MODIFI schließt 20 Mio. Euro-Runde ab & die Mitarbeiterbeteiligung bei Penta

37:44
 
Teilen
 

Manage episode 302865161 series 2757076
Von Startup Insider entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Interviews mit Dr. Nelson Holzner von MODIFI & Lukas Zörner von Penta

Unser erster Gast der Nachmittagsfolge ist heute Dr. Nelson Holzner, CEO und Co-Founder von MODIFI. Das Fintech hat in seiner Series B-Finanzierung 20 Millionen Euro eingesammelt.

MODIFI ist eine globale Handelsfinanzierungsplattform und wurde 2018 von Nelson Holzner, Sven Brauer und Jan Wehrs gegründet. MODIFI möchte kleinen und mittleren Unternehmen bei der Finanzierung und beim Management ihres internationalen Handels helfen, unterstützt sie also sowohl bei Import- als auch Exportgeschäften von Waren. Nelson war zuvor bei dem Fintech BillPay CEO und konnte das erfolgreiche Startup an Klarna verkaufen. Auch hierzu sprechen wir mit ihm und erhalten spannende Einblicke in die Transaktion und seinen Learnings.

Die 20 Millionen Euro-Runde wird angeführt von Heliad Equity Partners und Neva SGR, dem Investmentableger der italienischen Bankengruppe Intesa San Paolo. Bestehende Investoren beteiligen sich ebenfalls. Hierzu zählt die Silicon Valley Bank, die zuletzt 60 Millionen US-Dollar in das Fintech investiert hat. Außerdem gehören zu den Bestandsinvestoren Global Founders Capital (GFC), Maersk Growth und Picus Capital. Das neue Geld soll dafür eingesetzt werden, die Handelsfinanzierungsplattform zu einem Handelsmanagement-Hub auszubauen sowie den Covid-19 geplagten Welthandel für KMUs zu digitalisieren bzw. wieder zugänglich zu machen.

Als zweiten Gast begrüßen wir erneut Lukas Zörner, CPO von Penta. Das Fintech hat im Sommer für seine Angestellten die Möglichkeit einer Mitarbeiterbeteiligung eingeführt.

Penta hat eine digitale Business-Banking-Plattform für Selbstständige, Freelancer, Startups und KMU in Deutschland aufgebaut. Mit dem Schritt zur Mitarbeiterbeteiligung möchte das Berliner Fintech es allen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, am Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Über ein sog. Virtual Share Option Program können die Angestellten so in das Startup investieren und zum Beispiel bei einem Exit ebenfalls vom Gewinn profitieren. Hierbei agiert Penta stets transparent. Im Gespräch erzählt uns Lukas wie genau das Modell funktioniert und welche Vorzüge eine Mitarbeiterbeteiligung hat. Wir erhalten also einen spannenden Einblick in ein Thema, das auch in der Politik immer wieder diskutiert wird.

486 Episoden