DU005 - Das Universum braucht eine Inventur

1:14:55
 
Teilen
 

Manage episode 270925659 series 2736669
Von Florian Freistetter, Ruth Grützbauch, Florian Freistetter, and Ruth Grützbauch entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Beteigeuze vs Dark Nova

DU005 - Das Universum braucht eine Inventur

Einleitung:

Nach einem kurzen Ausflug in einen fremden Podcast - WRINT Folge 1123 - berichtet Ruth von ihrem Besuch bei der Konferenz der International Planetarium Society. Was Florian zum Anlass genommen hat davon zu erzählen, wie er bei einer Konferenz von Planetariumsbetreibern einmal eine Wurst und einen Asteroiden geschenkt bekommen hat.

Mehr Informationen zur Einleitung

Informationen über die Vorträge bei der IPS-Konferenz findet ihr auf der Homepage der Vereinigung; Aufzeichnungen der Vorträge gibt es auf der Facebook-Seite der IPS

Über den Asteroid mit dem Namen “(243073) Freistetter” könnt ihr hier mehr lesen - Wurst aus Drehbach gibt es hier.

Schon wieder Beteigeuze

Nachdem wir in in Folge 3 des Podcasts erklärt haben, warum der Stern Beteigeuze vor ein paar Monaten so viel dunkler geworden ist, müssen wir nun erklären, dass diese Erklärung offensichtlich nicht ausreichend viel erklärt. Weil die Wissenschaft - wie sie halt nun mal ist - immer wieder neue Sachen rausfindet. Verdammt!

Mehr Informationen zum Thema

Eine gute Zusammenfassung der unterschiedlichen Beobachtungsdaten und ihrer Ergebnisse findet ihr hier. Es lohnt sich auch diese kurzweilige englische Zusammenfassung zu lesen. Die neuesten Hubble UV-Beobachtungen sind hier als pdf veröffentlicht. Und folgt auf jeden Fall Beteigeuze auf Twitter.

Astro-Geschichte: Ein Riesenstern verschwindet

Ruth erzählt die Geschichte eines Sterns in einer anderen Galaxie der kürzlich einfach so verschwunden ist. Obwohl wir ihn vorher gar nicht gesehen haben. Wieso wir trotzdem rausfinden können, dass er weg ist; wieso er sich einfach so ohne Verabschiedung wohin auch immer verzogen hat und warum die Astronomie seltsamerweise das Wort “Dark Nova” nicht kennt: All das macht eine wirklich coole Forschungsstory aus.

Mehr Informationen zu den Themen der Geschichte

Über den verschwundenen Riesenstern in der Zwerggalaxie PHL 293B informiert die Europäische Südsternwarte in einer Pressemitteilung. Mehr über das wissenschaftliche Instrument mit dem die Beobachtung gemacht worden ist, könnt ihr hier nachlesen. Die originale wissenschaftliche Facharbeit gibt es hier als pdf.

Fragen aus der Hörerschaft

Diesmal wollte Anke etwas von uns wissen. Und zwar nix über das Universum an sich, sondern darüber wie die Menschen arbeiten, die das Universum erforschen: ”Da ihr beide als Astronomen gearbeitet habt, wollte ich gerne wissen, wie die Arbeit in der Astronomie-Forschung so alltäglich abläuft. Ich studiere derzeit Physik am Ende des Bachelorsstudiums und bin mir noch unsicher, in welche Richtung ich gehen mag. Gibt es auch in der Astronomie die Unterscheidung zwischen Experiment und Theorie? Und wenn ja, wie sehen diese beiden Seiten so aus?”

Zum Glück ist Florian Theoretiker und Ruth Beobachterin - weswegen wir diese Frage natürlich vollumfänglich beantworten können. Außerdem erklärt Florian, dass es das Fach der “Laborastronomie” gibt und was man dort so treibt.

Quickfire-Fragen

Christian: ”Stimmt es, das die dunkle Seite des Mondes mehr Krater hat, und man noch nicht wirklich weiß warum?”

Roland: ”Verringert sich die Lebensdauer der Sonne durch Installation von Solarzellen?”

Marius: ”Könnte ein schwarzes Loch nicht auch einfach ein großer Neutronenstern sein dessen Masse ausreicht um Licht "zu fangen?”

Sancho: ”Ab welcher ungefähren Größe eines Asteroiden wird ein Einschlag gefährlich für die Erde?”

Unterstützen

Wenn ihr uns unterstützen wollt, könnt ihr gerne diesen PayPal-Link verwenden. Oder auch bei Steady. Und auch bei Patreon

Kontaktiert und trefft uns hier

Wenn ihr Fragen zum Universum hat, dann schickt sie einfach per Mail an: fragen@dasuniversum.at

Florian wird am 5. und 6. September 2020 mit den Science Busters in München auftreten. Open Air im Hof des Deutschen Museums. Karten dafür gibt es hier. Am 11 und 12. September 2020 gibt es Shows auch in Basel. Sofern nicht alles wegen Corona abgesagt wird. Ansonsten kann man Karten hier kaufen. Und am 15. September 2020 wird es auch eine Vorstellung in Wien geben.

Falls ihr Ruth mit ihrem mobilen Planetarium buchen möchtet, schreibt an hello@publicspace.at oder schaut auf ihre Homepage: http://publicspace.at

Florian könnt ihr in seinem Podcast “Sternengeschichten” zuhören, zum Beispiel hier: https://sternengeschichten.podigee.io/ oder bei Spotify. Oder auch im “WRINT Wissenschaft”-Podcast: https://wrint.de/category/wissenschaft/ und bei Spotify

Ansonsten findet ihr uns in den üblichen sozialen Medien:

Instagram “Das Universum”| Instagram Florian| Instagram Ruth

Facebook “Das Universum”| Facebook Florian| Facebook Ruth

Twitter “Das Universum”| Twitter Florian| Twitter Ruth

Blog Florian| Homepage Florian| Termine und Shows Florian

19 Episoden