkt. Am Karlsruher Institut für Techn…
 
Der Blindenstock ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für Menschen mit einer Sehbehinderung. Das Problem ist, mit dem Blindenstock kann man Hindernisse nur in Bodenhöhe ertasten. In der Stadt können sich Blinde deshalb meist nur auf eintrainierten Wegen bewegen. Das Terrain-Forschungsprojekt am Karlsruher Institut für Technologie will das jetzt ände…
 
Hier bei uns war der Juli eher gemischt: ein Wechselbad aus Regen und Sonne. Weltweit aber schlug der Juli 2016 alle Rekorde. Es war der heißeste Juli seit 1880. Das heißt, seit die Meteorologen Temperaturen rund um den Globus aufzeichnen. Mehr noch: seit mehr als einem Jahr werden Monat für Monat Hitzerekorde aufgestellt. Damit wird das Jahr 2016 …
 
Wie jedes Jahr pünktlich zum Ferienbeginn drängeln sich im Audimax des Karlsruher Instituts für Technologie begeisterte Kinder und Jugendliche. Die Karlsruher Kinderuni öffnet in diesen Tagen zum vierzehnten Mal die Hörsäle für zukünftige Studierendengenerationen. Die bekommen neben jeder Menge Spaß auch einen kleinen Vorgeschmack, wie sich so ein …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login