Artwork

Inhalt bereitgestellt von Ulrich Müller. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ulrich Müller oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

#209 Die falsche Geldanlage der Deutschen: Zeit zum Handeln!

22:07
 
Teilen
 

Manage episode 374217074 series 2776826
Inhalt bereitgestellt von Ulrich Müller. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ulrich Müller oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Geld investieren leicht gemacht: Dein Weg zur optimalen Geldanlage

Ich habe Dir insgesamt 10 Assetklassen mitgebracht, und gemeinsam schauen wir in dieser Folge über die Vor- und Nachteile der einzelnen Geldanlage-Möglichkeiten. Welches ist die beste Geldanlage? Und welches ist die schlechteste Geldanlage, die die Deutschen wählen können? Sei gespannt, auf welche Weise Du Dein Geld möglichst sicher anlegen kannst! Sicherheit und Garantie sind für die Deutschen nach wie vor das A und O beim Thema Geld. Es gab zahlreiche Krisen und Kriege. Seit knapp 80 Jahren leben wir nun in Freiheit und Ruhe nach dem 2. Weltkrieg. Für die Menschen, die ihr Geld hart verdienen, zählt daher ganz besonders: dieses Geld nicht zu verlieren.

Auf diese drei Fragen bekommst Du in der Folge eine Antwort:

  1. Welche Assetklassen nutzen die Deutschen am häufigsten?

  2. Fonds & ETFs: Wie sinnvoll sind sie?

  3. Eigenheim vs. Mietobjekt: Wie sicher sind Immobilien?

Welche Assetklassen nutzen die Deutschen am häufigsten?

Wenn wir uns die Geldanlagen der Deutschen anschauen, kommen wir nicht drumherum: Nach wie vor ist das klassische Sparbuch eine der am häufigsten genutzten Assetklassen hierzulande. Wenn Du jetzt gerade denkst, “wie, Sparbuch?…das nutzt doch keiner mehr!”, dann muss ich Dich leider enttäuschen: Aktuell spricht man sogar von Werten um 5 Billionen Euro, die inlands auf den Sparbüchern liegen. Jetzt stell Dir einmal vor, man würde dieses Geld nehmen und einigermaßen vernünftig in Aktien investieren…

Ein Sparbuch ist übrigens ein typischer Geldwert: Bei einem Geldwert wird ein Vertrag mit einem Dritten geschlossen, allermeistens handelt es sich dabei um eine Bank oder einen Versicherungsmakler. Du gibst Dein Geld an eine Bank und erhältst am Ende Zinsen zurück. Andere bekannte und in Deutschland sehr häufig genutzte Geldwerte sind beispielsweise das Bausparen, das Tagesgeldkonto oder die Lebensversicherung. Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass Du bei solchen Geldwerten grundsätzlich Geld verleihst.

Ich sage dazu immer zwei Dinge:

  1. Geld zu verleihen, ist in der Regel ein Fehler.

  2. Geld zu verleihen, hat nichts mit Investieren zu tun — zumindest für Dich nicht.

Eine Bank ist auch immer ein Unternehmen, die ihr Geld durch das Handeln mit Deinem Geld verdient. Es gibt da eine Reihe an Sicherheitsmechanismen, damit Dein Geld geschützt ist; richtige Garantien gibt es aber nur, solange man Vertrauen in die Währung hat. Wenn Du Dein Geld an eine Bank gibst, hast Du Vertrauen in den Einlagensicherungsfonds (durch den Du geschützt bist) und erlaubst der Bank, das Geld ihrerseits anzulegen bzw. damit zu handeln. Dadurch verdient die Bank Geld und gibt Dir einen kleinen Teil davon ab.

Wie sinnvoll Tagesgeld, Bausparen und eine Lebensversicherung wirklich sind, das erfährst Du ebenfalls in dieser Folge.

Fonds & ETFs: Wie sinnvoll sind sie?

Bei der Betrachtung sicherer Geldanlagen, kommen wir nicht um die Anlageform in Aktien herum, denn Aktien sind die sicherste Geldanlage der Welt. Sogar Christian Lindner denkt mittlerweile über eine Aktienrente nach, denn nur so ließen sich zuverlässig Versorgungslücken schließen. Wenn es um Aktien geht, stehen an erster Stelle die Fonds. Bei einem Aktienfonds hast Du den Vorteil, definitiv einen Sachwert zu erwerben, denn Du legst Dein Geld wirklich in der Wirtschaft an. Du hast zwar einen Vertrag mit dem Fonds, aber das Geld wird ausschließlich in Aktien angelegt. Beim Fonds gibt es zudem große Sicherheitsmöglichkeiten. Ein Nachteil sind die hohen Kosten, und wo Aktienfonds draufsteht, ist auch Aktienfonds drin — das heißt, auch wenn die Märkte nur nach unten laufen, bleibst Du ausschließlich in Aktien investiert.

Der ETF (Exchange Traded Fund) ist ähnlich aufgebaut, aber eher passiv. Er bildet eher den DAX nach oder die Nasdaq. Du bist also passiv investiert und breit gestreut, dadurch sind die Kosten etwas reduziert. Das alles sind Gründe, warum ETFs aktuell ganz klar bevorzugt werden. Ich persönlich bevorzuge die Einzelaktie und halte diese für am sichersten, alle Infos dazu bekommst Du gegen Ende der Folge.

Eigenheim vs. Mietobjekt: Wie sicher sind Immobilien?

Immobilien sind ein eigenes riesiges Thema. Tatsächlich besitzen aber rund 50-60 % der Deutschen ein Eigenheim, daher darf das Thema Immobilien als Geldanlage in dieser Folge natürlich nicht fehlen. Ich persönlich unterscheide hier aber zwischen zwei Dingen: Immobilie als Eigenheim und Immobilie als Mietobjekt. Das Eigenheim ist eben keine Assetklasse, sondern als Luxusgut zu betrachten. Wenn Du ein Eigenheim finanziell analysierst, kommt am Ende nicht wirklich etwas dabei heraus. Wenn Du die Immobilie jedoch vermietest, kommen wir zur Assetklasse Immobilie.

Du investierst zwar, aber jemand anderes zahlt durch seine Miete das Objekt für Dich ab. Somit hast Du einen Sachwert. Eine interessante Immobilie ist immer ein gutes Investment, da ist es ganz wie mit der Aktie. Ein großer Nachteil: Du musst Dich wirklich gut auskennen, um kein Geld zu verlieren. Zu Immobilien als Geldanlage gibt es auch eine eigene Podcastfolge, die das Thema von Grund auf beleuchtet.

In dieser Folge bekommst Du außerdem noch Infos zu Krypto und Rohstoffen als Geldanlage.

---

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du bereits bei der Online Finance Mastery?

https://mastery.ulrichmueller.de

Sichere Dir jetzt meinen kostenfreien Report:

Jetzt Report sichern: So geht Vermögensaufbau heute wirklich!

Lass' uns connecten:Instagram: instagram.de/ulrichmueller_official Facebook: facebook.com/umwealthacademy LinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial

  continue reading

235 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 374217074 series 2776826
Inhalt bereitgestellt von Ulrich Müller. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ulrich Müller oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Geld investieren leicht gemacht: Dein Weg zur optimalen Geldanlage

Ich habe Dir insgesamt 10 Assetklassen mitgebracht, und gemeinsam schauen wir in dieser Folge über die Vor- und Nachteile der einzelnen Geldanlage-Möglichkeiten. Welches ist die beste Geldanlage? Und welches ist die schlechteste Geldanlage, die die Deutschen wählen können? Sei gespannt, auf welche Weise Du Dein Geld möglichst sicher anlegen kannst! Sicherheit und Garantie sind für die Deutschen nach wie vor das A und O beim Thema Geld. Es gab zahlreiche Krisen und Kriege. Seit knapp 80 Jahren leben wir nun in Freiheit und Ruhe nach dem 2. Weltkrieg. Für die Menschen, die ihr Geld hart verdienen, zählt daher ganz besonders: dieses Geld nicht zu verlieren.

Auf diese drei Fragen bekommst Du in der Folge eine Antwort:

  1. Welche Assetklassen nutzen die Deutschen am häufigsten?

  2. Fonds & ETFs: Wie sinnvoll sind sie?

  3. Eigenheim vs. Mietobjekt: Wie sicher sind Immobilien?

Welche Assetklassen nutzen die Deutschen am häufigsten?

Wenn wir uns die Geldanlagen der Deutschen anschauen, kommen wir nicht drumherum: Nach wie vor ist das klassische Sparbuch eine der am häufigsten genutzten Assetklassen hierzulande. Wenn Du jetzt gerade denkst, “wie, Sparbuch?…das nutzt doch keiner mehr!”, dann muss ich Dich leider enttäuschen: Aktuell spricht man sogar von Werten um 5 Billionen Euro, die inlands auf den Sparbüchern liegen. Jetzt stell Dir einmal vor, man würde dieses Geld nehmen und einigermaßen vernünftig in Aktien investieren…

Ein Sparbuch ist übrigens ein typischer Geldwert: Bei einem Geldwert wird ein Vertrag mit einem Dritten geschlossen, allermeistens handelt es sich dabei um eine Bank oder einen Versicherungsmakler. Du gibst Dein Geld an eine Bank und erhältst am Ende Zinsen zurück. Andere bekannte und in Deutschland sehr häufig genutzte Geldwerte sind beispielsweise das Bausparen, das Tagesgeldkonto oder die Lebensversicherung. Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass Du bei solchen Geldwerten grundsätzlich Geld verleihst.

Ich sage dazu immer zwei Dinge:

  1. Geld zu verleihen, ist in der Regel ein Fehler.

  2. Geld zu verleihen, hat nichts mit Investieren zu tun — zumindest für Dich nicht.

Eine Bank ist auch immer ein Unternehmen, die ihr Geld durch das Handeln mit Deinem Geld verdient. Es gibt da eine Reihe an Sicherheitsmechanismen, damit Dein Geld geschützt ist; richtige Garantien gibt es aber nur, solange man Vertrauen in die Währung hat. Wenn Du Dein Geld an eine Bank gibst, hast Du Vertrauen in den Einlagensicherungsfonds (durch den Du geschützt bist) und erlaubst der Bank, das Geld ihrerseits anzulegen bzw. damit zu handeln. Dadurch verdient die Bank Geld und gibt Dir einen kleinen Teil davon ab.

Wie sinnvoll Tagesgeld, Bausparen und eine Lebensversicherung wirklich sind, das erfährst Du ebenfalls in dieser Folge.

Fonds & ETFs: Wie sinnvoll sind sie?

Bei der Betrachtung sicherer Geldanlagen, kommen wir nicht um die Anlageform in Aktien herum, denn Aktien sind die sicherste Geldanlage der Welt. Sogar Christian Lindner denkt mittlerweile über eine Aktienrente nach, denn nur so ließen sich zuverlässig Versorgungslücken schließen. Wenn es um Aktien geht, stehen an erster Stelle die Fonds. Bei einem Aktienfonds hast Du den Vorteil, definitiv einen Sachwert zu erwerben, denn Du legst Dein Geld wirklich in der Wirtschaft an. Du hast zwar einen Vertrag mit dem Fonds, aber das Geld wird ausschließlich in Aktien angelegt. Beim Fonds gibt es zudem große Sicherheitsmöglichkeiten. Ein Nachteil sind die hohen Kosten, und wo Aktienfonds draufsteht, ist auch Aktienfonds drin — das heißt, auch wenn die Märkte nur nach unten laufen, bleibst Du ausschließlich in Aktien investiert.

Der ETF (Exchange Traded Fund) ist ähnlich aufgebaut, aber eher passiv. Er bildet eher den DAX nach oder die Nasdaq. Du bist also passiv investiert und breit gestreut, dadurch sind die Kosten etwas reduziert. Das alles sind Gründe, warum ETFs aktuell ganz klar bevorzugt werden. Ich persönlich bevorzuge die Einzelaktie und halte diese für am sichersten, alle Infos dazu bekommst Du gegen Ende der Folge.

Eigenheim vs. Mietobjekt: Wie sicher sind Immobilien?

Immobilien sind ein eigenes riesiges Thema. Tatsächlich besitzen aber rund 50-60 % der Deutschen ein Eigenheim, daher darf das Thema Immobilien als Geldanlage in dieser Folge natürlich nicht fehlen. Ich persönlich unterscheide hier aber zwischen zwei Dingen: Immobilie als Eigenheim und Immobilie als Mietobjekt. Das Eigenheim ist eben keine Assetklasse, sondern als Luxusgut zu betrachten. Wenn Du ein Eigenheim finanziell analysierst, kommt am Ende nicht wirklich etwas dabei heraus. Wenn Du die Immobilie jedoch vermietest, kommen wir zur Assetklasse Immobilie.

Du investierst zwar, aber jemand anderes zahlt durch seine Miete das Objekt für Dich ab. Somit hast Du einen Sachwert. Eine interessante Immobilie ist immer ein gutes Investment, da ist es ganz wie mit der Aktie. Ein großer Nachteil: Du musst Dich wirklich gut auskennen, um kein Geld zu verlieren. Zu Immobilien als Geldanlage gibt es auch eine eigene Podcastfolge, die das Thema von Grund auf beleuchtet.

In dieser Folge bekommst Du außerdem noch Infos zu Krypto und Rohstoffen als Geldanlage.

---

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du bereits bei der Online Finance Mastery?

https://mastery.ulrichmueller.de

Sichere Dir jetzt meinen kostenfreien Report:

Jetzt Report sichern: So geht Vermögensaufbau heute wirklich!

Lass' uns connecten:Instagram: instagram.de/ulrichmueller_official Facebook: facebook.com/umwealthacademy LinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial

  continue reading

235 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung