#303: LINKEDIN 2020 - Profil vs. eigene HOMEPAGE

42:25
 
Teilen
 

Manage episode 266084617 series 1528328
Von Robert Heineke entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Heute werden wir über LinkedIn sprechen. Und zwar habe ich mir dafür Nils ins Interview geholt. Denn wir wollen vor allem darüber sprechen, was zu tun ist, wenn man gerade erst in Richtung digitale Unternehmensberatung oder selbstständiger Berater startet. Was braucht man nun dazu? - LinkedIn oder eine richtige Homepage oder vielleicht auch beides?

Aus der Erfahrung heraus, kommt man tatsächlich mit einem LinkedIn Profil aus, aber man benötigt immer auch eine Webseite - zumindest für’s Selbstbewusstsein ;-) Viele Kunden fragen als erstes IMMER, wieso es keine Webseite braucht.

Es ist schön eine Webseite zu haben und wer sich eine gestalten mag, der soll es tun. Dabei geht viel Zeit und eventuell auch Geld drauf. Den Tipp, den wir dir hiermit geben möchten ist: Du brauchst es nicht tun. Denn am Ende wird es mit einem Profil auf LinkedIn auch funktionieren. Achte nur darauf, dass dein Profil aussagekräftig und auf dem aktuellsten Stand ist.

Weshalb Menschen dich für unseriös halten könnten, wenn du keine Webseite hast, dein LinkedIn Profil dennoch mehr Credibility hat als deine Webseite und weshalb es LinkedIn statt Facebook, Xing oder Instagram sein sollte - darüber sprechen wir in diesem Interview.

Aber eines vorneweg: LinkedIn ist tatsächlich die Plattform mit der vereinfachten Möglichkeit auf seine Zielgruppe zuzugreifen. Denn du hast dort einen direkten Hebel auf deine Zielgruppe, ohne irgendwelchen Hashtags und “gedönse” zu folgen. Das funktioniert bei LinkedIn einfach am besten und vor allem zeitsparend.

Freu dich auf ein spannendes Gespräch und keep pushing,

Dein Robert

344 Episoden