Murphy und Selby unter Druck

21:20
 
Teilen
 

Manage episode 291264358 series 2372087
Von ©2021 meinsportpodcast.de entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Ein verrückter zweiter Tag bei den Halbfinals der Snooker-WM sah drei unterschiedlich verlaufene Sessions, nach denen sich in beiden Matches eine unterhaltsame Entscheidung andeutet. Kathi und Christian fassen das Geschehen im Crucible Theatre von Sheffield zusammen. Wilson hält Vorsprung Kyren Wilson hat seinen 4-Frame-Vorsprung aus der ersten Session auch im zweiten Match-Abschnitt behalten. Der Warrior spielte weiterhin sehr souverän und brachte Murphy viele Probleme ein. Der betrieb am Ende immerhin noch Schadensbegrenzung und holte nach zwischenzeitlichem 4:10-Rückstand noch die wichtigen letzten beiden Frames. Dennoch bleibt für den Weltmeister von 2005 für den heutigen Finaltag eine Menge Arbeit. Bingham dreht Match gegen Selby Stuart Bingham hat das zweite Halbfinale gegen Mark Selby gedreht. Nachdem es hier nach der ersten Session noch 4:4 gestanden hatte, konnte sich Selby mit 5:3 die gestrige Morgen-Session holen. Zwei 134er Breaks in Folge spielte der dreifache Weltmeister dabei sogar, erwischte aber am Abend eine rabenschwarze Phase. Verpasstes Maximum, wirrer Frame Nach einem verpassten Maximum von Bingham im 18. Frame folgte ein aberwitziger 19. Durchgang, der tatsächlich alles bot. Flukes, hohe Breaks, Safety-Schlachten, Zeitwarnungen und eine Entscheidung auf Schwarz. Auch Selby musste so am Ende Schadensbegrenzung betreiben und beendete den Abend nach zwischenzeitlichem 9:12-Rückstand noch mit 11:13. Kathi und Christian geben ihre Einschätzungen der Matches zum Besten.

502 Episoden