#299: 3 ungewöhnliche Selbstoptimierungs Tipps - Smart oder Wahnsinn?

22:54
 
Teilen
 

Manage episode 265160394 series 1528328
Von Robert Heineke entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

In den letzten Wochen haben wir uns viel mit Content Marketing für uns und auch für unsere Kunden beschäftigt. Dabei haben wir ein neues Medium für uns ins Auge gefasst, nämlich YouTube - mehr oder weniger neu jedenfalls.

Bei der Recherche haben wir uns angeschaut, was häufig gesucht und auch angeschaut wird. Dabei haben wir auch geschaut, was bei uns persönlich so täglich im Feed landet. Überraschenderweise waren es häufig gar nicht die höchst professionellen und lehrreichen Videos zu bestimmten Themen oder Herausforderungen, sondern sehr viel Lifestyle. Und alle - und da schließe ich mich mit ein - , sind neugierig, wie andere leben und wie sie ihren Alltag gestalten.

Vor allem als ambitionierter oder angehender Unternehmer wird auch immer wieder nach rechts und nach links geschaut, woran andere noch fine tunen, um noch 1% mehr aus Produktivität und Lebensqualität herauszuholen und solche Formate wie Vlogs oder “A day in my life” viel konsumiert wird. Solche Videos, wie zum Beispiel die bekannte Morgenroutine und ähnliches, wird nicht nur viel angeschaut, sondern auch viel geteilt.

Nachdem ich dann gestern noch mit zwei Kunden gesprochen hatte, die sich intensiv mit Biohacking beschäftigen und Produkte bei Amazon verkaufen, ist mir aufgefallen, dass auch ich den ein oder anderen Handgriff habe, der für mich und auch schon für einige Freunde viel verändert hat. Deshalb nehme ich heute mal eine Podcastfolge der etwas anderen Art auf und nehme dich mit in meine Lifestyle Optimierung.

Keep pushing,

Deine AC.

Wir sprechen deshalb in dieser Episode daher über folgende Dinge:

Idee 1: Iss genug!

Während dir alle versuchen zu sagen, dass du weniger essen oder dies und jenes essen sollst, möchte ich dir mitgeben: Bitte iss genug! Ich gehe einfach mal von dem Selbstverständnis aus, dass du isst, wie ein verantwortungsvoller Erwachsener und nicht alles in dich hinein stopfst, wie ein kleines Kind. Aber häufig beobachtet man, dass man viel Kaffee trinkt. Man hat hier und da eine Kleinigkeit vom Bäcker oder mittags einen Becher mit Couscous-Salat vom Edeka. Für das Frühstück ist bei vielen keine Zeit, dann ist man erst super spät zuhause und isst eine Kleinigkeit. Oder man versucht sich super gesund zu ernähren und greift dann mittags zu einem Salat, wo praktisch nichts an Energie drin steckt.

Dieses unregelmäßige Essen, die kalorienarmen und scheinbar gesunden Sachen und die Hungerunterdrückung durch den ganzen Kaffee, führt allerdings nicht dazu, dass die ganzen Menschen im Office-Jungle ihren sexy Beach-Body erreichen, sondern, dass sich dein Körper die fehlende Energie genauso unregelmäßig wieder reinholt und das dann häufig den Rahmen sprengt.

In den wirklich wichtigen Momenten führt das dazu, dass wenn du arbeitest, gar nicht die maximale Energie anzapfen kannst. Und wenn du dann zwischendurch Eskalationen hattest, z.B. durch Pizza, bist du einfach müde. So pendelst du zwischen zu wenig Energie haben oder zu voll, um produktiv zu sein.

Dein Körper und dein Geist wird am besten funktionieren, wenn du ihn ideal versorgst und ihm die Energie zur Verfügung stellst, die er braucht.

Idee 2: Lerne Nein zu sagen!

Die größte Veränderung in meinem Leben hinsichtlich Erfolg, Produktivität, Glück und Frieden ist tatsächlich Nein sagen zu können. Und ich habe das Gefühl, dass genau dieser Punkt Menschen schwer fällt, die gerne anderen helfen. Wahrscheinlich ist das der Fall bei den meisten, die diesen Podcast hören. Denn wir haben das “anderen helfen” ja einen Schritt weiter getrieben als andere. Für uns ist es nicht nur ein Hobby, sondern anderen zu helfen ist das Zentrum unseres Berufes.

Es gibt einfach so viele Situationen, in denen es andere gut meinen oder du es auch gut meinst, die dich vom Pfad abbringen. Für die meisten Ziele im Leben weiß man eigentlich schon ganz intuitiv, was einen dem Ziel näher bringt und was nicht. Aber dennoch lassen wir uns so oft mitreißen. Um das ganze praktikabel zu halten, möchte ich dir zwei konkrete Baustellen mitgeben, an denen du das Nein sagen üben kannst und spürbare Erfolge erzielen kannst:

  1. Schlafe 7-9 Stunden täglich. Hier sagt man häufig Nein zu sich selbst. Alles was du erreichen möchtest, wird mit ausreichend Schlaf besser funktionieren. Das bedeutet, du musst Nein zu Dingen sagen, die dich davon abhalten, früh genug ins Bett zu gehen. Nein zu Netflix, Nein zu Booty Calls zu später Stunde und auch Nein zu Schreibtisch-Nachtschichten!
  2. Einmal die Woche einen Abend alleine sein. Diese Challenge hat mich hart getroffen. Denn nach einer Trennung habe ich mich dabei erwischt, wie sehr ich konstante Ablenkung brauchte. Lerne in dir selbst zu ruhen! Das bringt dir dermaßen viel Energie und wahre Zufriedenheit. Deine Gedanken haben dann auf einmal Platz und du hast nicht mehr das Gefühl einfach nur zu reagieren und Dinge abzuarbeiten, sondern dass dort Platz ist zu innovieren - sei es privat oder beruflich.

Idee 3: Zwing dich zum Feierabend.

Das Büro vor jedem anderen zu verlassen, ist wohl das Schlimmste für jeden ambitionierten Menschen. Ich denke aber, dass die Zeiten, in denen man sich durch schlichte Anwesenheitszeiten profilieren muss, eigentlich vorbei sein sollten. Nach dem Parkinsonschen Gesetz braucht man für seine Aufgaben eigentlich immer nur so lange, wie man Zeit zur Verfügung hat. Ergo wirst du durch längere Anwesenheitszeiten wahrscheinlich immer unproduktiver. Außerdem wirst du wahrscheinlich auch schon mindestens einmal die Erfahrung gemacht haben, dass man 3 Stunden Arbeit in 5 Minuten erledigen kann, wenn man so richtig im Flow ist. Und gleichzeitig anders herum, dass man für 5 Minuten Arbeit einfach 3 Stunden braucht. Zeit ist so ein schlechtes Maß für Fokus, Produktivität und dieses Unwort Erfolg. Auch wenn man das weiß, fällt es unglaublich schwer aus dem Büro zu gehen, wenn man fertig ist.

344 Episoden