Flash Coffee - Wenn ein Berliner Tech-Startup Starbucks angreift

34:12
 
Teilen
 

Manage episode 289784621 series 2757076
Von Startup Insider entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Der tägliche Nachrichten-Podcast der deutschen Startup-Szene

Sonderfolge mit David Brunier, Founder & CEO von Flash Coffee

Die US-Kaffeekette Starbucks betreibt rund 30.000 Cafés in knapp 80 Ländern und erzielte mit ca. 350.000 Mitarbeitern im Jahr 2019 rund 25,5 Milliarden US$ Umsatz. Getreu dem Jeff-Bezos-Motto: “Your margin is my opportunity” hat der ehemalige Foodora-CMO David Brunier 2019 gemeinsam mit Sebastian Hannecker eine Cafe-Kette in Südost-Asien gestartet. “Wir bieten Kaffeequalität auf Starbucks-Niveau - und das zum halben Preis”, ist sich Brunier sicher. 50 Filialen betreibt Flash Coffee bereits. Bis Jahresende sollen es 300 werden, zunächst in den Hauptstädten Asiens. Dabei soll das Team auf knapp 2.000 Mitarbeiter wachsen. In mittlerweile drei Finanzierungsrunden hat sein Startup ca. 20 Millionen Euro von Flash Ventures (Rocket Internet), DX Ventures (Delivery Hero), Cornelius Börsch sowie Global Founders Capital und jetzt auch vom US-Investor White Star Capital (Tier, Clark) eingesammelt. Für den Abschluss der letzten Finanzierungsrunde i.H.v. 15 Millionen Euro brauchte er gerade mal eine Woche. Die Blaupause scheint klar, die Erfolgsstory vorprogrammiert. Doch wie immer steckt der Teufel im Detail. Über die Erfolgsfaktoren, Bootlenecks, Kraft der Marke und welche Rolle tatsächlich Tech spielen kann - sowohl für die Kunden als auch bei den internen Prozessen - darüber spricht David ausführlich im Interview.

225 Episoden