Benjamin Bremert: Urteile für alle!

29:32
 
Teilen
 

Manage episode 329119101 series 2410730
Von Detektor.fm – Das Podcast-Radio entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Wenn sie für die Öffentlichkeit interessant sein könnten, müssen Gerichte ihre Entscheidungen öffentlich machen. In der Praxis ist es allerdings kompliziert, an Urteile heranzukommen. Benjamin Bremert will mit der Datenbank OpenJur die Rechtsprechung transparenter machen.

[00:00] Intro und Begrüßung [02:08] Vom Jurastudent zum Gründer [04:47] Abmahnungen gegen OpenJur [08:12] Warum OpenJur gemeinnützig ist [12:08] Rechte und Pflichten müssen bekannt sein [13:19] Welche Urteile sind für die Öffentlichkeit relevant? [15:02] Warum Gerichte so wenig veröffentlichen [16:58] Nichtjuristen als Zielgruppe [18:43] Kontrolle der Gerichte [21:31] Legal Tech [22:56] Kann eine Datenbank den Anwalt ersetzen? [24:36] Die Zukunft von OpenJur [27:20] Verabschiedung, Lese- und Hörtipps

Hier entlang geht’s zu den Links unserer Werbepartner: https://detektor.fm/werbepartner/brand-eins-podcast


>> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wirtschaft/brand-eins-podcast-benjamin-bremert

Kapitel

1. Vom Jurastudent zum Gründer (00:02:08)

2. Abmahnungen gegen OpenJur (00:04:47)

3. Warum OpenJur gemeinnützig ist (00:08:12)

4. Rechte und Pflichten müssen bekannt sein (00:12:08)

5. Welche Urteile sind für die Öffentlichkeit relevant? (00:13:19)

6. Warum Gerichte so wenig veröffentlichen (00:15:02)

7. Nichtjuristen als Zielgruppe (00:16:58)

8. Kontrolle der Gerichte (00:18:43)

9. Legal Tech (00:21:31)

10. Kann eine Datenbank den Anwalt ersetzen? (00:22:56)

11. Die Zukunft von OpenJur (00:24:36)

12. Verabschiedung, Lese- und Hörtipps (00:27:20)

563 Episoden