Wie unser Energielevel unsere Wirklichkeit bestimmt

41:04
 
Teilen
 

Manage episode 288366095 series 2400219
Von Daniela Hutter entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Das Modell der Schwingungen und Frequenzen nach D. Hawkins

Unser Bewusstsein und Energielevel sind der Schlüssel für ein erfülltes Leben. Diese wegweisende Einsicht verdanke ich dem spirituellen Lehrer David R. Hawkins und seinem Buch über die Ebenen des Bewusstseins. In der heutigen Podcastfolge stelle ich Dir sein Bewusstseinsmodell vor und verrate Dir, warum unsere Schwingung unsere Wirklichkeit gestaltet.

Die von David R. Hawkins entwickelte Skala basiert auf der Annahme, dass die Schwingungsfrequenz des emotionalen Erlebens unseren Bewusstseinszustand bestimmt. Je höher unsere Energie schwingt, desto mehr kann sich unser Bewusstsein entwickeln und weiten.

Wie Du im Bewusstseinsmodell Dein Energielevel erkennen kannst

Das Bewusstseinsmodell verknüpft die Energie unserer Emotionen mit den verschiedenen Bewusstseinsebenen. Dabei schwingen Gefühle wie Scham und Schuld im niedrigsten Bereich. Aber auch Angst, Wut oder Hass halten uns im unteren Energielevel gefangen.

Auf den Bewusstseinsebenen zwischen 20 und 175 erfahren wir unser Leben im Mangelbewusstsein. Dabei beherrschen uns beispielsweise Ohnmacht, Selbstaufgabe, Verzweiflung oder Aggression. Wir fühlen uns fremdbestimmt und dem Leben ausgeliefert.

Ab einer Schwingungsfrequenz von 200 wechseln wir auf eine neue Bewusstseinsebene, die Körper, Geist und Seele in Balance bringt. Wir entwickeln Vertrauen ins Leben und beginnen im Füllebewusstsein zu schwingen. Auf diesem Energielevel übernehmen wir Verantwortung für uns selbst und wenden uns dem Leben mit Mut und Optimismus zu. Wir befreien uns aus der Opferrolle und begreifen uns als Schöpfer unseres Lebens.

Das Bewusstseinsmodell kann uns nicht nur dabei helfen, den Zusammenhang zwischen unserer inneren und äußeren Welt zu erkennen, sondern auch unsere Wahrnehmung neu auszurichten. Denn es geht nicht darum, unangenehme Erfahrungen oder Emotionen zu verdrängen, sondern als achtsame Wegweiser zu nutzen.

Wenn wir das Gesetz von Ursache und Wirkung verinnerlichen, können wir unsere Muster und Auslöser bewusst wandeln und uns mit einem Flow aus Liebe, Leichtigkeit und positiver Energie verbinden.

Die Highlights in dieser Folge:

  • Welche Emotionen unsere Bewusstseinsebenen bestimmen
  • Wie Du negative Gefühle transformieren kannst
  • Welche Rituale und Tools Dein Energielevel heben
  • Warum bei Frauen Scham und Schuld oft tief verankert sind

Shownotes

Mehr über Daniela Hutter und ihre Arbeit:

Yin-Prinzip, Seminare, Retreats + Coachings

Blog

Newsletter

Instagram

Facebook

Kontakt

Buch Das Yin-Prinzip

55 Episoden