Was tun mit Selbstlernkursen, die auf Festplatte oder Kursplattform "verstauben"?

43:14
 
Teilen
 

Manage episode 332543611 series 2306476
Von Marit Alke entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Jede:r Kurs-Anbieter:in, die schon etwas länger dabei ist, hat mit Sicherheit ein oder mehrere Selbstlern-Produkte, die irgendwo im Hintergrund "so mitlaufen". Entweder schon im Verkauf und sie dümpeln vor sich hin oder auch noch nicht ganz fertig auf Festplatte oder als unveröffentlichter Kurs oder ähnliches.

Solche Produkte können unbewusst Energiefresser sein, wenn du immer wieder gedanklich darauf zurückkommst - dich immer wieder kurz damit beschäftigst, es dann wieder wegschiebst und dich bei der nächsten Gelegenheit wieder darüber ärgerst.

Ich habe mir vor kurzem eine Woche "Workation" gegönnt, um gezielt meinen großen Selbstlernkurs, den OnlinekursKurs, nochmal in Ruhe durchzugehen. Ich hatte ihn vor 3 Jahren weitgehend fertig gemacht, dann mit Option auf alle Upgrades verkauft und danach so tröpfelweise die fehlenden Lektionen und Arbeitshilfen ergänzt. Aber: Im Hintergrund hatte ich immer das Gefühl eines "unabgeschlossenen Projekts".

Weil ich weiß, dass es noch mehr Leuten in meinem Kollegen-Kreis so geht, habe ich einen Inspirations-Talk dazu angeboten und wir haben gemeinsam einige Aspekte zusammengetragen, was es für Möglichkeiten gibt, "verstaubten" Produkten wieder Leben einzuhauchen.

Die drei Ansatzpunkte - strategische Fragen; Produkt selbst; Marketing - habe ich in dieser Folge nochmal zusammengefasst.

Links:

Der OnlinekursKurs

Eintrag in meinen Newsletter, bspw. wenn du über kommende Live-Talks mit mir oder andere Angebote von mir informiert bleiben möchtest.

107 Episoden