Franz Liszt und Haruki Murakami: Die zeitlose Sehnsucht nach der verlorenen Jugend

29:57
 
Teilen
 

Manage episode 284993317 series 2831364
Von ZEIT-Stiftung entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Zeitgeister

In Haruki Murakamis Roman »Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki« von 2013 wird der junge Held aus dem bis dahin verschworenen Freundeskreis ohne Begründung verstoßen. Er fällt in eine Depression, seine nicht abgeschlossene Jugend lastet wie ein Fluch auf ihm. Ein Klavierstück von Franz Liszt wird für ihn zum Erinnerungsmotiv – auch Liszt thematisiert in seiner Musik Selbstfindung, Abschied, Sehnsucht nach Zugehörigkeit. Über Jahrhunderte hinweg scheinen die Fragen die gleichen zu sein: Wann endet die Jugend, und wodurch? Was verlieren wir, wenn wir erwachsen geworden sind?

Gast: Ursula Gräfe, geb. 1956, studierte Japanologie, Anglistik und Amerikanistik an der Universität Frankfurt. Seit 1988 arbeitet sie hauptberuflich als Übersetzerin literarischer Werke vor allem aus dem Japanischen sowie aus dem Englischen und Amerikanischen. Sie hat u.a. Werke von R.K. Narayan, Yasushi Inoue und Kenzaburo Oe ins Deutsche übertragen, ist Autorin einer Buddha-Biografie und Herausgeberin mehrerer Anthologien. Seit 2001 übersetzt sie die Werke Haruki Murakamis. 2019 erhielt sie den japanischen Noma Award for the Translation of Japanese Literature.

Host: Ralf Schlüter, geb. 1968, lebt als Kulturjournalist in Hamburg. Seine Jugend verbrachte er zu etwa gleichen Teilen in Plattenläden, Buchhandlungen und Museen, immer schon mit Hang zur Querverbindung: eine Zeile von Bob Dylan brachte ihn auf den Dichter Ezra Pound, ein Patti-Smith-Plattencover auf die zeitgenössische amerikanische Fotografie. Während seines Literaturstudiums im Berlin der 90er schrieb er für den deutschen Rolling Stone und die Berliner Zeitung nicht nur über Musik. Von 2006 bis 2020 war er Stellvertretender Chefredakteur des Kunstmagazins Art. Seit 2013 moderierte er die Sendung Art Mixtape beim Webradio ByteFM. Im Podcast Zeitgeister erkundet Schlüter, von der Musik ausgehend, den Kosmos der Gegenwartskultur noch einmal neu: auf der Suche nach übersehenen Details und unerzählten Geschichten.

Haruki Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki, Übersetzung von Ursula Gräfe, Köln 2013

Franz Liszt: Porträt von Lehmann: https://www.zeit.de/2011/19/L-SM-Liszt

Porträtfoto: https://www.hfm-weimar.de/ueber-uns/leitbild/franz-liszt/

Biographie: Oliver Hilles: Liszt. Biographie eines Superstars. München 2011

Aufnahme: Lazar Berman: Liszt, Années de pèlerinage, Deutsche Grammophon 1977

Der Podcast ist auch zu hören bei ByteFM: https://www.byte.fm/sendungen/bytefm-magazin/

Weitere Podcasts der ZEIT-Stiftung: https://www.zeit-stiftung.de/mediathek/videoundpodcast/podcast/

9 Episoden