Vorsorge

41:23
 
Teilen
 

Manage episode 293665901 series 1883898
Von Martin Fischer entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Vom Vorbeugen, Erkennen und Kurieren

Veröffentlicht am 29.05.2021
Laufzeit: 0 Stunden und 41 Minuten


VorsorgeViele von Euch erinnern sich bestimmt noch Dr. Stefan Wolle, den wissenschaftlichen Leiter des DDR Museums. In zwei Folgen war bereits zu Gast und heute begrüße ich ihn erneut. Wir sprechen über ein Thema, dass uns alle seit über einem Jahr begleitet unter einem besonderen Aspekt: Wie gut vorbereitet wäre die DDR auf eine Pandemie gewesen? Ein Gedankenspiel – zugegeben. Dennoch lohnt sich der Blick, um noch mal einen anderen Punkt des DDR-Gesundheitssystems zu beleuchten: Den der Vorsorge und des Umgangs mit großen Krankheitswellen. Das Gespräch haben wir bereits letztes Jahr geführt, als die Impfungen noch in weiter Ferne lagen. Ich wünsche Euch wie immer gute Unterhaltung und neuen Erkenntnisgewinn. Bildquelle Cover: Bundesarchiv, Bild 183-71807-0002 / Giso Löwe / CC-BY-SA 3.0

Dir hat die Folge gefallen?
Dann unterstütze "Staatsbürgerkunde" bei Steady!
Moderation Zu Gast Team

Link zur Folge bei „Vorhundert“: vH116 – Die spanische Grippe (1918 – 1923)

Kapitel

1. Intro und Begrüßung (00:00:00)

2. Wie war die DDR auf Pandemien vorbereitet? (00:02:17)

3. Die Bedeutung von Impfungen (00:05:57)

4. Vor- und Nachteile von zentralistischen Staaten in der Pandemie (00:15:36)

5. Staatsziel "Gesundheit" (00:19:02)

6. "Klassen"-Medizin (00:20:23)

7. Nachteile des Zentralismus (00:22:36)

8. Zustand der Krankenhäuser (00:25:26)

9. Ruhrepidemie (00:26:45)

10. Maul- und Klauenseuche (00:30:07)

11. Tschernobyl (00:31:56)

12. Zu guter Letzt (00:38:42)

81 Episoden