Jan Frerichs Ofs öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
Die meisten denken wahrscheinlich bei dem Wort Vision zuerst an Halluzination und Wahnvorstellung und sagen mit Altkanzler Helmut Schmidt »wer Visionen hat, gehört ins Krankenhaus«. Große Unternehmer, Künstler oder Heilige sind vielleicht visionär, aber auf jeden Fall gelten Visionen landläufig nicht als Normalfall, sondern als Ausnahme. Sache der …
 
Dort die Natur - hier ich. Diese Vorstellung prägt unsere aufgeklärte Weltanschauung. Die dramatischen Folgen dieser Entfremdung sind nicht zu übersehen. Wir haben Anfang Mai und in Deutschland haben wir jetzt bereits den Erdüberlastungstag erreicht. Das heißt, wir haben jetzt schon die Ressourcen verbraucht, die die Erde in einem Jahr wieder ausgl…
 
Wie komme ich wieder in meine Kraft? Hinter dieser Frage steckt mehr als der Wunsch, wieder zu funktionieren und leistungsfähig zu sein. Es geht um Freude, um Lebendigkeit, um Sinn. Was braucht es, um das Glas nicht halbleer zu sehen, sondern halbvoll? Hinter der Frage steckt auch die Sehnsucht, wieder zurückzukehren in eine Verbindung mit der Welt…
 
Ich meide das Wort »Indianer«, aber wenn ich es im Titel für diese Podcast-Folge verwende, dann ganz bewusst: Denn das Wort ist auch ein Stachel im Fleisch der westlichen Kultur und insbesondere des westlichen Christentums. Unseres Christentums! Wenn diese Folge rauskommt, bin ich gerade in Italien auf der Romita, einer alten franziskanischen Einsi…
 
Wenn wir versuchen, die Auferstehung als Zuschauende von außen zu »verstehen«, müssen wir damit scheitern. Denn die Auferstehung ist nichts, was sich empirisch erklären und somit beweisen ließe. Was wir haben, sind einzig und allein die Erfahrungen, von denen die ersten Christinnen und Christen erzählen. Und mit diesen Erfahrungen ist es so ähnlich…
 
Die Karwoche ist nichts für Kinder. Sie ist etwas für spirituell Erwachsene. Denn sie enthält eine paradoxe Weisheit: Leben entsteht aus dem Tod. Die Karwoche erzählt von der größten anzunehmenden Katastrophe: dem Tod. Ohne Karfreitag kein Ostersonntag. Eine erlösungsorientierte Spiritualität wird daraus immer irgendeine Form von Macht und Erfolg m…
 
Noch schlimmer als der Mangel an Ältesten in unserer Kultur, ist vielleicht die Verwechslung von Erwachsenen und Ältesten. Wenn wir erwachsen sind, dann tragen wir die Verantwortung. Dann stellen wir die Regeln auf und sorgen dafür, dass sie eingehalten werden. Aber das ist nicht Ältestenschaft. Ältestenschaft kommt dann. Und alle, die glauben, sie…
 
Es gibt eine Stelle in der Bibel, die wird selten bis gar nicht korrekt übersetzt: Jesus sagt nicht »Das Reich Gottes ist MITTEN UNTER Euch«, er sagt »Das Reich Gottes ist IN EUCH« (Lk 17,21). Wörtlich heißt es auf Griechisch »entos« und das bedeutet »innen«. Scheint so, als würde es den meisten Christen immer noch schwer fallen, das wirklich ernst…
 
Können wir das Leben noch genießen im Angesicht von Krieg, Pandemie, Klimawandel, Hunger, Flucht und Vertreibung? Darf ich mich freuen, lachen, leben, während um mich herum gekämpft, gelitten und gestorben wird? Ja. Ohne Einschränkung. Ich darf leben. Nicht weil ich besser bin oder es mehr verdient hätte. Sondern weil das AUCH dazu gehört. Wie sieh…
 
Kennst Du die Geschichte von der Quelle? Anfangs sprudelte aus dieser Quelle das Wasser des Lebens. Die Menschen kamen und tranken das klare und erfrischende Wasser aus der Quelle. Dann kam jemand auf die Idee, einen Brunnen zu bauen und die Quelle einzufassen. Einige bauten eine Mauer und ernannten sich zu Besitzern der Quelle. Sie stellten Regeln…
 
»Da hilft nur noch Beten« - das sagen wir, wenn wir mit unseren Möglichkeiten ans Ende gekommen sind, wenn wir nicht mehr die Kontrolle haben und es nichts mehr gibt, was wir tun können. Das ist eine verbreitete Vorstellung von Gebet: Wir wenden uns an eine höhere Macht. Das ist aber auch eine sehr kindliche Vorstellung. Und irgendwann werden wir e…
 
In vielen religiösen Traditionen ist der Atem eine zentrale »Technik«. Warum eigentlich im Westen nicht? Tief hat sich stattdessen die Vorstellung in unsere Köpfe und Herzen eingegraben, dass es nicht genügt, einfach nur »den Puls des eigenen Herzens zu fühlen« und »Atem zu holen«, wie es Christian Morgenstern so schön formuliert. Das Motto unserer…
 
»Schreiben liegt mir einfach nicht«, »Schreiben setzt mich unter Druck« - solche und andere (Glaubens)Sätze höre ich immer wieder, wenn wir in Seminaren ins Schreibcouncil gehen. Das Council ist ein sicherer Raum, in dem alles Platz hat, was das Herz bewegt. Nichts ist ausgeschlossen, alles findet Gehör. Und es gibt keine Diskussionen: Die eine Wah…
 
Vielleicht kennst Du die Geschichte von dem jungen Mann, der mit dem Auto anhält, um einer älteren Dame über die Straße zu helfen. Als sie endlich drüben sind, kommt auf der andern Seite der Bus und fährt weiter. Sagt sie: Auf den hatte ich eigentlich gewartet. Das heißt: Mit dem Mitleid ist es ähnlich wie mit der Nächstenliebe - gut gemeint ist no…
 
Als Kinder lernen wir: Tu dies, tu das oder lass das, das macht man nicht. Aber wenn wir erwachsen werden, genügt es nicht mehr, sich einfach an alle Regeln zu halten. Jedenfalls besteht die Gefahr, dass wir hartherzig werden und sowieso gilt »nobody is perfect«. Spirituell reife Menschen erkennt man daran, dass sie die Regeln brechen können, ohne …
 
Wenn ich das Wort Feindesliebe höre, dann löst das bei mir die Vorstellung von einer ganz unangenehmen, ja geradezu toxischen, falschen Demut aus. Das ist ein seltsames Ergebnis meiner religiösen Erziehung. Natürlich stimmt da was nicht an so einer Haltung, die alle negativen Gefühle unterdrückt, die immer recht freundlich ist und noch die andere W…
 
Das Ego möchte es immer gerne eindeutig und ohne Zweifel: Das ist es. So ist es. Nur so geht es. Besonders brenzlig wird es, wenn das auch noch zum »Willen Gottes« erklärt wird. Denn den kennt in Wahrheit niemand, nicht einmal der Papst. Wir können nur immer wieder neu fragen, was jetzt gut ist. Für mich, für andere, für die Welt. Und uns auf diese…
 
In unserer Kultur ist wenig Platz für Unvollkommenheit. Wir sind deshalb täglich konfrontiert mit Bildern von perfekter Haut, perfekt trainierten Körpern, perfekten Bäuchen und Busen. Kein Wunder, dass sich mittlerweile schon Grundschüler darüber Gedanken machen, ob sie zu dick sein könnten. Die Ablehnung des Unvollkommenen, Vergänglichen und Zerbr…
 
Was ist eigentlich genau das »wahre Selbst«? Ich kann das nicht richtig greifen? So und so ähnlich kommen immer wieder Fragen hier an und ich kann nur sagen: Willkommen im Club. Mir geht es genauso. Ich mag auch den Begriff nicht so gerne, weil ein »wahres« Selbst irgendwie den Eindruck erweckt, es gebe auch ein »falsches« Selbst, das wir lieber ga…
 
Wir öffnen das letzte Türchen im Adventskalender. An der Schwelle zum Weihnachtsfest kann es nur um den Frieden gehen. Viele halten Frieden für die Abwesenheit von Krieg und Konflikten, aber das wäre ein sehr eingeschränktes Bild und ziemlich realitätsfern. Ich habe den Verdacht, dass es diese Art von Frieden nicht gibt und vielleicht niemals geben…
 
Auf dem Weg der Mystiker und Mystikerinnen folgt traditionell auf die Klärung (purificatio) die Erleuchtung (illuminatio). Das heißt: Wenn der Blick geklärt ist, vermögen wir, die Dinge im wahren Licht zu betrachten. Die Dinge im wahren Licht zu betrachten heißt aber eben nicht, ständig ins Licht zu schauen. Genau das aber tun viele, weil sie genau…
 
Es gibt einen Unterschied zwischen Verliebtheit und wahrer Liebe. Und diesen Unterschied zu kennen und zu beachten, könnte wahrscheinlich viele Trennungen überflüssig machen. Äußere Trennungen müsste ich präzisieren, denn um von der Verliebtheit zur wahren Liebe zu kommen, ist immer eine Auseinandersetzung (im wahrsten Sinne des Wortes) notwendig u…
 
Gesunde Spiritualität führt immer in die Erfahrung und niemals an der Erfahrung vorbei. Das bedeutet: Wir können das Leben nicht »lösen«, wie eine Matheaufgabe oder ein Problem, an dem wir nur lange genug herumknobeln müssen. Das Leben will gelebt werden. Die heutige Podcast-Folge will Dich ermutigen, Deinen Erfahrungen zu trauen. In Ihnen liegt ei…
 
Es gibt zwei Formen von Spiritualität: Eine Spiritualität von oben und eine Spiritualität von unten. Es ist wichtig, den Unterschied zu kennen. Spiritualität von oben ist nicht kreativ. Sie hat ein bestimmtes Ideal, wie die Dinge zu sein haben, und versucht alles, um dieses Ideal zu verwirklichen - wenn es schlecht läuft, dann versucht sie es um je…
 
Wir Menschen sind »Rudeltiere«, wir können nicht einfach für uns alleine existieren, sondern wir brauchen den Spiegel der anderen, um uns selbst erkennen zu können. Wie können wir das verbreitete Gefühl des Abgetrenntseins und der Isolation verwandeln in Resonanz und Verbundenheit? Mir gefällt das Bild der zärtlichen Zähmung von Antoine de Saint-Ex…
 
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es - sagt Erich Kästner und tatsächlich ist es so, dass Perfektionisten selten wirklich ins Handeln kommen, weil es ja immer noch etwas zu verbessern gibt. Deshalb ist die heutige Folge eine Einladung, jegliche Vorstellung von Perfektionismus oder Reinheit aufzugeben, weil mit ihnen - das kann ich jetzt schon sag…
 
Die Raupe geht in den Kokon und wird ein Schmetterling, das klingt so einfach. Für die Raupe ist es aber vermutlich eine der größten Krisen ihres Lebens. Sie bringt alles ein, was sie ist. Und sie gibt zugleich die Kontrolle auf über alles, was sie ist, so dass es sich wandeln kann. Deshalb können wir von Raupen und Schmetterlingen viel lernen über…
 
Hier kommt eine wichtige Nachricht für Dich: Du bist das Beste, was der Welt passieren konnte. Wenn Du jetzt auch nur den leisesten Zweifel daran in Dir wahrnimmst, solltest Du dir das hier dringend anhören. Willkommen zu Folge #28. KOMMENTIEREN:Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.d…
 
Eines der größten Missverständnisse in der christlichen Tradition ist die Überbewertung der Nächstenliebe und die Vernachlässigung der Selbstliebe. Viele Christen zucken wahrscheinlich zusammen, wenn sie das Wort Selbst und Liebe in einem Atemzug vernehmen. Dabei geht das eine nicht ohne das andere, denn bekanntlich sollst Du Deinen Nächsten ja lie…
 
Es gehört zu jedem gesunden spirituellen Weg, dass er uns nicht von uns entfernt, sondern zu uns näher zu dem führt, wer wir wirklich sind, so dass wir unsere Gabe in die Welt bringen können. Viele, die christlich bzw. katholisch sozialisiert wurden, haben das Gegenteil gelernt. Berufung hat dann mehr damit zu tun, sich in ein bestimmtes Setting fü…
 
Ich habe den Eindruck, dass viele Menschen - wohl mehr unbewusst als bewusst - eine Urlaubs-Spiritualität pflegen. Viele sehnen sich nach Urlaub, weil der Alltag an ihren Kräften zehrt. Und dann ist der Urlaub die ersehnte Rettung. Und so gibt es auch spirituell die Vorstellung, dass das Ziel, die Rettung, die Erlösung irgendwann später kommt, wenn…
 
Alles wirklich Wesentliche beginnt immer in mir. Und in Dir. In jedem und jeder von uns. Und jede Tradition hat ihre eigenen Bilder dafür. In der christlichen Tradition ist es die Mutter Gottes, die von Heiligen Geist schwanger ist. Menschen, die bei diesem Bild Schnapp-Atmung kriegen und fragen, wie das bitte sein könnte, oder die anderen, die auc…
 
Wenn ich drei Wünsche frei hätte, habe ich als Kind immer gedacht, dann würde ich mir als erstes unendlich viele Wünsche wünschen, denn dann könnte ich alles haben, was ich will. Heute bin ich überzeugt, dass mich das nicht glücklich machen oder erfüllen würde. Um die »Kunst des Wünschens« geht es deshalb heute (noch einmal). Willkommen zu Folge #2…
 
Die Vorstellung, ich müsse mir Reichtum und Gesundheit nur richtig vom Universum wünschen, dann würde ich Reichtum und Gesundheit anziehen wie ein Magnet, ist weit verbreitet. Das ist erstaunlich, denn wir brauchen uns nur umzusehen, um zu erkennen, dass es unzählige Arme und Kranke gibt. Machen sie alle etwas falsch? Grund genug, über die Vorstell…
 
Lange habe ich mit der Vorstellung gelebt, das Gegenteil von Glaube sei Zweifel. Bei näherer Betrachtung, zeigt sich natürlich, dass das Quatsch ist. Zweifel sind ja sogar essentiell für jeden Glauben, sonst wäre es ja kein Glaube, sondern ein Wissen. Das Gegenteil von Glauben ist Kontrolle, hat mich Richard Rohr gelehrt. Glauben beginnt, wenn ich …
 
In den alten Märchen und Mythen spielen Könige und Königinnen eine wichtige Rolle. Wer glaubt, dass das sei Schnee von gestern, unterschätzt die Macht innerer Bilder. In der Psychologie ist der König oder die Königin als Archetyp ein Symbol für unsere Autonomie und die Fähigkeit, uns abzugrenzen und Entscheidungen zu treffen. Gut möglich, dass Dir …
 
»Immer ist irgendwas« - das kann man aus zwei Perspektiven sagen. Man kann es genervt sagen mit der Sehnsucht, in Ruhe gelassen zu werden. Und man kann es erwartungsvoll sagen: Es passiert wieder etwas, ich bin gespannt, was als nächstes kommt. Du kannst nicht vollständig kontrollieren, was das Leben Dir noch alles in den Rucksack packt, aber Du ka…
 
Früher habe ich geglaubt, »Berufung« sei eine einmalige Sache: Zack, jetzt weiß ich, wer ich bin und was ich will. Aber diese Vorstellung taugt nicht mehr. Das Leben ist doch immer im Wandel. Und jede Krise ist auch eine Herausforderung, sich zu wandeln. Sollte sich also nicht auch meine Berufung wandeln und entwickeln? Lieber als das Wort »Berufun…
 
Wir haben ein Lied in der Lebensschule bei barfuß+wild, das geht so: »The ocean refuses no river.« So klein und unscheinbar es daher kommt (wie die meisten Lieder, die wir gesammelt haben), so spektakulär ist der Inhalt, wenn man ihn denn ernst nimmt. Du bist der Fluss, Du wächst und Dein Weg verbindet Dich mit dem Großen und Ganzen und bezeichnet …
 
»Der Älteste« oder »die Älteste« - für viele Menschen ist das, schätze ich, eine Frage von Lebensjahren. Das ist die Perspektive der ersten Lebenshälfte. In der Perspektive der zweiten Lebenshälfte hat Ältestenschaft nur wenig mit Lebensjahren zu tun und vielmehr etwas mit Lebenserfahrung und den wesentlichen Dingen, die man meistens nicht kaufen k…
 
Das wohl bekannteste Zitat aus »Der kleine Prinz« lautet: Man sieht nur mit Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. »Das Wesentliche sehen« ist ein schönes Synonym für »mit dem Herzen sehen«. Wir kommen mit diesem Blick auf die Welt, aber seltsamerweise scheinen wir diesen Blick auf die Dinge zu verlernen, wenn wir wachsen. Und so…
 
Das »Herz« ist das Organ, das in Deiner Brust schlägt und Dich lebendig hält. Und es ist noch viel mehr als das. Bei barfuß+wild verwenden wir oft das Wort »Herz«, wenn wir einladen, »auf das Herz zu hören« - und das ist notwendig, um gute Entscheidungen treffen zu können. Heute daher eine Annäherung an das Herz - nicht nur theoretisch, sondern mit…
 
Hier kommt eine Einladung zu einer Reise ins Herz aller Dinge. In den nächsten 24 Tagen bis Heilig Abend gibt es täglich einen Seelenfutter-Shortcast von barfuß+wild - ein Adventskalender, wenn Du so willst. Geh mit uns durch die Adventszeit, und wenn Du magst auch durch die Weihnachtszeit und die Rauhnächte zwischen den Jahren. Willkommen zu Folge…
 
»Einfach Leben« - vielen gilt das als Schlüssel zur Lösung der ganz großen Probleme: Wenn wir alle einfach lebten, könnten wir die Klimakrise überwinden und die Schöpfung bewahren, Gerechtigkeit und Frieden könnten sich entfalten. Ach, würden doch nur noch viel mehr Menschen »einfach leben«! - Aber: Was heißt eigentlich »einfach«? Wer legt fest, wa…
 
Wie sähe eine Welt aus, in der es keine Schuldgefühle gibt? Manche Leute würden wahrscheinlich sagen, das sei eine sehr gefährliche Vorstellung: Wo kämen wir denn da hin? Würde dann nicht alles beliebig? Ich sage: Wir brauchen weniger Schuldgefühle und mehr Vergebung, denn nur so können wir uns entwickeln und wachsen. Ein paar Gedanken dazu aus der…
 
Dies ist vielleicht eine der persönlichsten Folgen bisher, weil es um ein persönliches Thema geht, das nach meiner Erfahrung leider viel zu häufig unpersönlich angegangen wird: Ja, viele Menschen sprechen ÜBER Religion, Christentum und Spiritualität und diskutieren sich dann die Köpfe heiß, was die Wahrheit sei und was nicht. Darin steckt schon ein…
 
Es gibt Menschen, die kennen weder Scham noch Selbstzweifel, aber ich vermute, das sind die wenigsten. Die meisten kennen Scham und kennen Selbstzweifel sehr gut und beide sind eine Frucht der Angst. Nichts kann uns mehr lähmen, als abgründige Scham und bodenlose Zweifel an unserer Liebenswürdigkeit und unseren Fähigkeiten. Viele versuchen nun, ihr…
 
Die Corona-Krise vergrößert die Erfahrung von Einsamkeit, weil wir Abstand halten, uns nicht mehr berühren und Gemeinschaft etwas Gefährliches geworden ist. Aber die Pandemie wirkt, meine ich, nur wie ein Brennglas für etwas, das - zumindest in der westlichen Welt - sowieso »normal« ist: Sie hat die Isolation und Einsamkeit, die viele Menschen erfa…
 
»Esoterik« ist ein schillernder Begriff. Die einen verwenden ihn, um all das zu kennzeichnen, was nicht »richtig« christlich oder kirchlich ist. Andere verwenden ihn synonym für alles »Spirituelle«, aber was sie genau meinen, können sie meist auch nicht so genau sagen. »Das ist mir zu esoterisch«, solche Kommentare zur Arbeit von barfuß+wild gab es…
 
Naiv, verweichlicht, kitschig - Zärtlichkeit ist mega-out. Vor allem bei Männern: Sexualität ist ok - sie ist ja auch allgegenwärtig in den Medien. Aber eine zärtliche Umarmung unter Männern - befremdlich, schätze ich. Peinlich sogar. Und dabei ist Zärtlichkeit viel mehr, als ein bisschen gefühliges Muschipupu. Ich möchte Dich einladen, in dieser F…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login