Artwork

Inhalt bereitgestellt von Südwestrundfunk. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Südwestrundfunk oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Spiegel-Journalistin Ann-Katrin Müller: Was bewirken die Demonstrationen gegen Rechts langfristig?

39:27
 
Teilen
 

Manage episode 398647489 series 47260
Inhalt bereitgestellt von Südwestrundfunk. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Südwestrundfunk oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Ann-Katrin Müller ist Redakteurin im Spiegel-Hauptstadtbüro. Die im Rheinland geborene Journalistin studierte Politikwissenschaften und European Studies in Bonn und London. Sie berichtet seit Jahren über die Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) und zu Rechtspopulismus in Deutschland. Aber auch innere Sicherheit und Desinformation sind Themen, über die sie immer wieder schreibt. Bekannt wurde Müller durch ihre Recherchen zu Vorwürfen sexualisierter Gewalt und Frauenfeindlichkeit im Leistungssport und in der Unterhaltungsbranche. Sie sieht sich dabei nicht als Aktivistin, aber, wie sie in einem Interview mit Übermedien.de sagt, als eine, die "gerne hätte, dass die Menschen wissen, was da abgeht, um zu entscheiden, ob sie die wählen wollen.". Mit Blick auf die AfD besucht sie Parteitage und Reden von führenden AfD-Funktionären, recherchiert zur Partei und berichtet darüber. Die AfD verzeichnet seit Monaten steigende Umfragewerte, ein Grund dafür könnte die Unzufriedenheit mit der Politik der Bundesregierung sein. Stand heute wäre die AfD bei den im September 2024 anstehenden Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg stärkste Kraft. In Thüringen und Brandenburg wird die Partei vom Verfassungsschutz als gesichert rechtsextrem eingestuft.
Allein vom 19. bis zum 21. Januar gingen Hunderttausende in ganz Deutschland gegen Rechts auf die Straße, auch in Baden-Württemberg gab es große Kundgebungen, u.a. in Stuttgart, Karlsruhe, Ulm und Freiburg. Ein Auslöser dafür: Aktuelle Recherchen des Medienhauses CORRECTIV deckten die Beteiligung einiger AfD-Politiker an einer geheimen Konferenz in Potsdam auf. Dort soll ein Plan debattiert worden sein, wie Millionen Menschen u.a. mit Migrationshintergrund, aus Deutschland vertrieben werden könnten. An dem Treffen sollen auch zwei CDU-Politiker beteiligt gewesen sein. Wie hoch die Gefahr von Rechts in Deutschland wirklich ist, welche Auswirkungen die aktuellen Proteste im ganzen Land haben könnten und ob ein Verbotsverfahren gegen die AfD sinnvoll ist, darüber spricht Ann-Katrin Müller in SWR1 Leute. Moderation: Nabil Atassi
  continue reading

2173 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 398647489 series 47260
Inhalt bereitgestellt von Südwestrundfunk. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Südwestrundfunk oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Ann-Katrin Müller ist Redakteurin im Spiegel-Hauptstadtbüro. Die im Rheinland geborene Journalistin studierte Politikwissenschaften und European Studies in Bonn und London. Sie berichtet seit Jahren über die Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) und zu Rechtspopulismus in Deutschland. Aber auch innere Sicherheit und Desinformation sind Themen, über die sie immer wieder schreibt. Bekannt wurde Müller durch ihre Recherchen zu Vorwürfen sexualisierter Gewalt und Frauenfeindlichkeit im Leistungssport und in der Unterhaltungsbranche. Sie sieht sich dabei nicht als Aktivistin, aber, wie sie in einem Interview mit Übermedien.de sagt, als eine, die "gerne hätte, dass die Menschen wissen, was da abgeht, um zu entscheiden, ob sie die wählen wollen.". Mit Blick auf die AfD besucht sie Parteitage und Reden von führenden AfD-Funktionären, recherchiert zur Partei und berichtet darüber. Die AfD verzeichnet seit Monaten steigende Umfragewerte, ein Grund dafür könnte die Unzufriedenheit mit der Politik der Bundesregierung sein. Stand heute wäre die AfD bei den im September 2024 anstehenden Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg stärkste Kraft. In Thüringen und Brandenburg wird die Partei vom Verfassungsschutz als gesichert rechtsextrem eingestuft.
Allein vom 19. bis zum 21. Januar gingen Hunderttausende in ganz Deutschland gegen Rechts auf die Straße, auch in Baden-Württemberg gab es große Kundgebungen, u.a. in Stuttgart, Karlsruhe, Ulm und Freiburg. Ein Auslöser dafür: Aktuelle Recherchen des Medienhauses CORRECTIV deckten die Beteiligung einiger AfD-Politiker an einer geheimen Konferenz in Potsdam auf. Dort soll ein Plan debattiert worden sein, wie Millionen Menschen u.a. mit Migrationshintergrund, aus Deutschland vertrieben werden könnten. An dem Treffen sollen auch zwei CDU-Politiker beteiligt gewesen sein. Wie hoch die Gefahr von Rechts in Deutschland wirklich ist, welche Auswirkungen die aktuellen Proteste im ganzen Land haben könnten und ob ein Verbotsverfahren gegen die AfD sinnvoll ist, darüber spricht Ann-Katrin Müller in SWR1 Leute. Moderation: Nabil Atassi
  continue reading

2173 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung