Revision 469: Testing mit Angular

1:14:52
 
Teilen
 

Manage episode 288076495 series 2406115
Von Vanessa Böhner, Peter Kröner, Hans Christian Reinl, Rodney Rehm, Stefan Baumgartner, Kahlil Lechelt und Christian Schaefer, Vanessa Böhner, Peter Kröner, Hans Christian Reinl, Rodney Rehm, Stefan Baumgartner, Kahlil Lechelt, and Christian Schaefer entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Vanessa, Schepp und Stefan reden heute mit Mathias Schäfer (@molily) über Testing mit Angular.

Schaunotizen

[00:00:29] Testing Angular
Nachdem Mathias im Jahr 2017 sein Werk „Robust Clientside JavaScript“ veröffentlich hat, ist das nun erschienene „Testing Angular“ so etwas wie dessen Fortführung. Angular musste in dem Fall als Framework herhalten, allerdings können Mathias Empfehlungen aus dem Buch auf alle anderen Frameworks übertragen werden. Angular hat den Vorteil, dass es zu Beginn etwas mehr Tooling mitliefert als etwa React. Das Problem ist aber, dass man anschließend ohne Unterstützung bei der Test-Methodik allein gelassen wird. Diese Lücke wollte Mathias schließen. Dabei ist Mathias ohne vorgefertigte Meinung gestartet. Stattdessen ging es ihm darum, Testing zu durchdenken und zu einer eigenen Position zu kommen, die dann begründet wird. Das Buch erklärt, was sinnvolle Tests sind. Für Mathias sind es diejenigen Tests, die Komponenten als Ganzes testen, also inklusive dem DOM und nicht nur die dahinterstehende (Klassen-)Logik. Letzteres nennt man „White-Box-Tests“, weil man zum Testen wissen muss, wie das JavaScript aufgebaut ist. Besser sind aber die „Black-Box-Tests“, die das HTML abtesten und denen völlig egal ist, was hinter den Kulissen an Abläufen notwendig ist. Diese Art von Tests nehmen zudem stärker die Nutzerperspektive ein und sie gehen bei späteren Refactorings weniger oft kaputt, was weniger Wartungsaufwände an den Tests zur Folge hat. Mathias reiht sich damit hinter Vordenker wie Kent C. Dodds ein. Was Mathias als mitgeliefertes Werkzeug nicht überzeugt hat, ist Protractor, und zwar vorwiegend weil es WebDriver-basiert ist und weil es ein paar seiner ehemaligen Verzahnungen mit Angular verloren hat. Stattdessen bevorzugt er Cypress, das wir vor nicht allzu langer Zeit hier im Podcast zum Thema hatten. Folgende Links spielen im Laufe unseres Gesprächs eine Rolle:

Keine Schaunotizen

expect(Exception)
Vanessas Podcast über Frontend Testing.
flowchart.fun
Eine Web-App, in der man Flußdiagramme mit Hilfe von speziellem Markup schreibt/zeichnet

491 Episoden