#32 Neunerhaus: Wie kann eine faire & soziale Wohnpolitik für Alle aussehen?

 
Teilen
 

Manage episode 287189225 series 2468335
Von Maria Wegenschimmel and Sozial Pod entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

„Wir brauchen am Wohnungsmarkt Wohnungen, die leistbar sind und die zugänglich sind.“

Heute zu Gast ist Elisabeth Hammer. Sie ist gemeinsam mit Daniela Unterholzner eine der Geschäftsführerinnen im Neunerhaus.

Das Neunerhaus ist eine Sozialorganisation in Wien, die sich gegen die Ausgrenzung von obdach- und wohnungslosen Menschen einsetzt.

Seit 1990 engagiert sich der Verein um ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben mit medizinischer Versorgung, Wohnen für Alle und Sozialberatung.

Das Leitmotto des neunerhaus ist es „Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, um ihre Lebenssituation nachhaltig zu verbessern.“

„Obdach- und wohnungslose Menschen sind Krisen gewohnt. Da kam Corona dazu. Aber grundsätzlich sind das auch Personen, die uns auch überrascht haben über ihre Krisenfestigkeit.“

Kontaktdaten zum Neunerhaus:

„Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, mit unseren Unterstützungsmöglichkeiten in Kontakt zu kommen, und sehr oft beginnt’s beim Tier.“

Weitere Informationen & Links zur Folge:

„Das Neunerhaus setzt sich seit über 10 Jahren für Housing First ein, und damit auch für eine Veränderung in den Angeboten für wohnungslose Menschen.“

Sozial Pod – Empfehlungen von Elisabeth Hammer:

„Ich würd’s so formulieren:
Ich glaub, dass Wien die besten Voraussetzungen hat (…) das Thema Obdach- und Wohnungslosigkeit ein für alle mal auch zu bearbeiten, und auch gut zu bearbeiten.
Wer wenn nicht Wien?!“

Der Beitrag #32 Neunerhaus: Wie kann eine faire & soziale Wohnpolitik für Alle aussehen? erschien zuerst auf Sozial Pod.

97 Episoden