#143 "Der Schwiegersohn-Typ" mit Sebastian Wutzler

41:02
 
Teilen
 

Manage episode 305518278 series 2408398
Von Jens Umbreit entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
3. Liga & die Ostvereine der 2. Bundesliga

Top-Teams der 3. Liga

Zum Start in die Folge spricht Jens mit Sebastian Wutzler über die 3. Liga. Dort hat sich der Tabellenführer 1. FC Magdeburg inzwischen ein kleines bisschen absetzen können. Nach dem 1:0 Sieg gegen Viktoria Berlin am Wochenende hat der FCM bereist fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Dazu zählen unter anderem die beiden Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig und VfL Osnabrück auf den Plätzen zwei und vier. Auch der 1. FC Kaiserslautern blickt in Richtung Aufstiegsplätze. Die Mannschaft der Stunde hat sich in den letzten Wochen mit 4 Siegen und einem Unentschieden auf Rang sieben gekämpft. (0:00)

Vier Trainerwechsel in der 3. Liga

Anschließend sprechen die beiden über den Trainerwechsel beim SV Wehen Wiesbaden. Die Wiesbadener haben sich am Montag von ihrem Cheftrainer Rüdiger Rehm getrennt. Zuvor hatten auch schon Würzburg, Türkgücü München und der MSV Duisburg ihre Trainer gewechselt. Überlebt hat hingegen einmal mehr Zwickau’s Coach Joe Enochs. Trotz eines schlechten Saisonstarts hat er mit dem FSV erneut die Kurve bekommen und ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Ähnlich gut läuft es beim SV Meppen. Die Meppener wären in der letzten Saison eigentlich abgestiegen und profitierten vom Lizenzentzug des KFC Uerdingen. In dieser Saison stehen sie solide im Mittelfeld.

Deutlich schlechter ist unterdessen die Lage im Tabellenkeller beim MSV Duisburg, Zweitliga-Absteiger Würzburg und dem Aufsteiger Havelse. Alle drei Mannschaften belegen die letzten drei Plätze. Vor allem bei den Würzburger Kickers und den Duisburgern war das nicht zu erwarten – Havelse hat es als Aufsteiger mit vielen Hindernissen hingegen schwer Fuß zu fassen. (15:34)

Die Ostvereine der 2. Bundesliga

In der 2. Bundesliga hat der FC Erzgebirge Aue am Freitagabend den ersten Saisonsieg gefeiert. Mit dem 1:0 gegen Ingolstadt verlassen die Auer zudem den letzten Tabellenplatz. Am Samstag steht gegen Hannover das nächste schwere Spiel gegen einen direkten Konkurrenten an. Für Aufregung sorgte allerdings die rote Karte von Clemens Fandrich. Der Auer Mittelfeldspieler wurde in der 89. Minute des Feldes verwiesen. Er soll den Schiedsrichter-Assistenten Roman Potemkin angespuckt haben. Sebastian Wutzler kennt Clemens Fandrich und hat Zweifel an der Behauptung. Wichtige Spiele haben auch Dynamo Dresden und Hansa Rostock vor der Brust. Dynamo muss nach fünf Niederlagen aus den letzten sechs Partien zwingend punkten – am Samstag kommt der SV Sandhausen nach Dresden. Auch Hansa Rostock braucht einen Sieg. Nach der 0:4 Klatsche beim FC Sankt Pauli will die Kogge gegen Düsseldorf den zweiten Heimsieg einfahren. (30:58)

153 Episoden