Revision 412: Veröffentlichung von JS-Libraries

1:03:28
 
Teilen
 

Manage episode 253100692 series 2406115
Von Peter Kröner, Hans Christian Reinl, Rodney Rehm, Stefan Baumgartner, Kahlil Lechelt und Christian Schaefer, Peter Kröner, Hans Christian Reinl, Rodney Rehm, Stefan Baumgartner, Kahlil Lechelt, and Christian Schaefer entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Hans und Peter hatten diesmal das Vergnügen, sich mit dem langjährigen Podcast-Hörer Tobias Barth (freischaffender Frontend- und gelegentlicher Node-Entwickler, zu finden in Web, Twitter und auf Dev.to) über die Prozesse und Tools rund um die Veröffentlichung von JavaScript-Paketen austauschen zu dürfen.

Schaunotizen

[00:02:45] Veröffentlichung von Libraries
Die Perspektiven eines kleinen Startups (Peter und Hans mit Warhol.io) und Tobias (MediaMarkt/Saturn) bzgl. Library-Entwicklung und -Veröffentlichung prallen aufeinander! Neben offensichtlichen Fragen wie Dependencies vs. Selbstschreiben (vgl. Revision 397 zu Preact) geht auch um das Handwerk des NPM-Paket-Veröffentlichens mit Semver (bevorzugt mit automatischen Versionsnummern via standard-version und/oder semantic-release) und dem publish-Kommando. Die kniffligen Entscheidungen im Library-Build-Prozess nehmen besonderes Gewicht ein: wie genau passen TypeScript, Babel, Rollup (vgl. Revision 405), Webpack und ähnliche Tools in den Prozess? Was bewirken die Felder main, browser, module und types in der package.json? Am Ende dürfen Verweise auf ein paar Alltags-Helfer nicht fehlen, allen voran das Link-Kommendo (gibt es für NPM wie auch für yarn), die Peer Dependencies, das Dedupe-Kommando und allgemeine Tools wie Prettier, ESLint, Travis, Circle CI, Greenkeeper und Dependabot.

463 Episoden