Susanne Abel | Bestsellerautorin | Darum schreibt sie über Krieg und Demenz | SWR1 Leute

33:14
 
Teilen
 

Manage episode 332191730 series 47260
Von Südwestrundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Mit Ihrem Debütroman: "Stay away from Gretchen" hat Susanne Abel die Bestsellerlisten gestürmt. Es geht um die 84-jährige Protagonistin Greta, deren Kindheit in Ostpreußen und der Flucht nach dem Krieg nach Westdeutschland. Und es geht um eine verbotene Beziehung mit einem afroamerikanischen Soldaten, der in Heidelberg stationiert ist. Für Susanne Abel gab es zwei Auslöser für ihren Debütroman. Ihre demenzkranke Mutter, die sie in den 12 Jahren der Krankheit erst richtig kennenlernte und als sie 2015 einen Bericht sah, in dem ältere Menschen in einem Kölner Containerdorf Flüchtlinge unterstützten. Die sagten: "Wir wissen genau, wie es den Menschen hier geht, wir sind selbst Flüchtlinge, wir kommen aus Ostpreußen." So begann sie über Flüchtlinge in der Nachkriegszeit zu recherchieren. In ihrem packend geschriebenen Debüt erzählt sie die Geschichte der 84-jährigen Greta und deren Sohn Tom, einem bekannten Nachrichtenmoderator. Jetzt erscheint die Fortsetzung: In "Was ich nie gesagt habe" geht es um die Geschichte von Konrad, Toms Vater. Moderation: Nicole Köster

2116 Episoden