#123 Drei Varianten von SEO und ihre Relevanz für dein Business

12:43
 
Teilen
 

Manage episode 276393054 series 2774071
Von IT-founder and Tobias Ziegler entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

​Dieses Mal soll es um drei Arten der Suchmaschinenoptimierung gehen und darum, welche davon die Beste für dein IT-Unternehmen ist.

Variante 1: On Page-Optimierung vs. Off Page-Optimierung

Was ist On Page-Optimierung? Die komplette Contenterstellung, die interne Verlinkung, die Struktur deiner Seite, solche Themen fallen unter On Page-Optimierung. Auch klassisches SEO zählt dazu, wie, ist die Überschrift, ist der Dateiname von den Bildern die ich hochlade, sind die Altattribute etc. optimiert auf die Suchbegriffe?

Mehr auf: www.it-founder.de/folge123

Vereinfacht kann man also sagen, On Page-Optimierung ist alles das, was du auf deiner Seite machst. Entsprechend ist die Off Page-Optimierung all das, was woanders passiert. Im Kern sind das vor allem meistens Backlinks, die Klassiker wie Profilbacklinks oder Forenbacklinks, aber auch richtig aufwändige Sachen wie kontextrelevante Backlinks von zum Beispiel Gastposts von Fachartikeln, die du irgendwo veröffentlicht hast und die dann auf deine Webseite verweisen.

Das Ganze ist ein Reihenfolgending: Wenn du wirklich noch ganz bei Null stehst, nur eine Startseite hast mit wenig drauf, dann ist der allererste Schritt die On Page-Optimierung. Wenn deine Seite dann über guten Content verfügt, dann geht es darum, diesen Content auch der Welt bekannt zu machen. Da möchte ich nochmal auf Content Distribution verweisen, also wie kannst du da, wo schon Leute sind, auf diesen guten Content hinweisen?

Das heißt also, dann ist einer der nächsten Schritte wirklich Content Distribution und das kann ganz konkret bedeuten, auf LinkedIn, auf Xing, auf Facebook, vielleicht über YouTube-Videos einen Teaser zu machen und die Leute darauf aufmerksam zu machen, dass es da einen guten Artikel zu deren Thema gibt. Dann kannst du dich entscheiden, ob du da einen Link platzierst auf deiner Seite oder ob du sagst, nee, ich nenne es lieber einfach im Text und die Leute müssen dann bei Google den Suchbegriff eingeben und landen dann auf der Seite. Jetzt kommen wir zu dem Thema Off Page-SEO. Also in dem Moment, wo du dort Links einbaust, wo jemand anderes über dich schreibt oder einen Link auf deiner Website platziert, haben wir genau das, was wir brauchen: Backlinks. Was macht denn eigentlich einen guten Backlink aus? Ein guter Backlink ist auf einer Seite, die selber eine hohe Qualität und eine hohe Autorität hat. Also wenn ich jetzt auf irgend so einer Spam-Seite unterwegs bin oder so oder irgendeine Seite zum Thema Feng Shui und ich packe dann einen IT-Link rein - das passt nicht zusammen!

Das ist der zweite Punkt: Kontextrelevanz. Nicht „es muss“, sondern je kontextrelevanter es ist, umso wertvoller ist der Link für dich. Entsprechend sollte die Seite auch nicht billig aussehen und einen niedrigen Spamscore haben. Ansonsten fällt es unter Umständen negativ auf dich zurück. Wie kommst du jetzt an Backlinks? Klick dich auf https://www.it-founder.de/backlinks/ , da bekommst du von mir eine ausführliche Anleitung, wie du sofort zwei richtig richtig geile Backlinks kostenlos aufbauen kannst.

Variante 2: Klassisches SEO vs. Local SEO

​ Hier schauen wir jetzt mal auf klassisches SEO (also deutschlandweit/im deutschsprachigen Raum) vs. Local SEO. Da fängt es schon mit dem Einzugsbereich deiner Kunden an: Sind die nur regional, in einem Radius von sagen wir 30km, um dich herum? Oder bist du deutschlandweit oder gar international unterwegs? Wie hoch bist du spezialisiert? Oder bist du eher so der lokale Allrounder? Und da kannst du dann nochmal unterscheiden zwischen „ich habe eine große Stadt, in der ich bin“ und „ich bin eher so im ländlichen Bereich unterwegs“. Der Riesenvorteil bei Local SEO ist, dass es sehr schnell wirken kann. In der Regel ist der Wettbewerb bei Local SEO niedriger. Das Zweite ist, dass noch relativ wenig Unternehmen aktiv Local SEO betreiben. Was wiederum geil für dich ist, weil du so relativ einfach an sehr gute Plätze auf den obersten Rängen kommen kannst, ohne dafür zu zahlen.

Variante 3: Text vs. Video.

Seit Jahren heißt es, Video ist die Zukunft. Das ist auch nach wie vor so, denn Video bedient mehrere Kanäle. Über Videos kannst du mehr Vertrauen aufbauen. Video ist aber auch gleichzeitig ein großer Engpass, denn es muss erstmal erstellt werden. Das muss produziert werden, veröffentlicht werden. Videos sind alles in allem aufwändig. Kurz noch zur Definition von Text in unserem Zusammenhang hier: Ich verstehe darunter jetzt einen Fachartikel, einen Blogbeitrag, alles, was du als Text auf deiner Webseite veröffentlichst. Der Vorteil eines Videos ist, dass dieses klassischerweise auf Youtube erscheint und von dir nochmal auf deiner Webseite eingebettet wird. Dadurch wirst du wiederum nicht nur über die klassische Google-Suche gefunden, sondern mit etwas Glück eben auch noch zusätzlich über Youtube. Wenn du Video also beherrschst, dann ist das eine super Möglichkeit für dich, schnell Geschwindigkeit aufzubauen. Wenn Videos dir eher eine Hürde sind oder du aus Perfektionsgründen zu viel Zeit investieren müsstest, damit du zufrieden bist, dann egal, starte mit Texten und reichere diese später mit Videos an.

Wenn du genau wissen willst, auf was du dich konzentrieren solltest, also welche Art von SEO du jetzt wirklich konkret machen solltest, mach gerne den SEO-Test auf https://www.it-founder.de/lp/seo-test/ . Ansonsten wünsche ich dir noch ganz ganz viel Erfolg mit deinem Business und bleib gesund!

172 Episoden