Warum es in den USA immer wieder brennt

11:01
 
Teilen
 

Manage episode 272067339 series 1543542
Von ZEIT ONLINE entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Seit Tagen bedeckt Rauch den Himmel im Westen der USA und färbt diesen teilweise rötlich. Bereits jetzt sind 19.000 Quadratkilometer Land laut Behörden verbrannt – das entspricht etwa der Fläche von Rheinland-Pfalz. Warum es in den USA immer wieder brennt und ob sich der Baumbestand wieder erholen kann, hat Dirk Asendorpf im Nachrichtenpodcast erklärt. Er ist freier Autor für die ZEIT und ZEIT ONLINE.

Das tote Wildschwein, das am vergangenen Donnerstag im brandenburgischen Spree-Neiße-Kreis gefunden wurde, war mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) infiziert. Nach Südkorea und China verhängte zuletzt auch Japan ein Importverbot für Schweinefleisch aus Deutschland. Maike Rademaker recherchiert für die ZEIT gerade dazu und erklärt im Gespräch mit Elise Landschek, was der Importstopp für die Großzüchter genau bedeutet und was Landwirte zum Schutz tun können.

Und sonst so? Angriff der Killerwale

Moderation: Elise Landschek

Mitarbeit: Alena Kammer

Mehr Informationen:

Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Alle Folgen finden Sie hier

Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt's hier

938 Episoden