Talente finden und fördern im eigenen Unternehmen – Cobrainer erhält 11 Mio. Euro

31:55
 
Teilen
 

Manage episode 307290940 series 2757076
Von Startup Insider entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Interview mit Hanns Aderhold, CEO von Cobrainer

In unserer Nachmittagsfolge sprechen wir heute mit Hanns Aderhold, CEO von Cobrainer, unter anderem über die Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 11 Millionen Euro.

Das Münchner HR-Startup hat eine KI-basierte Skill-Plattform für firmeninternes Recruiting, Up-Skilling und Talentmanagement programmiert, um Mitarbeitenden Positionen im Unternehmen vorzuschlagen. Die Unternehmen zahlen für Cobrainer eine monatliche Lizenzgebühr und nutzen das Tool als White-Label-Lösung. Das größte Potenzial liegt nach Cobrainer darin, Menschen und ihre individuellen Fähigkeiten als wertvollste Ressource eines Unternehmens zu fördern. Unternehmen sollen davon profitieren, erstmals alle Skills ihrer Mitarbeitenden zu kennen und so Zeit und Kosten dank dem internen Recruiting zu sparen. Zu den Kunden zählen laut dem Startup bereits Telefonica und Porsche.

In der Series A hat das Unternehmen 11 Millionen Euro erhalten. Neben Altgesellschaftern wie dem Telefonica-Accelerator Wayra und Ex-StudiVZ-Chef Michael Brehm, hat sich nun der frühere Microsoft-Manager Gregor Bieler an Cobrainer beteiligt. Laut Unternehmensangaben steigt die Bewertung somit auf 100 Millionen Euro. ​​Hanns Aderhold gründete das Startup im Jahr 2013 als Uniprojekt der TU München. Das Gründerteam bestehend aus Sarath Kumar Kondreddi, Sunil Ramgopal Tatavarty, Amelie Spath, Martin Kiechle und Anton Zering.

Wenn auch Du Dein Lieblingstool bewerten willst, schreibe eine Review auf OMR Reviews. Dafür erhältst du einen 20€ Amazon Gutschein. moin.omr.com/insider

692 Episoden