.8: Erste Bilanz

38:09
 
Teilen
 

Manage episode 230179254 series 2468511
Von Ulrich Koering, Christopher Deppe, and Ulrich Köring entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

RADIOSZENE Podcast

Jörg Sunnus, IfaK Institut

Heute gegen 10 Uhr erscheinen die neuen Hörerzahlen der Media-Analyse „ma 2019 Audio I“ und wieder steht die Mediengattung Radio wie ein Fels in der Brandung. Es gibt kaum Abnutzungserscheinungen – auch nicht bei der jungen Zielgruppe zwischen 14-29 Jahren, die Verweildauer ist sogar auf über 4 Stunden gestiegen. Marktforscher Jörg Sunnus erklärt im RADIOSZENE-Podcast die Einzelheiten und wagt auch einen Blick in die Zukunft.

Karen Schmied (Bild: ©rbb/Stefan Wieland

Die Fritz-Programmchefin Karen Schmied weiß dagegen durch viele Studien, dass die junge Zielgruppe statt Radio immer mehr YouTube, Spotify & Co. nutzt und hat das zum Anlass genommen, die Radio-Fritzen zu Netz-Fritzen zu machen. Das heißt: die Redaktion macht erst mal „funk“ für das Netz und nutzt diese Inhalte dann auch im Radio, nur weniger ausführlich, denn der Musikanteil bei Radio Fritz ist deutlich gestiegen.

Konrad KuhntWarum auch radioBERLIN 88,8 einem Relaunch unterzogen wurde, erklärt rbb 88.8-Chef Konrad Kuhnt: „Positionierungsstudien haben uns alarmiert, dass das Programm beginnt, mit den Hörern zu altern und die Musik der 80er und 90er Jahre uns im Markt dagegen etwas jünger verorten lassen würde.“

Und so klingt das neue RBB 88,8 (Exklusiv-Mitschnitt vom RBB):

https://www.radioszene.de/wp-content/uploads/2019/03/Mitschnitt-RBB-888-2019.mp3
  1. Die neuen MA-Zahlen – Grund zum Aufatmen? (Interview mit Marktforscher Jörg Sunnus)
  2. Fritz: erst Netz – dann Radio (Interview mit Fritz-Programmchefin Karen Schmied)
  3. radioBERLIN rbb 88,8 im Jungbrunnen: Eine erste Bilanz (Interview mit rbb 88.8-Chef Konrad Kuhnt)

document.addEventListener("DOMContentLoaded", function() { var player = document.getElementById("player-61a1bdcfce43a"); podlovePlayerCache.add([{"url":"https:\/\/www.radioszene.de\/wp-json\/podlove-web-player\/shortcode\/publisher\/131717","data":{"version":5,"show":{"title":"Die Radiomacher","subtitle":"Der offizielle Podcast der RADIOSZENE","summary":"Christopher Deppe und Ulrich K\u00f6ring diskutieren aktuelle Radiothemen und sprechen mit Radiomachern aus der deutschen Radioszene.","poster":"https:\/\/www.radioszene.de\/wp-content\/cache\/podlove\/5d\/9d060150048e0a1372e024359689ed\/die-radiomacher_500x.jpg","link":"https:\/\/www.radioszene.de\/podcast"},"title":"MA zum Aufatmen? \/ Fritz: Erst Netz \u2013 dann Radio \/ rbb 88.8: Erste Bilanz","subtitle":"1. Die neuen MA-Zahlen \u2013 Grund zum Aufatmen? (Interview mit J\u00f6rg Sunnus) 2. Fritz macht jetzt zuerst Netz und auch noch Radio (Interview mit Karen Schmied) 3. radioBERLIN rbb 88,8 im\u00a0Jungbrunnen: Eine erste Bilanz (Interview mit Konrad Kuhnt)","summary":"Heute gegen 9 Uhr erscheinen die neuen H\u00f6rerzahlen der Media-Analyse \"ma 2019 Audio I\" und steht die Mediengattung Radio wie ein Fels in der Brandung. Es gibt kaum Abnutzungserscheinungen - auch nicht bei der jungen abgefragten Zielgruppe zwischen 14-29, die Gesamt-H\u00f6rdauer ist sogar signifikant gestiegen. Marktforscher J\u00f6rg Sunnus gibt im RADIOSZENE-Podcast Auskunft, welche Audio-Angebote dieses Mal gemessen worden sind.Die Fritz-Programmchefin wei\u00df aber auch durch viele Studien, dass die junge Zielgruppe statt Radio immer mehr YouTube, Spotify & Co. nutzt und hat das zum Anlass genommen, die Radio-Fritzen zu Netz-Fritzen zu machen. Das hei\u00dft: die Redaktion macht erst mal \"funk\" f\u00fcr das Netz und nutzt diese Inhalte dann auch im Radio, aber weniger ausf\u00fchrlich, denn der Musikanteil ist gestiegen.Warum auch radioBERLIN 88,8 einem Relaunch unterzogen wurde, erkl\u00e4rt rbb 88.8-Chef Konrad Kuhnt: \"Positionierungsstudien haben ergeben, dass das Programm beginnt, mit den H\u00f6rern zu altern und die Musik der 80er und 90er Jahre uns im Markt dagegen etwas j\u00fcnger verorten lassen w\u00fcrde.\"","publicationDate":"2019-03-26T21:55:29+01:00","duration":"00:38:09.510","poster":"https:\/\/www.radioszene.de\/wp-content\/cache\/podlove\/ec\/6edfbca713fb45e5b5082503265e06\/8-erste-bilanz_500x.png","link":"https:\/\/www.radioszene.de\/131717\/ma2019-fritz-rbb888-podcast.html","chapters":[],"audio":[{"url":"https:\/\/www.radioszene.de\/podlove\/file\/418\/s\/webplayer\/c\/website\/Radiomacher18-ma2019-fritz-rbb888.m4a","size":"48967507","title":"MPEG-4 AAC Audio (m4a)","mimeType":"audio\/mp4"},{"url":"https:\/\/www.radioszene.de\/podlove\/file\/419\/s\/webplayer\/c\/website\/Radiomacher18-ma2019-fritz-rbb888.mp3","size":"39311691","title":"MP3 Audio (mp3)","mimeType":"audio\/mpeg"}],"files":[{"url":"https:\/\/www.radioszene.de\/podlove\/file\/418\/s\/webplayer\/Radiomacher18-ma2019-fritz-rbb888.m4a","size":"48967507","title":"MPEG-4 AAC Audio","mimeType":"audio\/mp4"},{"url":"https:\/\/www.radioszene.de\/podlove\/file\/419\/s\/webplayer\/Radiomacher18-ma2019-fritz-rbb888.mp3","size":"39311691","title":"MP3 Audio","mimeType":"audio\/mpeg"}]}}, {"url":"https:\/\/www.radioszene.de\/wp-json\/podlove-web-player\/shortcode\/config\/default\/theme\/default","data":{"activeTab":"chapters","subscribe-button":null,"share":{"channels":["facebook","twitter","whats-app","linkedin","pinterest","xing","mail","link"],"outlet":"https:\/\/www.radioszene.de\/wp-content\/plugins\/podlove-web-player\/web-player\/share.html","sharePlaytime":true},"related-episodes":{"source":"disabled","value":null},"version":5,"theme":{"tokens":{"brand":"#E64415","brandDark":"#235973","brandDarkest":"#1A3A4A","brandLightest":"#E9F1F5","shadeDark":"#807E7C","shadeBase":"#807E7C","contrast":"#000","alt":"#fff"},"fonts":{"ci":{"name":"ci","family":["-apple-system","BlinkMacSystemFont","Segoe UI","Roboto","Helvetica","Arial","sans-serif","Apple Color Emoji","Segoe UI Emoji\", \"Segoe UI Symbol"],"src":[],"weight":800},"regular":{"name":"regular","family":["-apple-system","BlinkMacSystemFont","Segoe UI","Roboto","Helvetica","Arial","sans-serif","Apple Color Emoji","Segoe UI Emoji\", \"Segoe UI Symbol"],"src":[],"weight":300},"bold":{"name":"bold","family":["-apple-system","BlinkMacSystemFont","Segoe UI","Roboto","Helvetica","Arial","sans-serif","Apple Color Emoji","Segoe UI Emoji\", \"Segoe UI Symbol"],"src":[],"weight":700}}},"base":"https:\/\/www.radioszene.de\/wp-content\/plugins\/podlove-web-player\/web-player\/"}}]); podlovePlayer(player, "https://www.radioszene.de/wp-json/podlove-web-player/shortcode/publisher/131717", "https://www.radioszene.de/wp-json/podlove-web-player/shortcode/config/default/theme/default").then(function() { player && player.classList.remove("podlove-web-player-loading"); }); });

So kann der Podcast abonniert werden:

window.podcastData3c60f69c78da86 = {"title":"Die Radiomacher","subtitle":"Der offizielle Podcast der RADIOSZENE","description":"Christopher Deppe und Ulrich K\u00f6ring diskutieren aktuelle Radiothemen und sprechen mit Radiomachern aus der deutschen Radioszene.","cover":"https:\/\/www.radioszene.de\/wp-content\/cache\/podlove\/5d\/9d060150048e0a1372e024359689ed\/die-radiomacher_400x.jpg","feeds":[{"type":"audio","format":"mp3","url":"https:\/\/www.radioszene.de\/feed\/mp3","variant":"high","directory-url-itunes":"https:\/\/podcasts.apple.com\/podcast\/id1160343491"},{"type":"audio","format":"aac","url":"https:\/\/www.radioszene.de\/feed\/m4a","variant":"high"}]};


Christopher Deppe (21) studiert an der TU Dortmund Journalistik und moderiert parallel bei den NRW-Lokalradios Radio Lippe, Radio Gütersloh und Radio 91.2. Daneben arbeitet er als Moderator bei deinfm, dem Jugendprogramm der Lokalradios in Ostwestfalen-Lippe. Bei RADIOSZENE ist er für alle aktuellen News und den Podcast zuständig.

31 Episoden