115 Paraskavedekatriaphobie

17:21
 
Teilen
 

Manage episode 277431148 series 2400337
Von Jens Voigt entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
oder wie man sich unmögliche Begriffe merkt

Mein Lieblingswort war bisher immer der trockenadiabatische Temperaturgradient.

Wie soll man solche Wortungetüme in den Kopf bekommen, wenn man sie wirklich mallernen muss oder möchte? Da bekommt man doch Schädelsausen, oder?

Das Problem dabei: Wenn du von dem Begriff kein Bild hat, wird es schwer. Du brauchst dann ein paar gedächtnis-technische Tricks, um dir selbst solche Ungetüme zu merken.

Der erste Schritt: Recherche! Was lerne ich denn da überhaupt? Welche Wortstämme, Vorsilben usw. stecken im Ungeheuer?

Paraskave- nützt dir nichts, wenn du liest, dass es auf Griechisch Freitag heißt. Aber immerhin.

Was du aber kennen könntest, ist die Vorsilbe Para (heißt soviel wie bei oder über)

Skave-- hört sich so ähnlich an wie Sklave kave- cave- Höhle

deka- Dekade, Dekadent, Dekameron

tria- Triangel, Triathlon

Phobie- die kennst du sicher

Dann wird eine Geschichte gestrickt und diese dann 4 Leuten erzählt, dann sitzt sie:

Ein Paragleiter trinkt im Fliegen einen Kaffee und liest dabei im Dekameron erotische Geschichten, am besten die Geschichte mit dem Triangel, die eine Phobie hervorruft.

Geholfen hat mir übrigens bei meiner Recherche unsere vier Mindmaps zu den Vorsilben aus dem Griechischen und Lateinischen.

>>Die findest du neben 650 weiteren Mindmaps hier<< Du findest sie unter der Kategorie "Sprachen"

Bis zum nächsten Mal Dein Jens

P.S. Falls du noch wissen möchtest, was der trockenadiabatische Temperaturgradient ist:

Wenn erwärmte Luft vom Erdboden aufsteigt, kühlt sie sich ab. Übrigens etwa um 1°C je 100 m. Ist es also am Erdboden 15°C warm, ist es 1000m höher ziemlich genau 5°C. Würde aber die Luft in einer Wolke aufsteigen, kühlt sie sich nur um 0,5°C /100m ab. Dann greift der feuchtadiabatische Temperaturgradient. Das Gleiche gilt übrigens auch für absteigende Luftmassen: Dann erwärmt sie sich um den Wert des Gradienten.

129 Episoden