Leben mit Down-Syndrom und Autismus

55:38
 
Teilen
 

Manage episode 263118190 series 2687930
Von taz entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
und weitere Texte, vorgelesen von taz-Leser*innen

Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser:innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. In diesem Podcast präsentieren wir eine Auswahl:

📖 Mein Sohn Nikita: Er liebt alles, was sich dreht (16.05.2020)

Nikita ist Autist und hat das Downsyndrom. Das macht ihn besonders. Sein Vater erzählt von den Herausforderungen, die Welt des Jungen zu verstehen.

von Thomas Gerlach, vorgelesen von Mara

📖 Ruandas Völkermord-Financier in Haft: Aus für Félicien Kabuga (17.05.2020)

Auf der Liste weltweit gesuchter Täter des Völkermordes in Ruanda stand Félicien Kabuga ganz oben. Jetzt wurde der 84-Jährige nahe Paris geschnappt.

von Simone Schlindwein vorgelesen von Mara

📖 Lockerung der Corona-Einschränkungen: Ihr Kinderlein kommet (18.05.2020)

Aber bitte nicht alle auf einmal! ErzieherInnen freuen sich und haben gleichzeitig Bedenken, dass ab Montag wieder mehr Kinder in die Kitas dürfen.

von Bennet Groen vorgelesen von Meret Weber

📖 Maserngesetz vor Verfassungsgericht: Dämpfer für Impfgegner (18.05.2020)

Die Verfassungsrichter verweigern eine einstweilige Anordnung gegen die indirekte Masern-Impfpflicht. Das Verfahren könnte richtungsweisend sein.

von Christian Rath vorgelesen von Rainer Schuppe

📖 Mut zu Verstand - Die Geschichte der Verschwörungstheorien (20.05.2020)

Manche Menschen glauben, dass Illuminaten die Welt regieren. Einer der originalen Illuminaten hieß sogar Coronini. Zufall?

von Ulrich Gutmair vorgelesen von Chrissy

📖 Deutsche Linke und Antirassismus: Auf der Seite der Opfer (20.05.2020)

Annika und Daniel checken ihre Privilegien und reflektieren Rassismus. Aber sie gehen aus Versehen mit Islamisten demonstrieren.

Kolumne von Ronya Othmann und Cemile Sahin vorgelesen von blauschrift

🐝 Redaktion: Anna Böcker/Lalon Sander, Produktion: Nicolai Kühling

📣 Wir freuen uns über dein Feedback! Schicke es uns gerne über dieses Formular oder per Mail an vorgelesen@taz.de

👍 Dir gefällt, was du hörst? Dann unterstütze den taz-Journalismus über taz zahl ich!

47 Episoden