10 Erfolgsgeschichten, die jeder kennen sollte

34:18
 
Teilen
 

Manage episode 282493391 series 2640735
Von Tim Senger and Erfolgsgeschichten Podcast entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

In diesem Beitrag möchte ich dir 10 Erfolgsgeschichten vorstellen, die jeder kennen sollte. Dafür stelle ich dir berühmte Persönlichkeiten vor und zeige was sie erreicht haben.

10 Erfolgsgeschichten zum motivieren, inspirieren und lernen

Jeff Bezos

Jeff Bezos ist ein amerikanischer Unternehmer, der als Gründer und CEO von Amazon.com die Erfolgsgeschichte des E-Commerce maßgeblich geprägt hat.

Nach seinem Abschluss an der Princeton University mit summa cum laude in Elektrotechnik und Informatik nahm er eine Reihe von verschiedenen Jobs an, bevor er 1990 zur New Yorker Investmentbank D.E. Shaw & Co. kam. Bald wurde er zum Senior Vice President ernannt, der Jüngste in der Firma, und war damit beauftragt, die Investitionsmöglichkeiten des Internets zu untersuchen. Er erkannte das enorme Potenzial, denn die Internetnutzung wuchs um mehr als 2.000 Prozent pro Jahr. Im Jahr 1994 kündigte er seinen hochbezahlten Job bei D.E. Shaw und zog nach Seattle, Washington, um einen virtuellen Buchladen zu eröffnen. Die Geburtsstunde von Amazon.

Nach dem Verkauf von Büchern kamen nach und nach weitere Produkte hinzu. Bereits 2006 führte Amazon dann die Amazon Web Services (AWS) ein und wurde der größte Anbieter von Cloud Lösungen der Welt. Darüber hinaus gründete Bezos 2000 das Unternehmen Blue Origin, welches ähnlich wie SpaceX, günstige Raketen produziert und unteranderem die neue Mondspähre konstruiert.

Wer mehr über Jeff Bezos erfahren möchte, dem empfehle ich die Bücher Der Allesverkäufer und Invent and Wander von Jeff Bezos.

Phil Knight

Phil Knight ist der Gründer und Chef von Nike, Inc. und damit die Nummer eins unter den Sportschuhherstellern der Welt. Bereits eine Legende in der Einzelhandels- und Marketingwelt, hat sich Knight zu einer Art Mainstream-Held entwickelt, der Gegenstand bewundernder Artikel in populären Magazinen ist. Es ist ein Ruf, den sich Knight im Laufe der Jahre sowohl als visionärer Geschäftsmann als auch als knallharter CEO erworben hat.

Für seinen MBA an der Stanford Business School schrieb Knight eine Arbeit mit dem Titel „Können japanische Sportschuhe mit deutschen Sportschuhen das machen, was japanische Kameras mit deutschen Kameras gemacht haben?“, die im Wesentlichen die Grundlage für seinen späteren Einstieg in den Verkauf von Laufschuhen bildete. Sein Ziel war es, hochwertige und preiswerte Laufschuhe aus Japan in den amerikanischen Markt zu importieren und genau das tat er dann auch. So baute er den weltgrößten Sportartikelhersteller auf.

Seine Erfolgsgeschichte hat er mittlerweile in dem Bestseller Shoe Dog niedergeschrieben, welche ich euch definitiv empfehlen kann.

Richard Branson

Richard Branson hatte es in der Schule schwer und brach sie im Alter von 16 Jahren ab. Eine Entscheidung, die schließlich zur Gründung von Virgin Records führte. Seine unternehmerischen Projekte begannen hier in der Musikindustrie und weiteten sich auf andere Sektoren aus. Zuerst expandierte er in die Toursimus-Branche, später in die Mobilfunkindustrie. Besonders bekannt ist heute auch das Weltraumtourismus-Unternehmen Virgin Galactic. Branson ist auch für seine Abenteuerlust und sportlichen Leistungen bekannt, darunter die Überquerung von Ozeanen in einem Heißluftballon.

Von Richard Bransons Erfolgsgeschichte kann man eine Menge lernen und dazu eignet sich seine Biografie Loosing my Virginity besonders gut, denn das Buch ist nicht nur lehrreich sondern auch sehr unterhaltsam.

Peter Thiel

Der in Frankfurt am Main geborene Unternehmer und Geschäftsführer Peter Thiel war unter anderem an der Gründung von dem online Bezahldienst PayPal und Palantir Technologies, einer Softwarefirma für Datenanalyse, beteiligt. Für großes Aufsehen sorgte er auch als Investor in Unternehmen wie zum Beispiel Facebook, Airbnb und SpaceX.

Thiel hat schon verschiedene Erfolgsgeschichten von Internetunternehmen begleitet und hat seine Erkenntnisse in dem Buch Zero to One veröffentlicht. In dem Buch geht es um die Monopolstellung der amerikanischen Internetkonzerne und wie heute erfolgreiche Firmen erschaffen werden. Dazu bringt er auch viele Beispiele aus seinem eigenem Leben. So zum Beispiel auch die Geschichte wie er 1998 die Firma Confinity gründete, die Zahlungen online abwickeln sollte. Im darauffolgenden Jahr fusionierte es mit Elon Musks X.com, und PayPal wurde gegründet, wobei Thiel CEO und Vorsitzender wurde. PayPal erwies sich als sehr erfolgreich, auch durch den Einsatz auf dem Online-Marktplatz eBay. Im Jahr 2002 erwarb eBay PayPal für 1,5 Milliarden Dollar, wodurch Thiel Multimilionär wurde.

Steven Hawking

Stephen Hawking ist ein britischer theoretischer Physiker, dessen bekannte Theorie über explodierende Schwarze Löcher sich sowohl auf die Relativitätstheorie als auch auf die Quantenmechanik stützte. Er arbeitete unteranderem auch mit Raum-Zeit-Singularitäten. In den frühen 1960er Jahren erkrankte Hawking an Amyotropher Lateralsklerose (ALS), einer unheilbaren degenerativen neuromuskulären Erkrankung. Doch trotz der fortschreitenden Beeinträchtigung durch die Krankheit arbeitete er immer weiter. Obwohl im Ärzte nur wenige Jahre gaben, starb Hawking erst im Jahr 2018. Hawking war sehr gut in der Selbstvermarktung wie Dr. Dr. Zitelmann in einem seiner Bücher beschreibt, wodurch er deutlich bekannter als andere Wissenschaftler wurde.Er leistete unglaubliche Dienste im Namen der Wissenschaft und öffentlichte sein Wissen auch für nicht Akademiker in Büchern Eine kurze Geschichte der Zeit und Kurze Antworten auf große Fragen. Zudem gibt es auch einen sehr guten Film über sein Leben, der gerade auf Amazon Prime verfügbar ist.

Bob Iger

Robert Iger ist Aufsichtsratsvorsitzende von The Walt Disney Company und war von 2005 bis 2020 CEO des Unternehmens. Zuvor war er von 2000 bis 2005 Präsident und COO. Iger begann seine Karriere bei dem Fernsehsender ABC im Jahr 1974. Als Vorsitzender der ABC-Gruppe beaufsichtigte später er das Rundfunkfernsehnetzwerk und die Sendergruppe, verwaltete die Kabelfernseheigenschaften und leitete die Fusion zwischen Capital Cities/ABC, Inc. und The Walt Disney Company. Iger trat 1996 offiziell in das Disney-Führungsteam als Vorsitzender der Disney-eigenen ABC Group ein und erhielt 1999 die zusätzliche Verantwortung als Präsident von Walt Disney International. In dieser Funktion baute Iger Disneys Präsenz außerhalb der Vereinigten Staaten aus und schuf die Grundlage für das heutige internationale Wachstum des Unternehmens und Disney+.

Seine Memoarien und Erfahrungen aus seiner Zeit bei Disney veröffentlichte er in dem Buch Ride of a Lifetime – Das Vermächtnis meines Lebens.

Ray Kroc

Ray Kroc verbrachte den Großteil der ersten Jahrzehnte seiner beruflichen Laufbahn Vertreter von Pappbechern und Milchshake-Maschinen. Nachdem er ein beliebtes kalifornisches Hamburger-Schnellrestaurant entdeckt hatte, das Dick und Mac McDonald gehörte, stieg er mit den Brüdern ins Geschäft ein und gründete 1955 das Franchise-Unternehmen McDonald’s. Kroc kaufte das Unternehmen 1961 komplett auf. Mit seinen strengen Betriebsrichtlinien machte McDonald’s bis zu seinem Tod 1984 im Alter von 81 Jahren zum größten Restaurant-Franchise und Immobilien-Unternehmen der Welt. Diese Erfolgsgeschichte erzält sein Buch Die wahre Geschichte von McDonald’s. Fast noch besser ist der Spielfilm über sein Leben namens The Founder.

Tim Ferris

Tim Ferriss ist ein amerikanischer Investor, Autor, Podcaster und Unternehmer, der vor allem als Angel-Investor bekannt ist, der viele populäre Start-ups mit aufgebaut hat. Geboren und aufgewachsen in New York City, absolvierte er seine frühe Ausbildung an der „St. Paul’s School“ in Concord, New Hampshire. Später besuchte er die „Princeton University“, die er schließlich mit einem Abschluss in Ostasienwissenschaften verließ. Später arbeitete er in der Vertriebsabteilung eines Datenunternehmens. Hier war er so unzufrieden, dass er nebenbei sein eigenes Unternehmen gründete, eine Firma für Nahrungsergänzungsmittel namens „BrainQUICKEN“, die er später mit großem Gewinn verkaufte. Davor Reise er noch einmal um die Welt, stellte als einziger nicht Lateinamerikaner einen Weltrekord im Argentinischen Tango auf, wurde in Asien Fernsehmoderator und vieles mehr. Im Jahr 2007 veröffentlichte er das Buch „Die 4 Stunden Woche„, welches sein Leben und Methode vom Outsorcing schreibt und ein großer Erfolg wurde. Es stand viele Jahre lang auf der Bestsellerliste der New York Times. Als er schließlich ein beachtliches Vermögen angehäuft hatte, begann er, mehrere Start-ups und Projekte zu finanzieren. Einige der Projekte, in die er investiert hat, sind „Evernote“, „TaskRabbit“ und „Reputation.com“.

Elon Musk

Elon Musk ist ein in Südafrika geborener amerikanischer Unternehmer und Geschäftsmann, der 1999 X.com (das später zu PayPal wurde), 2002 SpaceX, 2003 Tesla Motors, 2016 Neurolink und The Boering Company gründete. Musk wurde bereits in seinen späten 20ern zum Multimillionär, als er sein Start-up-Unternehmen Zip2 an eine Abteilung von Compaq Computers verkaufte. Er ist ein unglaublicher Vordenker und Unternehmer, der immer wieder das Unmögliche möglich gemacht hat. Am besten beschreibt seine Geschichte der Bloomberg Businessweek Kolumnist Ashley Vance in seiner Biografie Wie Elon Musk die Welt verändert.

Warren Buffett

Zuletzt darf Großmeister und Investorenlegende Warren Buffett natürlich nicht fehlen. Er ist ein Investment-Guru und einer der reichsten und angesehensten Geschäftsleute der Welt. Bei seinem Professor an der Columbia University Benjamin Graham lernte Buffet die Kunst des Value Investings und gründete 1956 Buffet die Firma Buffett Partnership Ltd. in seiner Heimatstadt Omaha. Mit den von Graham erlernten Techniken war er erfolgreich bei der Identifizierung unterbewerteter Unternehmen und wurde zum Millionär. Ein solches Unternehmen, das Buffett bewertete, war ein Textilunternehmen namens Berkshire Hathaway. In den frühen 1960er Jahren begann er, dessen Aktien zu sammeln, und 1965 übernahm er die Kontrolle über das Unternehmen.

Trotz des Erfolgs von Buffett Partnership löste der Gründer das Unternehmen 1969 auf, um sich auf die Entwicklung von Berkshire Hathaway zu konzentrieren. Er stellte die Textilproduktionssparte ein und erweiterte stattdessen das Unternehmen durch den Kauf von Vermögenswerten in den Bereichen Medien (The Washington Post), Versicherungen (GEICO) und Öl (Exxon). Das „Orakel von Omaha“ war immens erfolgreich und schaffte es sogar, scheinbar schlechte Investitionen in Gold zu verwandeln, vor allem mit dem Kauf der skandalgeplagten Salomon Brothers im Jahr 1987. Nach Berkshire Hathaways bedeutender Investition in Coca-Cola wurde Buffett von 1989 bis 2006 Direktor des Unternehmens. Außerdem war er Direktor von Citigroup Global Markets Holdings, Graham Holdings Company und The Gillette Company.

Als Bücher über Ihn und sein Wissen kann ich euch Der Jahrhundertkapitalist, Das Leben ist wie ein Schneeball und seine Briefe an die Aktionäre empfehlen.

Der Beitrag 10 Erfolgsgeschichten, die jeder kennen sollte erschien zuerst auf Erfolgsgeschichten.

56 Episoden