Folge 218 - Reich werden als Angestellter (These)

1:53
 
Teilen
 

Manage episode 289429940 series 2306503
Von Norman Dabkowski entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Ich stelle jetzt mal eine These auf und du überlegst bitte einmal, ob du das genauso siehst.

“Der einzige Weg, um richtig reich zu werden, ist, für dich selbst zu arbeiten”

Warum behaupte ich das? Als Angestellter für jemand anderen erzeugst du Reichtum für deinen Arbeitgeber.

Als Angestellter über 100.000 Euro pro Jahr zu verdienen, ist schwer.

Seit einigen Jahrzehnten verringert sich das inflationsbereinigte Einkommen von Arbeitnehmern.

Doch ein Unternehmen zu führen bzw. Selbständig zu sein, bedeutet Arbeit und Verantwortung. Jedes unterlassen hat Auswirkungen, jeder Krankheitstag ist unbezahlt.

Menschen suchen oft nach neuen Wegen, wenn Sie in einer Situation sind, die Handeln erfordert. Wenn Sie zum Beispiel arbeitslos sind oder ein Umbruch in ihrem privaten Leben stattgefunden hat. Im schlimmsten Fall sind diese Menschen pleite und haben keinerlei Einnahmen.

Steve Scott war arbeitslos und hat sich etwas überlegt. Er schrieb Bücher und verdiente damit monatlich mehr Geld, als ein durchschnittlicher Angestellter.

Er veröffentlichte ungefähr alle drei Wochen ein neues Buch. Das bedeutet Arbeit. Aber ein Buch zu schreiben hatte er nicht gelernt, das hat er einfach begonnen. Übrigens: 2.000 Wörter am Tag sind sein Pensum.

Steve Scott hat keinen Chef. Und keine Angst vor Konkurrenz. Den er weiß: Es gibt nur wenige Menschen, die bereit sind, für Erfolg so hart zu arbeiten, wie er.

Damit könnte er recht haben.

240 Episoden