Olivia Wenzel, Porridge Radio, The English Game und Mackmyra Svensk EK

46:48
 
Teilen
 

Manage episode 261151730 series 2302330
Von Feuilletöne entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Mal wieder eine regulär Episode der Feuilletöne. Wir sprachen über den Roman ‘1000 Serpentinen Angst’ von Olivia Wenzel, das Album ‘Every Bad’ von Porridge Radio, die Serie ‘The English Game’ und den Single Malt ‘Svensk EK’ von Mackmyra.

Jazz-Liste des Herrn Martinsen bei Spotify:

https://open.spotify.com/playlist/6SPkuNvu6Q7NGM6eBj9oke?si=JWKMGTNgTySpoXqaddQE6A

Sophie Passmann über Ken FM, Attila Hildmann und Co:

https://www.instagram.com/p/B_zmdh_D0MO/

Gespielte Titel in der UKW-Sendung:

Pat Metheny – Epic

Porridge Radio – Long

Porridge Radio – Pop Song

Porridge Radio – Liliac

Gelesen

Olivia Wenzel – 1000 Serpentinen Angst (S. Fischer Verlag)

Olivia Wenzel wurde 1985 in Weimar geboren, sie studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Uni Hildesheim und lebt mittlerweile in Berlin. Sie wuchs als Kind einer weißen Mutter aus Ostdeutschland und eines schwarzen Vaters aus Sambia in der Nähe von Weimar auf. Die alltäglichen rassistischen Kommentare, die Begegnungen mit Nazis wurden zu Konstanten in ihrem Leben, die sie auch in ‘1000 Serpentinen Angst’ thematisiert. Sie schreibt Theatertexte und Prosa und macht Musik als Otis Foulie. Außerdem arbeitet sie in Workshops mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

‘1000 Serpentinen Angst’ ist der erste Roman von Olivia Wenzel. Es geht in diesem Roman um eine junge Frau, die auf die sich rasant verändernde Zeit sieht und die Geschichte ihrer Familie erzählt: Zum Beispiel von ihrer Mutter, die Punkerin in der DDR war und nie die Freiheit hatte, von der sie geträumt hat. Von ihrer Großmutter, deren linientreues Leben ihr Wohlstand und Sicherheit brachte. Und von ihrem Zwillingsbruder, der mit siebzehn ums Leben kam. Es geht um Herkunft und Verlust, um Lebensfreude und Einsamkeit und um die Rollen, die Menschen von der Gesellschaft zugewiesen werden.

Gehört

Porridge Radio – Every Bad

Porridge Radio ist eine Band, die 2015 in Brighton gegründet wurde. Sie besteht aus Sängerin, Songwriterin und Leadgitarristin Dana Margolin, Keyboarder Georgie Stott, Bassgitarrist Maddie Ryall und Schlagzeuger Sam Yardley. Der Guardian listete sie unter den 40 besten neuen Künstlern des Jahres 2018 und beschrieb ihre Musik als ‘Slacker Indie’.

Im März 2020 wurde ‘Every Bad’ veröffentlicht. Es ist das vierte Album der Band. Das Projekt wurde aus Open-Mic-Nächten geboren, an denen die Sängerin Dana Margolin teilgenommen hat.

Eine der eindringlichsten Zeilen auf diesem Album ist sicher im Song ‘Lilac’ zu finden: “Ich möchte nicht bitter werden | ich möchte, dass wir besser werden.” Das fasst dieses Album lyrisch recht gut zusammen, bei dem häufig Sätze wiederholt werden, bis entweder an sie geglaubt wird oder die Aussagen nicht mehr schaden können. Diese Mantras haben was von Katharsis, die zwar mit Überzeugung aber ohne Selbstmitleid vorgetragen werden.

Gesehen

The English Game – Staffel 1

The English Game ist ein Historiendrama, was Julian Fellowes für die Streamingplattform Netflix über die Ursprünge des modernen Fußballs in England entwickelt hat. Die sechsteilige Serie ist seit März 2020 zu sehen.

In den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts war Fußball in Großbritannien ein Sport für die Reichen. Bis der aus der Arbeiterklasse kommende Fergus Suter und sein Gegenspieler aus der Oberschicht Arthur Kinniard das Spiel für immer verändern.

Verkostet

Mackmyra Svensk EK

Mackmyra Whisky ist eine schwedische Single Malt Whisky Brennerei. Es ist nach dem Dorf und Gut von Mackmyra benannt, in dem die erste Brennerei im Wohnviertel Valbo südwestlich von Gävle gegründet wurde.

Mackmyras Geschichte begann 1998, als sich acht Freunde vom Royal Institute of Technology zu einem Skiausflug trafen. Als sie bemerkten, dass sie alle jeweils eine Flasche Malt Whisky für den Gastgeber mitgebracht hatten, begann ein Gespräch über die Herstellung eines schwedischen Whiskys. Im folgenden Jahr wurde eine Firma gegründet und nach Jahren des Experimentierens entschieden sie sich schließlich 2002 die Art der Herstellung. Im selben Jahr wurde eine neue Brennerei in einer alten Mühle in Mackmyra gebaut, die im Oktober in Betrieb genommen wurde. Der erste Single Malt Whisky in limitierter Auflage, Preludium 01, wurde im Februar 2006 auf den Markt gebracht und war in weniger als 20 Minuten ausverkauft.

Wir verkosten diesmal den Mackmyra Svensk EK, der zum großen Teil aus Eichenfässern, die früher zur Reifung von Bourbon verwendet wurden besteht.

Zusätzlich werden schwedische Eichenfässer aus Südschweden genutzt. Bevor die Bäume zu Fässern werden, wird das Holz mindestens ein Jahr lang getrocknet. Die Fässer werden dann von Hand zusammengebaut und stark geröstet. 10% des Mackmyra Svens EK lagerte in diesen Fässern, und zwar für mindestens 18 Monate. Außerdem verwendet man bei Mackmyra eher kleine Fässer à la Quarter Casks um den Reifeprozess zu beschleunigen.

Kapitel

1. Preshow (00:00:00)

2. Begrüßung (00:08:29)

3. Gelesen (00:09:25)

4. Gehört (00:21:02)

5. Gesehen (00:28:55)

6. Verkostet (00:37:05)

246 Episoden