Der Irrtum mit der Selbstliebe oder….. #69

14:58
 
Teilen
 

Manage episode 297087766 series 2785213
Von Gabriela Bortis entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

... wie du echte Selbstliebe sofort spüren kannst.

Überall pfeifen es die Spatzen von den Dächern: «Du musst dich nur genug selbst lieben, dann wird alles gut, dann kannst du haben was du willst.»

Warum das so in den meisten Fällen nicht aufgeht, erfährst du in diesem Podcast.

Als ich erfahren habe, ich muss mich nur genügend selbst lieben, dann klappt das schon, kam bei mir an, ich muss einmal mehr etwas selbst machen und mich anstrengen dafür.

Wir haben schon als kleine Kinder gelernt, dass wir etwas tun müssen, um geliebt zu werden. Z.B. brav sein, aufessen, still sein etc.

Dies ist der grosse Irrtum der Liebe, mit dem die ganze Gesellschaft und die Industrie ein riesen Geschäft macht. Du musst dies und das haben, machen, tun und dann ist Liebe das Gegengeschäft.

Nur wer das schon probiert hat, weiss, es funktioniert so nicht. Nach kürzester Zeit ist das gute Gefühl verflogen und du musst dich für die nächste Karotte wieder anstrengen.

Hast du das genauso satt, wie ich es hatte? Glücklich sein hatte immer den Preis von ganz viel Anstrengung.

Ich kam darauf, dass sich Liebe immer am total verkehrten Ort gesucht hatte, nämlich im aussen und nicht im Inneren.

Aber auch da, als ich schon gewusst habe, dass es nur im Innern zu finden ist, wusste ich nicht, wie sich das anfühlt.

Frage an dich, wenn ich dich frage, fühl doch einfach mal Liebe, fühlst du da was? Ist da etwas in dir? Fühlt sich dein Körper anders an?

Selbstliebe ist nicht etwas, was wir aktiv tun müssen oder können, Selbstliebe ist etwas, was immer schon da ist. Nämlich die Liebe zum Selbst und dein Selbst, das was du wirklich bist, ist immer schon da, sonst würdest du nämlich nicht mehr leben.

Es ist ein gutes Gefühl, das wir einfach nur zulassen können.

Kein Müssen, keine Anstrengung, kein du sollst? Tönt das gut?

Ich möchte die Betonung legen auf: Ein gutes Gefühl. Liebe und damit Selbstliebe fühlt sich immer gut an. Es gibt keinen Unterschied zwischen Liebe und Selbstliebe. Liebe ist einfach.

Beginne damit, so oft wie möglich ein gutes Gefühl zu haben. Am Anfang braucht das vielleicht eine Tat, wie z.B. ein gutes Essen, eine Meditation, ein Spaziergang in der Natur, ein Telefonat mit einer guten Freundin etc.

Mit der Zeit wirst du feststellen, dass es das alles gar nicht braucht, um ein gutes Gefühl zu erzeugen. Es reicht lediglich ein Gedanke. Dann wirst du feststellen, dass es nicht mal mehr ein Gedanke braucht, sondern dass du einfach loslassen kannst und das gute Gefühl ist einfach da. Es fühlt sich im Körper auf eine ganz bestimmte Weise an.

Nutze deinen Körper mit als Gradmesser. Nicht alles im Kopf, der kann dir Geschichten erzählen, die du gar nicht fühlst. Der Körper zeigt dir, ob du es wirklich fühlst. Dein Körper ist wundervoll, er liebt gute Gefühle, probiere es einfach aus.

Viel Spass beim Zulassen, erfahren, erfühlen der (Selbst)Liebe.

Willst du sofort Ruhe im Kopf und Freude im Herzen? Dann entdecke unsere kostenlosen Online Meditationen hier: https://gabrielabortis.com/meditationen/

Kleidung, die deine Seele berührt und dich in deine Kraft bringst, findest du bei SOULPUNKT. Nachhaltig, fair, Bio und vegan. Spüre und mache den Unterschied. www.soulpunkt.com

Für dich da: Gabriela Bortis https://gabrielabortis.com/

Hast du Fragen, Inputs, Wünsche? Schreibe mir eine Nachricht an: podcast@gabrielabortis.ch

71 Episoden