Christina Schleicher | Geschäftsführende Ärztin der DSO | Sollte die Organspende zur Bürgerpflicht werden? | SWR1 Leute

33:51
 
Teilen
 

Manage episode 330475079 series 47260
Von Südwestrundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Dr. Christina Schleicher ist geschäftsführende Ärztin für Baden-Württemberg bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO): Sie kämpft seit Jahren für mehr Aufmerksamkeit für das Thema Organspende. Eine Organspende rettet Leben. Und doch gibt es in Deutschland viel weniger Spender als Menschen, die auf eine Spende angewiesen sind. Im vergangenen Jahr standen rund 8.500 Patientinnen und Patienten auf der Warteliste gerade einmal knapp 2.900 gespendete Organe gegenüber. Dieses Jahr ging die Zahl der Organspenden im ersten Quartal von Januar bis April nochmals so dramatisch zurück wie seit 10 Jahren nicht mehr. Die Chirurgin hat in ihrer Zeit am Universitätsklinikum in Münster selbst viele Organe transplantiert. Sie kennt den ganzen Prozess von der Organspende bis zur Transplantation. Seit 2012 unterstützt und berät sie für die DSO die rund 139 Krankenhäuser in Baden-Württemberg, schult Mitarbeitende und koordiniert die Organspende in Baden-Württemberg. "Es ist mein Ziel, die Organspende in der Region weiter voranzubringen.", sagte sie 2012 bei ihrem Antritt. Warum das so schwierig ist, ob die Schweizer uns mit ihrer Entscheidung für eine Widerspruchslösung nun etwas voraus sind und ob wir unsere Regelung der Organspende in Deutschland nochmals überdenken müssten – darüber sprechen wir mit Dr. Christina Schleicher in SWR1 Leute. Und wir beantworten anlässlich des bundesweiten Tages der Organspende am 4 Juni Fragen rund um die Organspende. Moderation: Nabil Atassi

2118 Episoden