Heilkräuter und Nahrungsergänzungsmittel – das MOKSHA Gesundheitskonzept

34:21
 
Teilen
 

Manage episode 327625972 series 2417246
Von Christine Raab | Achtsam & Glücklich | Yoga Meditation Energiearbeit, Christine Raab | Achtsam, and Glücklich | Yoga Meditation Energiearbeit entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Heute geht es, als Ergänzung zum letzten Podcast, indem es ja um Ernährung ging, um Heilkräuter und Nahrungsergänzungsmittel (NEM). Bis vor kurzem fand ich gerade letzteres vor allem unnötige Geldmacherei. Inzwischen sehe ich das allerdings etwas anders. Ich teile auch mit dir welche NEM ich aktuell nehme und verlinke dir die auch. Das ist keine bezahlte Kooperation oder so sondern ich habe mich nach Recherche für die entsprechenden Produkte entschieden.

Auch das ist ein Teil meines eigenen ganzheitlichen MOKSHA Gesundheitskonzepts. Falls du davon jetzt zum ersten Mal hörst, empfehle ich dir die Podcast Folge Nummer 164, da habe ich das vorgestellt und dir schon einen Überblick gegeben.

An der Stelle wieder kurz die Info, dass du diese Folge auch als Video auf YouTube anschauen kannst. Solltest du das tun freue ich mich natürlich sehr, wenn du dort auf „Daumen hoch“ klickst, abonnierst und die Glocke drückst um die nächsten Videos auch nicht zu verpassen und ich freue mich auch immer sehr über Kommentare. Das gilt natürlich, auch falls du den Podcast auf Spotify oder einer der Podcast Apps hörst. Positiv bewerten und kommentieren ist immer toll, weil man bei der Aufnahme ja immer alleine im stillen Kämmerlein sitzt.

Das ist die Folge Nummer 167 im Yogisch By Nature Podcast, deinem undogmatischen Podcast rund um Yoga, ganzheitliche Gesundheit und bodenständige Spiritualität. Ich bin Christine Raab, Yogalehrerin, Kneipp Gesundheitserzieherin, Natur- und Waldpädagogin, staatlich anerkannte Erzieherin, Heilpraktikerin in Ausbildung, ganzheitliche Mentorin und dein Podcast Host.

Heilkräuter

Wenn du als Kind Bauchschmerzen hattest hast du vielleicht einen Fencheltee bekommen. Bei Halsschmerzen wird mit Salbeitee gegurgelt oder vielleicht hast du auch schon mal ein Aspirin bei Kopfschmerzen genommen.

Wusstest du, dass der Wirkstoff von Aspirin, Acetylsalicylsäure, ursprünglich aus Weidenrindenextrakt gewonnen wurde? Zack, da sind wir schon mittendrin im Thema.

Heilkräuter werden quasi schon immer genutzt, um zu heilen. Deshalb werden sie ja so genannt. Nun darf man ja keine Heilungsversprechen geben, wenn man nicht Heilpraktiker*in oder Ärzt*in ist (bin ich ja noch nicht) deshalb an der Stelle der Disclaimer, dass ich das hier und grundsätzlich auch nicht mache.

Aber natürlich werden gewisse Pflanzen oder Kräuter eben schon gezielt genutzt, um Symptome zu lindern. Wie eben die Bauch- oder Halsschmerzen mit Fenchel oder Salbei. Kräuter sind also so so etwas wie die Apotheke der Natur.

„Die Natur ist die beste Apotheke“ sagte schon Sebastian Kneipp.

Es gibt so viele Möglichkeiten dafür. Kräuter und Pflanzenteile können als Tee getrunken werden. Man kann damit gurgeln oder den Sud für Wickel nutzen. Du kannst sie als Badezusatz, für Peeling oder Gesichtsmasken nehmen. Es gibt Tinkturen und letztendlich ist ja genau dieses Wissen das was auch in der Homöopathie genutzt wird. Also die Essenzen der Pflanzen und Kräuter.

ACHTUNG!

Ein Tee sollte auch nicht über längere Zeit regelmäßig getrunken werden. Mit einer entsprechend hohen Dosierung wirkt er sonst ähnlich wie ein Arzneimittel. Auch nicht so etwas harmloses wie Pfefferminztee. Es sind ja immerhin Heilkräuter.

Wenn ich einen Tee zum „einfach so trinken“ koche nutze ich meist einen Beutel auf eine ganze Liter kann und er ist so sehr gut trinkbar und nicht zu stark.

Geht es um die Wirkung der Pflanze muss natürlich die Dosierung entsprechend angepasst werden.

Genau deshalb ist auch das ein Teil meines MOKSHA Gesundheitskonzepts. Es ist eine Möglichkeit selbst etwas zu tun und den Körper auf sanfte Art und Weise zu unterstützen. Das geht nämlich auch sehr gut präventiv, also vorbeugend, und unterstützend. Nicht erst bei Krankheit wie es mit dem Fencheltee Beispiel der Fall ist.

Wir trinken ja Wasser auch einfach so, um alles im Körper im Fluss zu halten und nicht erst trinken wenn wir kurz vor dem Verdursten sind.

Pfefferminze, Fenchel oder Salbei sind Kräuter die gut als Tee nutzbar sind, Spitzwegerich hilft gut bei kleinen Hautverletzungen, aus Ringelblumen kann eine gute Salbe und aus Johanniskraut Öl hergestellt werden. Bei Johanniskraut musst du wiederum sehr aufpassen, da es die Sonnenempfindlichkeit erhöht.

Das soll jetzt nur ein kleiner Einblick in die Kräuter sein, denn das sollte immer individuell geschaut werden.

Ähnlich ist es mit NEM, die ich im Prinzip genau wie Heilkräuter werte. Nahrungsergänzungsmittel werden übrigens den Lebensmitteln zugeordnet, deshalb gilt hier ebenfalls das Verbot eines Heilversprechens.

Welche NEM nehme ich aktuell?

Das ist ein absolut persönlicher Einblick und keine allgemeine Empfehlung! Früher fand ich Nahrungsergänzungsmittel ja eher überflüssig. Ich dachte das wäre einfach nur Geldmacherei.

Inwzischen sehe ich es so, dass das einfach eine andere Form der Heilkräuter ist. Genau wie übrigens auch ätherische Öle.

Seit meiner Brustkrebserkrankung bzw. der Antihormontherapie nehme ich Vitamin D. Das kann der Körper nur mit Sonnenlicht produzieren und selbst dann häufig nicht ausreichend. Mache am besten eine Blutuntersuchung um deine individuelle Dosierung zu ermitteln.

Ich nutze aktuell Tropfen, vorher hatte ich Kapseln. Vitamin D braucht auch K2 und Öl um gut verwertet zu werden.

Omega 3 und Q10 Ubiquinol nehme ich ebenfalls täglich. Das war eine Empfehlung vom Kinderwunschzentrum. Da ich aber immer nochmal nachlese und nicht einfach irgendwas nehme ^^ habe ich herausgefunden, dass Q10 im Grunde im ganzen Körper genutzt wird, die Produktion aber im Laufe des Lebens abnimmt und deshalb eine Supplementierung sinnvoll sein kann.

Im besten Fall sind meine Produkte vegan und so nutze ich Omega 3 Kapseln, bei denen das Omega 3 aus Algen gewonnen wird. Sie schmecken neutral, also vor allem nicht nach Fisch! Meine Recherchen sagen, dass Omega 3 wichtig ist für den Stoffwechsel.

Ich nehme aktuell außerdem noch Folsäure (Kinderwunsch) und Mönchspfeffer (wurde mir von meiner Gynäkologin empfohlen um den Zyklus zu regulieren).

Manchmal nehme ich noch Gerstengras, weil ich schon oft gelesen haben, dass das für den Haarwuchs gut wäre. Allerdings nehme ich das so unregelmäßig, dass ich nichts dazu sagen kann. Das liegt vor allem an dem doch recht ekligen Geschmack (Mönchspfeffer ist übrigens auch eher gewöhnungsbedürftig).

Und L-Thyroxin nehme ich aktuell auch noch um die Schilddrüse besser einzustellen, das hat aber ebenfalls mit dem Kinderwunsch zu tun.

Wie starten?

Das war es dann aber. Hast du noch Fragen dazu? Dann schreib mir gerne. Wenn dir der Podcast gefallen hat, freue ich mich natürlich über eine positive Bewertung. Auf YouTube, Spotify, Itunes. Kommentiere gerne unter dem Instagram oder Facebook Post.

Welche Heilkräuter kennst du und nutzt du diese für dich?

Wenn du Unterstützung oder Begleitung möchtest melde dich doch gerne für den Kickstart Call über www.christine-raab.de/kontakt. Da schauen wir wo du gerade stehst und welche 3 konkreten Schritte sinnvoll und gut machbar sind.

Vielen Dank fürs dabei sein und bis nächstes Mal.

Christine

Transparenz & Disclaimer

Dieser Post gilt als Werbung, da ich sehr wahrscheinlich einige Verlinkungen im Beitrag habe, unter anderem Affiliate Links oder Links zu anderen Seiten. Bei (bezahlten) Kooperationen gebe ich das immer dementsprechend an, z.B. mit der Kennzeichnung "Anzeige" oder "Werbung" am Beginn des Beitrags. Meine Beiträge spiegeln allerdings immer ausschließlich meine eigene Meinung wieder, die nicht käuflich ist! Auf Grund der aktuellen, unklaren Regelung bezüglich Werbeposts muss ich das leider nochmal so umständlich hier schreiben. Danke für deine Verständnis!

Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass ich lediglich Infos und Tipps mit dir teile, die meine eigene Erfahrungen wiederspiegeln. Ich gebe keine Heilversprechen und stelle keine Diagnosen. Solltest du psychische oder physische Krankheiten haben empfehle ich dir einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Aus "Soulbeauty" wird "Yogisch By Nature". Neuer Name, neues Cover, gewohnt guter und vielseitiger Inhalt.

Bleib auf dem Laufenden und erhalte wöchentlich meine Seelenpost:

Trag dich direkt kostenlos ein: » Seelenpost

Podcast Yogisch by Nature - ehemals Soulbeauty

Um keine Folge zu verpassen kannst du hier abonnieren:

*Affiliate Links (was ist das?)

Der Beitrag Heilkräuter und Nahrungsergänzungsmittel – das MOKSHA Gesundheitskonzept erschien zuerst auf Holistic Mentoring | Yogisch By Nature.

168 Episoden