Geology öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
Fernreisen verheißen transzendente Erfahrungen: Wir können andere werden, anderen begegnen, unsere Grenzen kennenlernen und überwinden. Doch diese Sehnsüchte sind unerfüllbar und basieren auf kolonialistischen Mustern. Von Mariel McLaughlin www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Die Geschäfts- und Arbeitswelt prägt heute das Motto „Zeit gleich Geld“. Paradox ist: In der digitalen Welt entsteht Zeitgewinn bei gleichzeitigem Zeitverlust. Dabei geht es immer um die quantitive, messbare Zeit. Doch Zeit ist viel mehr als das. Von Marlen Stoessel www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Dass der Klimawandel menschengemacht ist, sagt uns die Wissenschaft. Die Philosophie sagt außerdem, dass er ethische Probleme aufwirft. Aber was heißt das genau? Sind wir alle an ihm Schuld? Tragen wir eine Verantwortung für zukünftige Generationen? Von Hannes Bajohr www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
„Beton wird ein ganz normaler Gesteinstyp der Geologie der Zukunft sein“, sagt Christoph Antweiler. Mit Neugier und der notwendigen wissenschaftlichen Skepsis beleuchtet der Wissenschaftler die ungeologische Zeitspanne des Menschen. Christoph Antweiler im Gespräch mit Florian Felix Weyh www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Au…
 
Internet-Memes mit Sternzeichen, Mode mit aufgedruckten Gestirnen, aber nach den Sternen navigieren kann kaum noch jemand. Wir sehnen uns nach dem Himmel und haben ihn doch verloren, weil wir unsere Umwelt vergegenständlicht haben. Von Sandro Paul Heidelbach www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Geld macht vieles möglich. „You never walk alone“ zitiert der Bundeskanzler bei der Etatdebatte, macht euch keine Sorgen. „Zeitenwende“ und „Entlastung“ konkurrierten um das „Wort des Jahres“. Eine essayistische Betrachtung der Weltlage in zwei Teilen. Von Mathias Greffrath www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Wie werden sie aussehen, die nächsten Jahre der Zeitenwende? In einer Zeit, in der zwei Atommächte sich anschicken, die Rohstoffe, die Energien und die Märkte der Welt unter sich aufzuteilen? Eine essayistische Betrachtung der Weltlage in zwei Teilen. Von Mathias Greffrath www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Eine Welt ohne Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Unterdrückung, eine Gesellschaft, in der die Freiheit aller Einzelnen die Bedingung der Freiheit aller ist, ein Fortschritt, der allen Mobilität, gute Arbeit, materielle Fülle und Gesundheit bringt - diese soziale Utopie ist so alt wie die europäische Neuzeit. (Wdh. vom 12.07.2020) Von Mathias Greffr…
 
Warum sind so viele Menschen weltweit gefangen in antiken Gottesideologien? Der indisch-britische Schriftsteller Salman Rushdie sucht in seiner Exilheimat USA nach Antworten und findet dadurch zu einem emphatischen Freiheitsbegriff. Von Salman Rushdie www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Das Attentat auf Salman Rushdie während einer Vorlesung im August 2022 in New York hat der Schriftsteller knapp überlebt. Aus Solidarität mit dem berühmten Autor lesen wir im Deutschlandfunk zwei Essays aus seinem Sammelband „Sprachen der Wahrheit“. Von Salman Rushdie www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Der Liberalismus als politische Idee ist in Verruf geraten. Dabei wäre es an der Zeit, ihn in einer Welt von Populismus, Turbokapitalismus und autokratischen Regimes als politische Kraft neu zu entdecken und neu zu interpretieren. Von Markus Metz und Georg Seeßlen www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Manipulierte Massenabstimmungen und Wahlen gehören seit über 200 Jahren zur Geschichte der politischen Partizipation und zeigen, wie problematisch und wenig heroisch Demokratiegeschichte häufig ist. Von Hedwig Richter www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur AudiodateiVon Richter, Hedwig
 
Martin Scorsese feiert am 17. November seinen 80. Geburtstag. Aus dem Leben eines „hardcore Cineasten“ - wir gratulieren mit einer Rückschau in seine legendären Filme, wie „Taxi Driver“, Raging Bull“ und „Goodfellas“. Von Rainer Rother www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Wie wird man Architekturkritiker? In den USA hat Alexandra Lange diesem Beruf mit ihrem Lehrbuch „Schreiben über Architektur“ ein Fundament gebaut. Wir stellen Auszüge daraus in zwei Sendungen vor. Von Alexandra Lange www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur AudiodateiVon Lange, Alexandra
 
Wie wird man Architekturkritiker? In den USA hat Alexandra Lange diesem Beruf ein Fundament gebaut mit ihrem Lehrbuch „Schreiben über Architektur“. Wir stellen Auszüge daraus in zwei Sendungen vor. Von Alexandra Lange www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur AudiodateiVon Alexandra Lange
 
Unsere Städte werden dichter und damit zwangsläufig auch höher bebaut. Doch ob Hochhäuser wirklich dabei helfen können, die Wohnungsnot zu lindern - darin sind sich Forscher uneinig. Von Dirk Meyhöfer www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur AudiodateiVon Dirk Meyhöfer
 
Eine Berliner Filmkuratorin auf den Spuren ihrer Familiengeschichte in Kairo spürt eine Affäre um deutsche Rüstungsexperten auf. Eine internationale politische Auseinandersetzung in den sechziger Jahren zwischen Ägypten, Deutschland und Israel. Von Stefanie Schulte Strathaus www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Eine Berliner Filmkuratorin auf den Spuren ihrer Familiengeschichte in Kairo spürt eine Affäre um deutsche Rüstungsexperten auf. Eine internationale politische Auseinandersetzung in den sechziger Jahren zwischen Ägypten, Deutschland und Israel. Von Stefanie Schulte Strathaus www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Welchen Einfluss nimmt die Digitalisierung auf das Theater? Hat der digitale Schub der Pandemie das Theater geradezu umgekrempelt? Oder erfordern die Künste des Körperlichen, Räumlichen und Unmittelbaren ein „zurück auf die Bühne“? Von Maren Butte www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Für Gerfried Stocker, Leiter der Linzer Medienkunstfestivals Ars Electronica, ist digitale Kunst kein Gimmick, keine Tech-Show, sondern soll irritieren und die Frage aufwerfen, wie wir mit Technologie umgehen wollen. Gerfried Stocker im Gespräch mit Pascal Fischer www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Ein Essay über Kunst und digitale Techniken von interaktiven Installationen bis hin zu KI oder Videoinstallationen. Was verändern sie in der bildenden Kunst und wie greifen Künstlerinnen und Künstler Debatten um technologische Einflüsse auf? Von Sabine Himmelsbach www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Link zur Audiodatei…
 
Betroffenheit boomt als Konzept. Betroffene dürfen über gesellschaftliche Probleme reden, Unbetroffene sollen schweigen. Das ist nur begrenzt plausibel – wie ein Blick in die Siebziger zeigt, in denen ganz ähnliche Debatten geführt wurden wie heute. Florian Hannig im Gespräch mit Pascal Fischer www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkter Lin…
 
Eine veränderte Interpretation von Macht war die Ausgangsidee für die Soft-Power-Theorie. Sie bezieht Möglichkeiten von Verhandlungsgeschick bis zu kulturellen Angeboten zwischen Traum- und Ideologiefabrikation ein. Doch markiert der Krieg in der Ukraine deren Ende? Von Markus Metz und Georg Seeßlen www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Direkte…
 
Loading …

Kurzanleitung