Revision 442: „Next Level“-End-to-End-Testing

1:08:04
 
Teilen
 

Manage episode 272070425 series 2406115
Von Peter Kröner, Hans Christian Reinl, Rodney Rehm, Stefan Baumgartner, Kahlil Lechelt und Christian Schaefer, Peter Kröner, Hans Christian Reinl, Rodney Rehm, Stefan Baumgartner, Kahlil Lechelt, and Christian Schaefer entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Als sich abzeichnete, dass uns kein gutes Thema einfallen würde, konsultierten wir Twitter, um zu fragen, ob jemand dort Lust und Zeit hat, über ein mitgebrachtes Thema zu quatschen. Und wir hatten Glück! Marvin Hagemeister, welcher letztes Jahr schon einmal bei uns zum Thema Preact und Code-Golfing in der Sendung war und der gerade mit seinen Mitstreitern an Preact 11 arbeitet, schlug vor, mit uns über End-to-End-Testing zu reden. Nachdem wir uns letztens mit Frontend-Unit-Testing beschäftigt hatten ein wunderbar passendes Thema. Also griffen wir zu! :)

Schaunotizen

[00:00:32] „Next Level“ End-to-End-Testing
Natürlich war Preact der initiale Grund für Marvin, sich mit End-to-End-Testing-Frameworks zu beschäftigen, denn Marvin suchte nach einem Tool, das das von Preact erzeugte DOM extrahieren und gegen einen Snapshot testen konnte. Darüberhinaus arbeitet Marvin zur Zeit bei der Firma, die hinter den Tonie Boxen steckt. Und auch dort war man auf der Suche nach einem Testing-Framework, das den gesamten Flow von Inbetriebnahme einer neuen Tonie Box, über das Flashen per Web-Oberfläche hin zum Kauf und Teilen von Hörbüchern abtesten konnte. Karma mit dem darunter befindlichen WebDriver war für das Preact-Szenario nicht geeignet, weil es an bestimmten Stellen durch den genutzten Stack limitiert wird. An Jest wiederum stört, dass dieses keine echte Browser zum Testen nutzt, sondern nur ein simuliertes DOM (jsdom), das aber manche Dinge, wie zum Beispiel Intersection Observer nicht implementiert. Und wenn man Jest mit Puppeteer verknüpft, dann kann man keine zwei parallelen Browser-Instanzen steuern. Was macht man also, wenn man nichts vernünftiges findet? Genau! Sein eigenes Testing-Framework programmieren: pentf.

Keine Schaunotizen

Replay
„A new debugger for recording and replaying the web.“
Playwright
„Playwright is a Node.js library to automate Chromium, Firefox and WebKit with a single API.“

463 Episoden