Jan Fusek Fabian Goppelsroder Und Robert Sollich öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
A
Auf den Tag genau

1
Auf den Tag genau

Jan Fusek, Fabian Goppelsröder und Robert Sollich

Unsubscribe
Unsubscribe
Täglich
 
Aus dem Kiez in die Welt, von der Oper in den Boxring – mit täglich einer Zeitungsnachricht aus der Hauptstadtpresse heute vor 100 Jahren tauchen wir ein in die Fragen und Debatten, die das Berlin von 1920 bewegten. Halte dich informiert und bleib auf dem Laufenden über eine Welt, die uns heute doch manchmal näher ist, als man meinen möchte. Mit Dank an Andreas Hildebrandt und Anne Schott.
 
Loading …
show series
 
26. Oktober 1921Eine der durch die Corona-Pandemie erzwungenen Umstellungen im alltäglichen zwischenmenschlichen Kontakt ist das Ersetzen des Händeschüttelns durch eine leichte Verbeugung, ein Nicken, ein Touchieren der Ellbogen oder das Aufeinanderdrücken der geballten Fäuste. Wäre es nach der 1921 in Paris gegründeten „Liga gegen das Händeschütte…
 
25. Oktober 1921Weit über 600 Jahre hatten die Habsburger über Österreich, mehr als 350 Jahre in Ungarn geherrscht – da kann es schon einmal ein Weilchen dauern, bis man realisiert, dass die Zeiten sich geändert haben. Der vormalige Kaiser Karl und vor allem seine leidenschaftlich monarchistische Ehefrau Zita waren drei Jahre nach ihrer Abdankung n…
 
24. Oktober 1921Politiker:innen waren schon immer Zielscheiben von Karikaturen und satirischen Angriffen, die ihnen unterstellten, korrupt, rückgratlos oder nur machtgierig zu sein. Ein Beispiel aus Schweden druckte die Berliner Volks-Zeitung am 24. Oktober 1921 ab. Die Anleitung, wie ein Abgeordneter herzustellen ist, gibt uns Paula Leu. Eine wich…
 
23. Oktober 1921Die von den Alliierten beschlossene Teilung Oberschlesiens führte auch zu einer Regierungskrise des Kabinetts unter Reichskanzler Joseph Wirth der Zentrumspartei. Wie sollte Deutschland auf die Beschlüsse zu Oberschlesien reagieren? Wirth legte am 22. Oktober 1921 sein Amt nieder. Den Wortlaut seiner an den Reichspräsidenten gericht…
 
22. Oktober 1921Die europäische Nachkriegszeit nach 1918 ist reich an verschlungen miteinander zusammenhängenden regionalen Krisen, über deren Fortgang die Berliner Tagespresse des Jahres 1921 ihre Leserschaft im einzelnen beständig informierte. Einen eher seltenen Versuch, die kompliziert gewordene Weltlage einmal im großen zu reflektieren, untern…
 
21. Oktober 1921Richard Kunze, ein völkisch-antisemitischer Publizist, war nach dem Ersten Weltkrieg für die DNVP tätig. Aus der Zeit stammt auch sein Spitzname: Knüppel Kunze, der auf einen Reklameaufruf vor einem Parteitag der DNVP zurückgeht, in dem Kunze für einen bestimmten Gummi-Knüppel warb, der dazu dienen sollten, jüdische Mitbürger zu mal…
 
20. Oktober 1921Brauwissenschaftler, Gärungschemiker, Marinesoldat, Musikkritiker; gleich 1933 als „Musikbolschewist“ von der Gestapo interniert und gefoltert, auf Fürsprache u.a. von Wilhelm Furtwängler wieder freigelassen; nach dem Krieg zum Professor für Biochemie an der Berliner Universität ernannt und schließlich 1950 zum Direktor des „Institu…
 
19. Oktober 1921Was ist die größere Gefahr? Eine starke rotbesockte Linke oder ein erstarken von Rechts-Außen?Vor zwei Tagen hörten wir die Freude der konservativen Presse über die bürgerliche Mehrheit bei den Stadtverordnetenwahlen von Berlin vom 16. Oktober. Heute lassen wir das Organ der SPD, den Vorwärts, zu Wort kommen, das ja trotz des Zeitun…
 
18. Oktober 1921Zeitungsstreiks waren im Berlin der 1920er Jahre an der Tagesordnung. Bald aus allgemeinen politischen, bald aus eigenen ökonomischen Interessen verweigerten Drucker, Setzer, Zeitungsausträger in manchen Jahren mehrfach tage- oder wochenweise den Dienst und schnitten die hauptstädtischen Leserinnen und Leser in einem heutzutage völl…
 
17. Oktober 1921Am 16. Oktober 1921 fand in Groß-Berlin die Neuwahl zur Stadtverordnetenversammlung statt, die notwendig geworden war, nachdem die Wahl vom Vorjahr aufgrund von Unregelmäßigkeiten für ungültig erklärt worden war. Mit der neuerlichen Abstimmung kam es zu massiven Verschiebungen in der Wählergunst. Die bürgerlichen Blätter jubelten am…
 
16. Oktober 1921Dass die Ursprünge Berlins in der Spreefischerei lagen und es sich bei der nach diesem Berufsstand benannten Fischerinsel um eine der Keimzellen der späteren Metropole handelte, war dieser auch schon vor einhundert Jahren beim besten Willen nicht mehr anzusehen. Das Herz der deutschen Kapitale schlug längst in anderen Stadtteilen, u…
 
15. Oktober 1921Dem 1877 geborenen Bildhauer Georg Kolbe widmete im Oktober 1921 die Galerie Cassirer eine Werkschau in ihren Räumlichkeiten. Nicht nur erhielt sein künstlerischer Werdegang dadurch gesteigerte Aufmerksamkeit, die Ausstellung bemühte sich darum, den Vorstellungen des Künstlers entgegenzukommen, indem den Skulpturen der von diesen se…
 
14. Oktober 1921Mitte Oktober 1921 waren die Zeitungen beherrscht vom Alliierten Teilungsplan von Oberschlesien. Das spiegelt sich auch in diesem Podcast wider. Am 14. Oktober erinnert die Berliner Morgenpost nochmals an den Ausgang der Volksabstimmung, in den nun Polen zugeschriebenen Gebieten, um die, zumindest aus deutscher Sicht, eklatante Miss…
 
13. Oktober 1921Hausfrau – das galt vor einhundert Jahren noch als einwandfreier (und in den Augen vieler Männer wohl auch den Damen der Schöpfung einzig geziemer) Vollzeit-Beruf. Da es bei dieser Tätigkeit bekanntlich weder Sonn-, noch Feiertage gab und gibt und selbst in der Sommerfrische eingekauft, gekocht und geputzt werden musste, ist das nac…
 
12. Oktober 1921Am 20. März 1921 hatte die Volksabstimmung in Oberschlesien stattgefunden. Zwar hatte die Mehrheit für einen Verbleib im Deutschen Reich gestimmt, es gab aber auch Kreise mit mehr polnischen Stimmen. In den Folgemonaten berieten der Völkerbundsrat und die Diplomaten der Alliierten ob und was für eine Teilung stattfinden sollte. Im O…
 
11. Oktober 1921Die Idee des Naturschutzes mag erst im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts so richtig Fahrt aufgenommen haben; Vorläufer gab es jedoch auch schon in früheren Zeiten. Der Widerstand gegen eine fortschreitende, ökonomisch motivierte Abholzung des Berliner Umlandes mündete im Jahr 1921 bereits sogar in einem Gesetzentwurf. Die Vossisc…
 
10. Oktober 1921Herzlichen Glückwunsch! Das Theater am Kurfürstendamm, Berlins berühmtestes Boulevardtheater, feiert dieser Tage, im Provisorium Schiller Theater, seinen einhundertsten Geburtstag. Seine bereits einmal im Krieg zerstörte und jüngst im Zuge der Umgestaltung des Ku’damm-Karrees abgerissene historische Spielstätte am namensgebenden Ort…
 
9. Oktober 1921Am 6. Oktober 1921 feierte der Film „Der müde Tod“ in Berlin Premiere. Fußend auf einem Märchenstoff erzählt der Film von einer jungen Frau, die ihren Geliebten an den Tod verliert und in der Folge dem Tod abringt, in mehreren in historische Kontexte eingebetteten Episoden, jeweils den Tod des Geliebten zu verhindern, scheitert dabei…
 
8. Oktober 1921Wer bisher der Ansicht war, Claus Weselskys Gewerkschaft der Lokführer habe der Öffentlichkeit in diesem Spätsommer einen aberwitzig langen Arbeitskampf zugemutet, möge uns unbedingt bei unserer heutigen Zeitreise in die Berliner Schankstuben des Jahres 1921 begleiten. Nicht eine, nicht zwei, nicht drei, nein, satte fünfeinhalb Woche…
 
7. Oktober 1921Der dokumentarische Bergfilm, der Gipfellandschaften, Skifahrer und Bergsteiger bei ihren Touren zeigt, hat seine Wurzeln in den 20er Jahren. Der Film der Freiburger Berg- und Sport-Film-Gesellschaft, „In Sturm und Eis“, über dessen Veröffentlichung die Neue Zeit vom 7. Oktober 1921 berichtet, scheint durchaus ein bedeutender früher …
 
6. Oktober 1921Bis 1918 durften sie gar nicht wählen, danach stellten sie sogleich die absolute Mehrheit des Wahlvolkes: Frauen waren in den Parlamenten der jungen Weimarer Republik zwar dramatisch unterrepräsentiert, als Wählerinnen wurden sie von sämtlichen Parteien aus sehr naheliegenden Gründen dennoch heftig umworben. Die katholische Zentrumsp…
 
5. Oktober 1921Schon in der Antike war das Gebiet 20 Kilometer vor Rom in den Albaner Bergen eine beliebte Villengegend und blieb es durchgängig mit einer Hochphase im 16. und 17. Jahrhundert, als die Papst-Familien dort ihre Villen bauen ließen. Uns ist Frascati vielmehr durch den Wein bekannt, der auch schon vor hundert Jahren bei rauschenden Fes…
 
4. Oktober 1921Heutzutage steigt kaum noch jemand mit ungehemmtem Zukunftsoptimismus, Technikbegeisterung und dem Glauben an ein Anrecht des Menschen darauf, wie ein Vogel durch die Lüfte zu schweben, in ein Flugzeug. Zu sehr ist das Fliegen als ein Klimakiller erkannt. Vor hundert Jahren bestieg Joseph Roth in Berlin eine Maschine und flog durchau…
 
3. Oktober 1921Die Sportseiten in den Tageszeitungen der frühen 1920er Jahre unterschieden sich von den heutigen nicht nur durch ihre ganz andere, wesentlich knappere Art der Berichterstattung, sondern auch in Hinblick auf die Mischung der dort berücksichtigten Sportarten. Der Fußball hatte noch nicht den alles überragenden Stellenwert. Andere Mann…
 
2. Oktober 1921Stell dir vor, auf den deutschen Theaterbühnen ist Expressionismus und dessen wichtigste Vertreter sitzen in Haft! Georg Kaiser – wir berichteten – wanderte im Jahr 1920 wegen Unterschlagung und Betrugs nach Stadelheim und musste etliche Premieren und Uraufführungen seiner Stücke von dort verfolgen. Ernst Toller verbüßte seit 1919 fü…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login