Expedition Arbeit #135 - Expedition Arbeitsraum, Teil 3 mit Eva Zepp von Metaplan

1:11:02
 
Teilen
 

Manage episode 332143527 series 2827795
Von Florian Städtler entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Expedition Arbeitsraum, Teil 3

Heute im Gespräch: Julia Henke und Eva Zepp (Metaplan)

Im dritten Teil der Mini Serie „Expedition Arbeitsraum“ trifft Redaktionsmitglied Julia auf Eva Zepp. Eva ist promovierte Kulturwissenschaftlerin und arbeitet als Beraterin bei der Beratungsfirma metaplan®. Ihre Doktorarbeit hat sie zu partizipatorischen Beteiligungsverfahren in Schulplanungsprozessen geschrieben.

Im März verfasste sie zusammen mit Wiebke Gronemeyer einen Artikel, in dem sie in Anlehnung an ihre Dissertationsschrift aus der Gestaltung von Schulhöfen Ableitungen für die Organisation von Arbeitsräumen aufzeigte. Denn: „ ...nirgendwo sonst erhält man so schonungsloses, taktloses Feedback der NutzerInnen!“

Dieser Artikel war die Inspiration für diese Podcast-Reihe und so sprechen Julia und Eva noch einmal über die Betrachtungsweise, dass der Raum, genau wie die Organisation, drei Seiten hat, die unterschiedliche Funktionen erfüllen und die es sich zu unterscheiden lohnt.

Im Folgenden geht es aber vor allem darum, welche Art von Diskursen nötig sind, um mit so etwas wie der formalen Raumstruktur eine tatsächliche Wirkung auf die Kultur eines Unternehmens zu haben und inwieweit das überhaupt möglich ist.

Dabei wird deutlich, dass hinter dem Buzzword „Partizipation“, das so gerne im Zusammenhang mit neuen Bürokonzepten fällt, sowohl die Gefahr von Zynismus als auch echte Chancen stecken.

Wie so oft gilt: der Kontext ist entscheidend!

Links zu den Vorgänger-Sendungen zum Thema “Expedition Arbeitsraum”

Shownotes zur Sendung 135

  • Den Versus-Artikel von Wiebke Gronemeyer und Eva Zepp findet man hier: https://versus-online-magazine.com/de/artikel/buerogestaltung/
  • Artikel in der ARCH+ über das Quickborner Team: Tügel, Peter W. Quickborner Team. Gesellschaft für Planung und Organisation mbH. ARCH+ 1 H2, S. 9-13, 1968.
  • Das Buch von Albena Yaneva: Yaneva, Albena. Mapping Controversies in Architecture. Farnham: Ashgate, 2012
  • Literatur von Nils Brunsson:
    • Brunsson, Nils. The Organization of Hypocrisy: Talk, Decisions and Actions in Organizations. Hoboken: John Wiley & Sons, 1989.
    • Brunsson, Nils. Organized Hypocrisy. In: Barbara Czarniawska, Guje Sevón (Hrsg.): The Northern Lights. Organization Theory in Scandinavia. S. 201–222. Kopenhagen/Malmö/Oslo: Liber/Abstrakt/Copenhagen Business School Press, 2003.
  • Literatur von Georges Perec: Perec, Georges. Das Leben. Gebrauchsanweisung. Zürich: Diaphanes, 2017.
  • Literatur über das Bulletin of Environmental Education (u.a. von Colin Ward): Burke, Catherine. "Fleeting Pockets of Anarchy": Streetwork. The Exploding School. Paedagogica Historica: International Journal of the History of Education, Vol. 50 No. 4, pp. 433-442, 2014. Abrufbar unter: https://eric.ed.gov/?id=EJ1034466
  • Das Paper von Irit Rogoff: Rogoff, Irit. Looking Away: Participations in Visual Culture. In: Gavin Butt, ed. After Criticism—New Responses to Art and Perfomance. Blackwell, pp. 117-134, 2005.
  • Den ZEIT-Artikel von Judith Muster findet man hier: https://www.zeit.de/arbeit/2022-05/judith-muster-mobile-arbeit-fuehrung
  • Eva Zepps Dissertationsschrift „Schulbauten nutzen. Raumaneignung und ihre Repräsentation: von 1968 bis heute“ befindet sich im Erscheinen.

MITGLIED WERDEN

Expedition Arbeit wünscht sich viele, neue Mitglieder: Denn dann können wir gemeinsam mehr bewirken, außerdem schaffen wir nur ab einer gewissen Größe die gewünschten Netzwerk- und Matching-Effekte. Vor allem aber glauben wir, dass wir nur mit ganz vielen auch ganz viel in Sachen sinnstiftender, selbstbestimmter und wirksamer Arbeit erreichen können.

Mitglied werden ist einfach. Kündigen übrigens auch. Weil es eben kein Abo ist, sondern eine Mitgliedschaft. Alles dazu findet Ihr auf unserer Website www.expedition-arbeit.de oder direkt auf der Crowdfunding-Plattform Steady: https://steadyhq.com/de/expeditionarbeit/about

Kommt an Bord, seid dabei, lasst uns etwas bewegen!

ALLGEMEINE LINKS zu Expedition Arbeit

147 Episoden