Von Schiffspassagen, Ekstatikern und Cowboygräbern – eine Stunde neue Bücher

54:51
 
Teilen
 

Manage episode 268593820 series 176123
Von Südwestrundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Wir lesen den neuen Seethaler und gehen mit Gustav Mahler auf seine letzte Schiffsreise. Wir begleiten den Ekstasewanderer Hans Jürgen von der Wense im Jahr 1943. Wir lernen den asketischen Trudpert kennen, der früh gemeuchelt wurde. Wir lassen uns von Tristan Marquardt etwas Hübsches empfehlen. Wir besuchen Roberto Bolaños Cowboygräber. Und sprechen mit Hennig Lobin über die deutsche Sprache und ihr Museum.
Robert Seethaler: "Der letzte Satz"
Hanser Verlag Berlin
ISBN 978-3-446-26788-6
128 Seiten
19 Euro
(Rezension von Jörg Magenau)
Christian Schulteisz: "Wense"
Berenberg Verlag
ISBN 978-3-946334-67-5
128 Seiten
22 Euro
(Gespräch mit Bernd Künzig)
Thomas Binder: "Kämpfen. Leiden. Lieben
Leben im Schwarzwald von den Kelten bis ins 20. Jahrhundert"
Südverlag
ISBN 978-3-87800-133-1
18 Euro
(Es liest Antje Keil)
Aras Ören: "Berliner Trilogie: Drei Poeme"
Verbrecher-Verlag
ISBN:9783957324009
22 Euro
&
Lea Schneider: "Made in China"
Verlagshaus Berlin
ISBN: 978-3-945832-38-7
17,90 Euro
(Lesetipp des Autors Tristan Marquardt)
Roberto Bolano: "Cowboygräber"
Hanser Verlag Berlin
ISBN 978-3-446-26557-8
192 Seiten
22 Euro
(Rezension von Martin Grzimek)
Wie bringt man eine sich wandelnde Sprache ins Museum?
In Mannheim entsteht das "Forum Deutsche Sprache"
(Gespräch mit dem Kurator Prof. Henning Lobin)

2970 Episoden