Warum Esoteriker und Rechtsextreme nicht zufällig gemeinsam auf die Straße gehen

47:08
 
Teilen
 

Manage episode 284166367 series 1833446
Von Bayerischer Rundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Die Demos gegen die Anti-Corona-Maßnahmen haben gezeigt: Esoterik, Rechtspopulismus und Neofaschismus haben Verbindungen, die lange unterschwellig waren. Auf den ersten naiven Blick mag es verwunderlich erscheinen, was sich da alles zusammentut: esoterische Kulte unter dem Motto von Liebe, Verschwörungsphantasien, Verfolgungsparanoia wie Chemtrail-Theorien, Mystik und Naturkult, nationalistische Propaganda vom "China-Virus" und Neofaschismus mit Reichskriegsflaggen. Sie verbinden sich zu einem Mix von anti-demokratischem, anti-staatlichem und anti-sozialem Verhalten. Doch die Verbindungen haben tiefere Wurzeln: in der gemeinsamen Ablehnung moderner Prinzipien von Gesellschaftsvertrag, von wissenschaftlichem Weltbild, von demokratischer Öffentlichkeit und mitmenschlicher Solidarität. Ein Generator über die Schnittstellen zwischen Esoterik und Rechtsextremismus - von den historischen Wurzeln bis zur Pop-Kultur

236 Episoden