Rechtsextreme Sicherheitsfirmen rekrutieren Soldaten und Polizisten

11:15
 
Teilen
 

Manage episode 341546546 series 1543542
Von ZEIT ONLINE entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Rechtsextrem eingestellte Bundeswehrsoldaten und Polizisten sollen im Ausland als Personenschützer für private Sicherheitsfirmen gearbeitet haben. Für ZEIT ONLINE haben sich Christina Schmidt und Martín Steinhagen die Vorwürfe angesehen und mit Augenzeugen sowie Beschuldigten gesprochen. In der Folge berichtet Schmidt über die Erkenntnisse der Investigativrecherche.

Außerdem: Carbon Capture and Storage, kurz CCS, heißt eine Technik, mit der sich Kohlenstoffdioxid aus der Luft filtern und anschließend in verflüssigter Form tief in der Erde speichern lässt. Wissensredakteurin Claudia Vallentin erklärt im Podcast unter anderem, was das Verfahren für den Klimaschutz bedeutend und warum es in Deutschland auf Widerstand stößt.

Und sonst so? In Belgien wollen 55 Richter und Staatsanwälte den Knast am eigenen Leib erleben.

Moderation und Produktion: Roland Jodin

Mitarbeit: Sarah Vojta

Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

weitere Links zur Folge

Sicherheitsfirma Asgaard: Passwort Wolfsschanze

Rechtsextremismus in der Bundeswehr: Braune Mode

CO2-Speicherung: Wird Deutschland so klimaneutral?

Biogas: Wie Erdgas nur klimafreundlicher

2097 Episoden