„Etwas Angst ist ganz in Ordnung“

24:06
 
Teilen
 

Manage episode 299254176 series 2935245
Von Der Tagesspiegel entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Die ganz persönliche Klimakrise - und was daraus auch Gutes entstehen kann
  • Über 80 Prozent der Deutschen sehen laut Deutschlandtrend großen oder sogar sehr großen Handlungsbedarf in der Klimakrise. Aber wenn es konkret wird – wenn Windräder gebaut oder Öl und Benzin teurer werden sollen, ist die Abwehr erstaunlich groß. Sind wir weniger rational, als wir denken? Was für eine Rolle spielen Gefühle in der Klimakrise? Die Psychologin Lea Dohm, Gründerin von „Psychologists for Future“ erklärt, wie die Aussicht, den eigenen Lebensstil zu ändern, massiv verunsichert, warum auf Klimaschützende oft aggressiv reagiert wird, wie man trotzdem ins Gespräch kommt, und was für eine Rolle Politik und Medien hier spielen. Außerdem hat sie einen guten Rat für alle, die gerade etwas an der Klimakrise verzweifeln.
  • Weiter im Podcast: Die CO2-Emissionen sind leider nicht unser einziges Problem. Jan Kixmüller klärt über die verschiedenen Treibhausgase in der Atmosphäre auf und berichtet von gefährlich großen Mengen Methan, die wegen der Hitze in Sibirien aus dem tauenden Boden entweichen.
  • Am 9. August stellt der IPCC, der sogenannte Weltklimarat, seinen neuesten Sachstandbericht vor. Warum seine Erkenntnisse so wichtig für politische Entscheider und Entscheiderinnen und den Klimaschutz weltweit sind, das weiß Susanne Ehlerding.

18 Episoden