Solomonster öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
Solomon Michoels war einer der bekanntesten Theaterkünstler der Sowjetunion. Schauspieler, Regisseur und Leiter des ersten jüdischen Staatstheaters der Welt, dem in Moskau ansässigen GOSET- Theater. Hierzulande ist Michoels nahezu unbekannt. In ihrem Feature „Zwischen Shakespeare und Stalin“ erinnert Brigitte van Kann an das Leben des faszinierende…
 
Vor einhundert Jahren, am 24. Juni 1922, wurde der damalige deutsche Außenminister Walther Rathenau von ein paar rechtsradikalen Attentätern auf offener Straße erschossen. Anhand von Selbstzeugnissen und Aussagen von Zeitgenossen zeichnet die Autorin Valerie Stiegele in ihrem Feature ein umfassendes Porträt des außergewöhnlichen Politikers.…
 
1985. Ein Theaterskandal entlädt sich über Deutschland. Fassbinders „Der Müll, die Stadt und der Tod“ soll in Frankfurt uraufgeführt werden. Der Vorwurf: Stück und Autor seien antisemitisch. Feature-Autor Jean-Claude Kuner geht der Frage nach, ob der Protest gerechtfertigt war.
 
Für Smilie ist der Berliner Alexanderplatz ein Zuhause. Er ist Anfang 20 und obdachlos. Drogen gehören hier zum Alltag. Manchmal hat Smilie genug. Er träumt von einer eigenen Wohnung und davon, anderen Straßenkindern zu helfen. Julia Illmer und Massimo Maio haben Smilie und weiteren obdachlosen Jugendlichen Mikrofone gegeben, damit sie ihr Leben am…
 
Vor 25 Jahren ist er gestorben: Jeff Buckley, der junge US-Musiker, dessen außergewöhnliche Stimme und emotionsgeladene Songs Millionen von Menschen berührten. Noch heute zählt er laut Rolling Stone zu den „100 besten Sängern aller Zeiten“. In seinem Feature beleuchtet der Autor Alan Hall einen Tag im Jahr 1994, als Jeff Buckley in London ein Radio…
 
Im Januar 1980 wird in Hamburg ein Mann tot aufgefunden. Sven Simon, Pressefotograf, 38 Jahre alt, mit bürgerlichem Namen Axel Springer – Junior. Zeitgleich wird in Berlin Rudi Dutschke, Hauptfeind der Springerpresse, beerdigt. Sven Simons Freitod - Zufall oder letzte Revolte gegen den Vater? Feature-Autor Stefan Zednik geht dieser Frage nach.…
 
Der Balkan-Krieg ist in Westeuropa längst kein Thema mehr. Doch für die Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien wirken die Folgen des Krieges bis heute nach. Feature-Autorin Shenja von Mannstein reist nach Senta, einer kleinen Stadt im Norden Serbiens, wo mehrheitlich Ungarn leben. Dort trifft sie den Rosenzüchter und Schriftsteller Zoltan Danyi. I…
 
Der Sage nach hat Dionysos, Gott der Fruchtbarkeit und Spender des Weins, einen Teil seiner Kindheit auf der griechischen Insel Ikaria verbracht. Bis heute hat er noch starken Einfluss auf das griechisch-orthodoxe Christentum. Am ersten Mai wird Ostern gefeiert. Die Leute von Kampos sorgen für Getümmel und was dabei herauskommt, ist ein überzeugend…
 
Das kroatische Dorf Gala wird 1983 von einem Wunder heimgesucht. Sieben Kinder haben in den Weinbergen eine Begegnung, die ihr Leben und die Zukunft des gesamten Dorfes verändern wird. Denn ihnen zeigt sich Maria, die Mutter Gottes. Feature-Autorin Duska Roth macht sich mit dem Mikrofon auf den Weg, um sich diese Geschichte noch einmal von den Mens…
 
Über den Atlantik zieht der Frühling jedes Jahr langsam nach Europa. Pünktlich am 21. März geht er in Portugal an Land und tritt am nächsten Tag seine berühmte und folgenreiche Reise Richtung Osten und Norden an. Feature-Autor Horst Krüger folgt dem Frühling auf seinem Weg durch Europa und hält diese besondere Reise in sieben Wetterbriefen fest.…
 
Am 4. April 1932, vor gut 90 Jahren, wurde der russische Regisseur Andrej Tarkowski geboren. Alle seine Spielfilme führten zu Verboten und Konflikten mit den sowjetischen Kulturbehörden. Viele Legenden und Narrative haben sich im Laufe der Jahrzehnte um den Regisseur gebildet, doch es gibt nur wenige Menschen, die ihn gut kannten: Marina, seine Sch…
 
Bilder bringen beim Betrachten einen subjektiven Resonanzraum zum Klingen. Wie unterschiedlich dieser sein kann, erprobt das Autorenduo Merzouga im Selbstversuch. Zusammen betrachten sie Bilder von gleichaltrigen Malern und fragen sich gegenseitig: Was siehst Du? In diesem Feature aus dem Jahr 2018 beschäftigen sich die Autoren mit drei unterschied…
 
Kishorit - ein Kibbutz im Norden Israels. Hier leben und arbeiten rund 250 Juden, Araber und Drusen zusammen. Doch es könnte bald zu Ende sein mit der Idylle. Israelische Experten fürchten einen Krieg - mit verheerenden Folgen. Unsere Autorin Ruth Kinet war in Israel, hat mit Kibbutz-Bewohnern und Bewohnerinnen sowie mit Experten und Fachfrauen übe…
 
"Leben, schreiben, atmen. Eine Einladung zum Schreiben" – Mit ihrem Buch hat Doris Dörrie ihre Leserschaft begeistert. Die Autorin will Lust machen, das Leben im eigenen Schreiben neu zu entdecken. In ihren Lesungen lässt sie auch das Publikum schreiben und erntet hunderte glücklicher Gesichter. Horst Konietzny hat die Schriftstellerin getroffen.…
 
Kaum ein Ort symbolisiert die Verbrechen der Nationalsozialisten stärker als Auschwitz. Diejenigen, die das Konzentrationslager überlebt haben, werden jedoch bald nicht mehr berichten können. Geblieben sind nur die Habseligkeiten der Opfer. Die stummen Beweise des Holocaust drohen nach einem dreiviertel Jahrhundert zu zerfallen. Gleichzeitig boomt …
 
Im Norden Polens in der Nähe von Danzig liegt das ehemalige KZ Stutthof. Bis 1945 waren hier 110.000 Menschen inhaftiert. Unter ihnen der Großvater des Dichters und Musikers Grzegorz Kwiatkowski. Dieser bemerkte 2015 rund um das Gelände hunderte Schuhe, die, eilig vergraben, seit dem Zweiten Weltkrieg der Natur überlassen worden waren. David Zane M…
 
Im Frühjahr 1795 unternahm Friedrich Hölderlin nach einem dunklen Winter "eine kleine Fußreise", 300 km in sieben Tagen, von Jena nach Halle, Dessau und Leipzig. Die Autorin begibt sich mit der Sängerin Anne Schneider und der Akkordeonistin Susanne Stock, die einen Konzertabend zu Friedrich Hölderlin entwickeln, auf Spurensuche. Sie laufen einen Te…
 
Als Empfänger von staatlicher Grundsicherung im Alter müsste sich Herr K. auf existenziell sicherem Grund wähnen. Aber als die Behörde Sozialleistungen von ihm zurückfordert, tut sich für ihn ein Abgrund auf. In die Rolle des Bittstellers beim Sozialamt gedrängt, fühlt er sich ungerecht behandelt und setzt er sich entschlossen zur Wehr. Der Fall es…
 
Gisela hat ihr Leben auf den Kopf gestellt. Früher war sie Sparkassenangestellte, Mutter, pflegende Angehörige und selbst schwer krank. Heute lebt sie allein in einem umgebauten Kastenwagen und bestimmt selbst über Zeit und Ort. Sie war Mitte 60 als sie sich von ihrer Wohnung, Möbeln und Büchern getrennt hat. Seit elf Jahren ist sie unterwegs. Im S…
 
Im Bosnienkrieg, dessen Beginn 30 Jahre zurückliegt, wurden mindestens 25 000 muslimische Frauen von bosnischen Serben systematisch vergewaltigt, junge wie alte. Ziel dieser brutalen Handlungen war unter anderem die ethnische Vertreibung der muslimischen Bosnier. Was bringt Soldaten, Milizen und Polizisten dazu, ihre Macht auf diese Weise zu demons…
 
Die französische Chansonnière Barbara hat mit ihrer schönen Stimme und eingängigen Melodien von der Liebe gesungen. Von Liebeskummer und Trennung, Einsamkeit und Verlust. Das machte sie zur Identifikationsfigur eines Millionenpublikums. Jean-Claude Kuner hat zahlreiche Zeitzeugenstimmen zu einem facettenreichen Porträt verwoben.…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login